ladino-museo4.jpg
ladino museo
Advertisement
Advertisement
Mehrsprachigkeit

Ladinisches Exempel

Wie sehen die Mehrsprachigkeits-Experten im Land die Sprachendiskussion in der deutschen Schule? Ein Gespräch mit Susy Rottonara vom ladinischen Schulamt.
Von
Bild des Benutzers Susanne Pitro
Susanne Pitro28.02.2017
Advertisement
Salto Plus

Liebe/r Leser/in,

dieser Artikel befindet sich im salto.archiv!

Abonniere salto.bz und erhalte den vollen Zugang auf etablierten kritischen Journalismus.

Wir arbeiten hart für eine informierte Gesellschaft und müssen diese Leistung finanziell stemmen. Unsere redaktionellen Inhalte wollen wir noch mehr wertschätzen und führen einen neuen Salto-Standard ein.

Redaktionelle Artikel wandern einen Monat nach Veröffentlichung ins salto.archiv. Seit 1.1.2019 ist das Archiv nur mehr unseren Abonnenten zugänglich.

Wir hoffen auf dein Verständnis
Salto.bz

Abo holen

Bereits abonniert? Einfach einloggen!

Die Krise hält an. Mit einem Abo unterstützen Sie unabhängigen und kritischen Journalismus und helfen mit, salto.bz langfristig zu sichern!

Advertisement

Weitere Artikel zum Thema...

Aldo Mazza
Youtube
Gastkommentar

“Eppur si muove!”

play-stone-1237457.jpg
playing.games.com
Logo Tagung
Landesbeirat der Eltern
Advertisement

Kommentare

Bild des Benutzers Thomaser Georg
Thomaser Georg 28.02.2017, 09:13

In den deutschen Schulen von Bozen sprechen und schwätzen die Schüler/innen in italienischer Sprache, in den deutschen Kindergärten wird auch zunehmend nur mehr die italienische Sprache gesprochen. Es wird sogar erzält, dass rein deutschsprachige Eltern mit ihren Kindern zu Hause vorwiegend italienisch sprechen. Also geht die deutsche Sprache in Bozen bereits im Alltagsleben zunehmend verloren und wird nur mehr in der Schule gepflegt. In Meran gibt es auch diesen Trend!

Bild des Benutzers Christoph Moar
Christoph Moar 28.02.2017, 09:44

"Es wird sogar erzält, dass rein deutschsprachige Eltern mit ihren Kindern zu Hause vorwiegend italienisch sprechen."

It's true.
Der Kollege eines Schwagers hat das neulich gesehen!

Bild des Benutzers Max Benedikter
Max Benedikter 28.02.2017, 14:51

Das bedeutet, dass die italienischen Kinder Ihrem Kind (also dem deutschsprachigen) ihre Sprache schenken. Und nichts anderes.

Bild des Benutzers Alfonse Zanardi
Alfonse Zanardi 28.02.2017, 10:26

Der Tiroler ist dem Untergang geweiht. SAD.

Bild des Benutzers F. M.
F. M. 06.03.2017, 18:18

Hätte man damals in Ladinien rein deutschsprachige Schulen eingeführt, würden wir heute fast sicher deutsch statt ladinisch sprechen. Frau Rottonara ist eine kompetente Fachkraft und hat das ladinische Schulsystem sehr gut und realistisch bewertet.

Advertisement
Advertisement
Advertisement