Extinction rebellion roma
extinction rebellion
Advertisement
Advertisement
Veranstaltung

Extinction Rebellion am Freitag in Bozen

Die Umweltaktivisten von Extinction Rebellion laden ein, sich an ihrer Kampagne zu beteiligen: "Bürger müssen in die Bekämpfung des Klimanotstandes einbezogen werden".
Advertisement
Salto Plus

Liebe/r Leser/in,

dieser Artikel befindet sich im salto.archiv!

Abonniere salto.bz und erhalte den vollen Zugang auf etablierten kritischen Journalismus.

Wir arbeiten hart für eine informierte Gesellschaft und müssen diese Leistung finanziell stemmen. Unsere redaktionellen Inhalte wollen wir noch mehr wertschätzen und führen einen neuen Salto-Standard ein.

Redaktionelle Artikel wandern einen Monat nach Veröffentlichung ins salto.archiv. Seit 1.1.2019 ist das Archiv nur mehr unseren Abonnenten zugänglich.

Wir hoffen auf dein Verständnis
Salto.bz

Abo holen

Bereits abonniert? Einfach einloggen!

Unterstütze unabhängigen und kritischen Journalismus und hilf mit, salto.bz langfristig zu sichern! Jetzt ein salto.abo holen.

Advertisement
Advertisement

Kommentare

Bild des Benutzers △rtim post
△rtim post 23.02.2022, 08:30

Liebe Extinction Rebellion — Bozen. Es gilt dabei auch die deutsche und ladinische Volksgruppe im Lande miteinzubeziehen.

Bild des Benutzers Peter Gasser
Peter Gasser 23.02.2022, 09:19

Zitat:
“ ... die Regierung eine beratende nationale Bürgerversammlung zur Klima- und Umweltgerechtigkeit bis Ende 2022 einberuft und sich an deren Vorschlägen orientiert”:
... und wie macht man dies... neben den gewählten Bürgervertretern bestimmt irgendwer ein demokratisch nicht legitimiertes *beratendes* Gremium, dessen Beschlüsse verbindlich sind - das also gleichsam, nicht legitimiert, die Regierung übernimmt?
.
Bitte höflich um eine Erklärung dieses in sich fundamental (politisch und sprachlich) widersprüchlichen Satzes.

Bild des Benutzers Hofmann David
Hofmann David 24.02.2022, 00:55

Das macht man zum Beispiel wie in Österreich: https://klimarat.org/

Der Satz ist nicht widersprüchlich, da nicht gesagt wird, dass die Beschlüsse des Rates verbindlich sind und das auch nicht im Gesetz steht um das es geht (der Gesetzesentwurf kann hier eingesehen werden: https://www.politicipercaso.it/assemblee_dei_cittadini/), sondern die Bewegung forder auf, dass die Regierung sich an deren Vorschläge orientiert. Diese Aufforderung hat keine juristische Kraft aber die Einforderung, dass die Regierung sich ernsthaft mit den Vorschlägen auseinandersetzt, ist natürlich eine naheligende moralische und politische Forderung.

Hoffe das hilft etwas zur Klärung.
Herzlichst,
David

Advertisement
Advertisement
Advertisement