Ingemar Gatterer
Salto.bz
Advertisement
Advertisement
SAD

Die Millionenstrafe

Die Antitrust-Behörde hat die SAD AG zu einer Geldstrafe von 1.147.275 Euro verurteilt. Gatterer & Co haben mutwillig und bewusst die Ausschreibung des Landes behindert.
Advertisement
Salto Plus

Liebe/r Leser/in,

dieser Artikel befindet sich im salto.archiv!

Abonniere salto.bz und erhalte den vollen Zugang auf etablierten kritischen Journalismus.

Wir arbeiten hart für eine informierte Gesellschaft und müssen diese Leistung finanziell stemmen. Unsere redaktionellen Inhalte wollen wir noch mehr wertschätzen und führen einen neuen Salto-Standard ein.

Redaktionelle Artikel wandern einen Monat nach Veröffentlichung ins salto.archiv. Seit 1.1.2019 ist das Archiv nur mehr unseren Abonnenten zugänglich.

Wir hoffen auf dein Verständnis
Salto.bz

Abo holen

Bereits abonniert? Einfach einloggen!

Wir von salto.bz arbeiten auch in der aktuellen Krise voll weiter, um Informationen und Analysen zu liefern sowie Hintergründe zu beleuchten – unabhängig und kritisch. Unterstützen Sie uns dabei und holen Sie sich jetzt ein Abo, um salto.bz langfristig zu sichern!

Advertisement
Advertisement

Kommentar schreiben

Kommentare

Bild des Benutzers pérvasion
pérvasion 25.04.2019, 07:34

Über eine Million Millionen Euro finde ich jetzt etwas übertrieben ;)

Bild des Benutzers alfred frei
alfred frei 25.04.2019, 09:04

eine Frage steht im Raum: wenn eine Gentleman nicht genießt, schweigt er trotzdem ?

Bild des Benutzers Andreas gugger
Andreas gugger 25.04.2019, 13:15

Wer bezahlt die anwaltschaften des Landes?

Bild des Benutzers Richter Peter
Richter Peter 26.04.2019, 08:02

Die Causa Gatterer und SAD gehört aufgeklärt. Auch die Landesverwaltung muss Klarheit und Transparenz schaffen. Die aktuelle Situation ist ein enormer Schaden für den öffentlichen Verkehr in Südtirol, da seine Entwicklung gebremst und manipuliert wird.

Advertisement
Advertisement
Advertisement