Migration
upi
Advertisement
Advertisement
Ente?

Kalterer Gerüchte

Ein Abschiebezentrum in Kaltern? Landesrätin Martha Stocker dementiert die Nachricht aus dem Trentino: “Weiß nicht, wo diese Ente herkommt. Wir haben keine Eile.”
Von
Bild des Benutzers Lisa Maria Gasser
Lisa Maria Gasser21.06.2017
Advertisement
Salto Plus

Liebe/r Leser/in,

dieser Artikel befindet sich im salto.archiv!

Abonniere salto.bz und erhalte den vollen Zugang auf etablierten kritischen Journalismus.

Wir arbeiten hart für eine informierte Gesellschaft und müssen diese Leistung finanziell stemmen. Unsere redaktionellen Inhalte wollen wir noch mehr wertschätzen und führen einen neuen Salto-Standard ein.

Redaktionelle Artikel wandern einen Monat nach Veröffentlichung ins salto.archiv. Seit 1.1.2019 ist das Archiv nur mehr unseren Abonnenten zugänglich.

Wir hoffen auf dein Verständnis
Salto.bz

Abo holen

Bereits abonniert? Einfach einloggen!

Der Lockdown ist vorüber. Die Krise ist es nicht. Mit einem salto-Abo unterstützen Sie unabhängigen und kritischen Journalismus und helfen mit, salto.bz langfristig zu sichern!

Advertisement

Weitere Artikel zum Thema...

benin_getraut.jpg
zucco.inc
migranti
terranuova.org
Advertisement

Kommentare

Bild des Benutzers Walter M
Walter M 21.06.2017, 14:07

Überetsch, net Unterland!

Bild des Benutzers Rufer Peter (gesperrt)
Rufer Peter (gesperrt) 18.10.2017, 15:57

Angenommen die "Flüchtlinge" wären zumeist friedliche, hübsche, blonde Frauen, anstatt wie gegenwärtig, zumeist aggressive und fordernde muslimische Männer. Wie würde sich das auf die Flüchtlingspolitik und auf die Migrationspolitik im Allgemeinen auswirken?

Advertisement
Advertisement
Advertisement