m5s-lega.jpg
Salto.bz
Advertisement
Advertisement
Politische Divergenz

Cinque stelle attackieren Lega

Ein Votum in der Kammer sorgt für schwere Divergenzen zwischen Lega und M5S.
Advertisement
Advertisement
Die Regierung schlitterte am Dienstag in die schwerste Krise seit ihrem Amtsantritt. Nach dem Streit zwischen den beiden Vizepremiers um die Lösung der Müllkrise in Kampanien sorgte am Dienstagabend ein überraschendes Votum in der Kammer für Empörung in der Fünf-Sterne-Bewegung. Mit deutlicher Mehrheit stimmten die Abgeordneten einem Antrag des ehemaligen M5S-Parlamentariers Catello Vitiello zu, mit dem Korruptionsvergehen zu einer Art Amtsmissbrauch deradiert wurden. Die Empörung in der Bewegung war gross. Der M5S-Fraktionsprecher Francesco D'Uva: "E' un fatto gravissimo. Così non si va avanti." Die Fünf-Sterne-Bewegung verdächtigt die Lega, zwei promintente Vertreter ihrer Partei vor einer Verurteilung bewahren zu wollen: gegen Fraktionssprecher Riccardo Molinari und den stellvertretenden Verkehrsminister Edoardo Rixi laufen Gerichtsverfahren wegen Korruptionsvergehen. Die Sitzung des Ministerrats wurde abgebrochen, Luigi Di Maio schäumte vor Wut: "Noi facciamo una legge in nome dell'onestà e passa un emendamento che cancella di fatto il peculato ? Questo è un favore ai delinquenti. E' inaccettabile."
 

Der parlamentarische Zwischenfall offenbart die wachsenden Spannungen zwischen den Regierungsparteien.

 
Salvini versuchte, einer Regierungskrise vorzubeugen und kündigte an, dass die Lega bei der Wiederholung der Abstimmung die Vertrauensfrage stellen werde und eine offene Abstimmung fordern werde.   Salvini: "Siamo per l'abolizione del voto segreto in parlemento." Doch die bevorstehende EU-Entscheidung über Italiens Verschuldung und der spread auf dem höchsten Stand seit 2015 sorgten für zusätzliche Aufregung.  
 
Der parlamentarische Zwischenfall offenbart die wachsenden Spannungen zwischen den Regierungsparteien. Auch die Tatsache, dass das staatliche Statistik-Institut Istat die Wachstumsprognose für das kommenden Jahr auf 1,1 Prozent senkte, sorgte für zusätzliche Ernüchterung. Italiens Wirtschaft und Banken blicken nun mit Besorgnis nach Brüssel, wo am Mittwoch die Entscheidung die Stellungnahme der EU-Kommission über den italienischen Haushalt verkündet werden soll.

Update: Kurz nach Mittag wird am Mittwoch bekannt, dass die EU-Kommission sich dafür ausgesprochen hat, ein Defizitverfahren gegen Italien einzuleiten. Grund dafür sei die geplante Neuverschuldung im italienischen Haushalt für 2019.
Advertisement

Kommentar schreiben

Kommentare

Bild des Benutzers Richter Peter
Richter Peter 21.11.2018, 14:10

Die Regierung der Lega (M5s sind ja total aphatisch) bricht gerade eine neue Finanzkrise vom Zaun. Kursverlsute an der Börse von 30% in 6 Monaten, Spread (Zinsen auf Staatsverschuldung) verdreifacht, Investitionsstop, keine Reformen. Südtirol und die SVP sollten einen großen Bogen um die Lega machen, die sind zwar (noch) populär, aber inkompetent, arrogant und rassistisch.

Bild des Benutzers Brenner Flo
Brenner Flo 22.11.2018, 14:01

"inkompetent, arrogant und rassistisch." - scheint für die Bauern(bündler) überhaupt kein Problem zu sein. gleich und gleich? ;)

Bild des Benutzers Richter Peter
Richter Peter 22.11.2018, 14:44

Die Bauern scheinen damit kein Problem zu haben. In der Dolomiten steht davon nichts .-)

Advertisement
Advertisement
Advertisement