Radio
upi
Advertisement
Advertisement
Radiosender

Landesgeld fürs Versteckspiel

Kann das Land zwei Südtiroler Radiosender großzügig finanzieren, die zu 49 Prozent einem Innsbrucker Treuhänder gehören? Landeshauptmann Arno Kompatscher meint Jein.
Advertisement
Advertisement

Liebe/r Leser/in,

wieviel ist Ihnen unabhängiger Journalismus wert?

Dieser Artikel befindet sich im Salto-Archiv und ist nur für Abonnenten und Spender zugänglich.
Unterstützen Sie salto.bz und erhalten Sie Zugang auf über 5 Jahre kritischen Journalismus!
Sie besitzen noch kein salto.bz-Abo?

Mit (ab) einem Mini-Abo von 12 Euro für ein Jahr erhalten Sie Zugang zu allen Artikeln auf salto.bz. Wählen Sie jetzt Ihr Abo!

Selbstverständlich freuen wir uns auch über jede weitere finanzielle Unterstützung. Ihre Spendenbereitschaft hilft uns, auch weiterhin unabhängig bleiben zu können und die laufenden Kosten und notwendigen Investitionen zu tragen.

Jetzt ein Abo abschließen!

Sollten Sie bereits ein Abo auf salto.bz abgeschlossen haben, aber über keinen Zugang verfügen, melden Sie sich bitte einfach unter info@salto.bz

Redaktionelle Artikel, die auf salto.bz erschienen und vor 6 Monaten online gegangen sind, sind seit 1.1.2019 kostenpflichtig. Vielen Dank für Ihr Interesse und Ihre Unterstützung!

Sind Sie bereits salto.bz-Abonnent? Melden Sie sich bitte unter info@salto.bz

Advertisement

Kommentar schreiben

Kommentare

Bild des Benutzers Écrasez l'infâme !
Écrasez l'infâme ! 29.08.2017, 03:29

Als wesentlich skandalöser erachte ich die Tatsache, dass private Medien-Unternehmer – wer auch immer die sind – vom Steuerzahler bezahlt werden. Was für ein Wohlfahrtsparadies, in dem sogar die größten Konzerne mit Geld gefüttert werden. --- Oder handelt es sich nur um Umverteilung zu Lasten der Arbeitnehmer?

Advertisement
Advertisement
Advertisement