ivo_corra_c_taglio_nastro.jpg
Asp Ivo Corrà
Advertisement
Advertisement
L'accordo

Acquisite nove aree militari

Passano alla Provincia l'area dell'Aeronautica in via Novacella a Bolzano e immobili a Merano e Bressanone. Verrà rifatto il Poligono di San Maurizio
Advertisement

Support Salto!

Unterstütze unabhängigen und kritischen Journalismus und hilf mit, salto.bz langfristig zu sichern! Jetzt ein salto.abo holen.

Salto Plus

Liebe/r Leser/in,

dieser Artikel befindet sich im salto.archiv!

Abonniere salto.bz und erhalte den vollen Zugang auf etablierten kritischen Journalismus.

Wir arbeiten hart für eine informierte Gesellschaft und müssen diese Leistung finanziell stemmen. Unsere redaktionellen Inhalte wollen wir noch mehr wertschätzen und führen einen neuen Salto-Standard ein.

Redaktionelle Artikel wandern einen Monat nach Veröffentlichung ins salto.archiv. Seit 1.1.2019 ist das Archiv nur mehr unseren Abonnenten zugänglich.

Wir hoffen auf dein Verständnis
Salto.bz

Abo holen

Bereits abonniert? Einfach einloggen!

Advertisement
Advertisement

Kommentare

Bild des Benutzers M A
M A 20.06.2022, 17:45

"considerati un esempio per tutto il territorio nazionale"
...
Könnte man vielleicht den von der Landesverwaltung investierten Summen die ehemaligen Entschädigungszahlen gegenüber stellen, welche die ursprünglichen Eigentümer der Flächen erhalten haben?

Bild des Benutzers Hartmuth Staffler
Hartmuth Staffler 20.06.2022, 22:25

Gegen den Bau von Wohnungen nur für Italiener hat 1957 die Kundgebung von Sigmundskron stattgefunden. Jetzt baut das Land Wohnungen nur für Italiener, und niemand protestiert. Und der Kompatscher brüstet sich auch noch damit.

Bild des Benutzers △rtim post
△rtim post 21.06.2022, 08:06

Wieso setzte man hier eigentlich nicht auf das Modell, was auch im Rest Italiens, von Sizilien, Sardinien ... selbstverständlich gilt, nämlich die Gratis-Rückgabe von enteigneten, aber nicht mehr genutzten Militärliegenschaften?

Bild des Benutzers Hartmuth Staffler
Hartmuth Staffler 21.06.2022, 15:12

Weil der Kompatscher unbedingt Wohnungen für die Italiener bauen will, um sich bei ihnen einzuschleimen.

Bild des Benutzers Massimiliano Rausa
Massimiliano Rausa 21.06.2022, 18:33

Innanzitutto non è vero che nel resto d'Italia ci sia stata una "Gratis-Rückgabe" delle Militärliegenschaften.
A me risulta che ovunque gli immobili e le aree siano state messe all'asta.
In Sudtirolo ciò non era possibile (e meno male!) per la priorità concessa alla provincia sulle aree non utilizzate.
Questa giusta preferenza si era trasformata in un boomerang e la situazione era completamente bloccata da decenni.
C'è voluta tanta volontà e determinazione di uomini di buon senso (in primis Luis von Falzes e il Gen. Resce) per arrivare a questo accordo.
Chiaramente è un compromesso.
Sicuramente uno dei migliori compromessi possibili.

Bild des Benutzers Hartmuth Staffler
Hartmuth Staffler 21.06.2022, 20:43

In Aosta hat es die Gratis-Rückgabe der Militärliegenschaften gegeben, aber die Aostaner haben ja auch die faschistischen Ortsnamen gratis zurückgeben dürfen. Dafür haben wir die "weltbeste" Autonomie, da muss man schon bescheiden sein und darf nicht neidisch auf andere autonome Gebiete blicken, die weniger Autonomie, dafür aber viel mehr Kompetenzen haben..

Bild des Benutzers Reinhard Bauer
Reinhard Bauer 21.06.2022, 21:45

Einen großen Dank an unseren Landeshauptmann Kompatscher, dem diese Errungenschaft maßgeblich zuzuschreiben ist. Ein vom Staat enteignetes Land "nach Hause" zu holen ist alles andere als einfach und nicht selbstverständlich!

Jeder gehässige Kommentator sollte sich doch einmal die Frage stellen, was die Alternative gewesen wäre. Die Areale beim Staat belassen und sich weiter beschweren, ohne etwas zu bewirken? Nein, die SVP hat hier ihre Stärken gezeigt.

Bild des Benutzers Hartmuth Staffler
Hartmuth Staffler 22.06.2022, 08:30

Der Kompatscher hat den vom Durnwalder angefangenen Unsinn weitergeführt und noch gesteigert. Es scheint tatsächlich zu den "Stärken" der SVP zu gehören, den ethnischen Proporz auf so schäbige Weise zu unterlaufen. Die größte Stärke dieser Partei ist wohl die Schamlosigkeit.

Advertisement
Advertisement
Advertisement