Advertisement


salvan-joachim.de

Meran

Grenzgänger als Ehrenbürger

Der Meraner Gemeinderat hat dem Schriftsteller Joseph Zoderer die Ehrenbürgerschaft der Stadt verliehen.
Advertisement

Meran hat einen neuen Ehrenbürger. Zum ersten Mal seit beinahe hundert Jahren hat sich der Meraner Gemeinderat am Donnerstag Abend dafür ausgesprochen, die Ehrenbürgerschaft der Stadt zu verleihen. Und nicht an irgendjemanden. Die Ehre wird Joseph Zoderer zuteil. Der über Südtirol hinaus bekannte Schriftsteller wurde am 15. November 1935 in der Passerstadt geboren. Ausgegangen war die Initiative von Bürgermeister Paul Rösch, der den Vorschlag machte, Zoderer anlässlich seines 80. Geburtstag ein besonderes Geschenk zu machen. Doch Rösch hatte es nicht ganz einfach. Im Vorfeld der Abstimmung, die am Donnerstag unter Ausschluss der Öffentlichkeit und geheim über die Bühne ging, meldeten einige Mitglieder seines Koalitionspartners SVP Zweifel an der Verleihung der Ehrenbürgerschaft an den Schriftsteller an. “Einige denken, es ist nicht genug, nur in Meran geboren zu sein”, erklärte SVP-Fraktionssprecher Gerhard Hölzl noch am Donnerstag.

Gerüchte, denen zufolge die SVP Bürgermeister Rösch eins auswischen wollte, dementierte Hölzl. In den Reihen der Liste Rösch/Grüne war die Zustimmung dafür umso größer. “Seit seiner Kindheit, die geprägt war durch Option, Auswanderung und Rückkehr, beschäftigt Zoderer das Leben zwischen den Kulturen, vor allem das Verhältnis zwischen der deutschen und der italienischen Sprachgruppe in Südtirol. In vielen seiner Werke befasst er sich mit der Frage, wie starre kulturelle Grenzen überwunden werden können. Auch die Unwilligkeit, sich Fremdem geistig anzunähern, ist ein zentrales Thema seiner Texte”, fasst der Grüne Toni Ladurner zusammen. “Wir glauben, dass dieses Bemühen um einen möglichst entkrampften Umgang mit Fremdheit auch für die Stadt Meran sehr wichtig ist. Denn die sprachliche und kulturelle Vielfalt ihrer Bewohner und Gäste ist oft nicht nur eine große Herausforderung, sondern sie war und ist auch eine große Bereicherung für das Leben und die Wirtschaft unserer Stadt.”

Dass sich die Gemeinderäte schließlich wohl haben überzeugen lassen, zeigt das Abstimmungsergebnis: Mit 33 Ja, 1 Nein und 3 Enthaltungen kam die nötige Dreiviertelmehrheit zusammen. Nun soll am 25. November im großen Stil im Pavillon des Fleurs im Meraner Kulturhaus gefeiert werden – Zoderers Geburtstag und seine Ehrenbürgerschaft.

Advertisement

Bitte melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Advertisement