hof.jpg
Salto.bz
Advertisement
Advertisement
Urbanistik

Das Gutachten des Onorevole

Landesrat Richard Theiner ändert für den Gadertaler Hotelier Paul Pizzinini sogar den offiziellen Genehmigungsweg. Die Hof-Affäre wird immer skurriler.
Advertisement
Advertisement
Salto Plus

Liebe/r Leser/in,

dieser Artikel befindet sich im salto.archiv!

Abonniere salto.bz und erhalte den vollen Zugang auf etablierten kritischen Journalismus.

Wir arbeiten hart für eine informierte Gesellschaft und müssen diese Leistung finanziell stemmen. Unsere redaktionellen Inhalte wollen wir noch mehr wertschätzen und führen einen neuen Salto-Standard ein.

Redaktionelle Artikel wandern einen Monat nach Veröffentlichung ins salto.archiv. Seit 1.1.2019 ist das Archiv nur mehr unseren Abonnenten zugänglich.

Wir hoffen auf dein Verständnis
Salto.bz

Abo holen

Bereits abonniert? Einfach einloggen!

Advertisement

Weitere Artikel zum Thema...

palais widmann
Suedtirolfoto.com / Othmar Seehauser
Geschlossener Hof

Brief aus Abtei

17.jpg
Privat
Urbanistik

Der Luxusbauer

Kommentar schreiben

Kommentare

Bild des Benutzers G G
G G 29.12.2016, 13:36

Unglaublich!!! Solche einzelnen nimmersatten Superschlauen ziehen den ganzen Bauernstand mit in den Dreck. Früher, als die Pläne in den Gemeinden nur auf Papier existierten, wurde viel herumgewurschtelt und verschiedene Pläne stimmten nicht überein, was erhebliche Nachteile und bis heute sich negativ auswirkende Probleme und Nachteile für nicht ganz so superschlaue Anrainer bedeutete.
Doch dass auch heute immer noch so sehr herumgemauschelt werden kann ist schockierend.

Bild des Benutzers Faber Simplicius
Faber Simplicius 29.12.2016, 14:07

Aspettiamo fiduciosi anche il commento del SBB su questo andazzo di un "maso chiuso a destinazione di tipo turistico"....... ;-)
Comunque questo dimostra che qui nel nostro idilliaco Alto Adige il Marchese del Grillo, quello del "io so io e voi non siete un c...o!" quasi sfigurerebbe di fronte ai volponi locali....

Bild des Benutzers Marcus A.
Marcus A. 29.12.2016, 14:58

Habe ich das richtig verstanden?

ich gebe 1960 meine landwirtschaftliche Tätigkeit auf, verbaue die gesamte Kubatur in Hotels und darf knapp 50 Jahre später einen neuen Hof an anderer Stelle bauen, da ich nach 50 Jahren wieder Bauer sein will obwohl die Kubatur bereits anderweitig verbaut wurde????????

Bild des Benutzers Andrea Terrigno
Andrea Terrigno 29.12.2016, 16:26

Enteignen. Sofort. Alles. Alle Angehörigen bis zum 4. Verwandtschaftsgrad.
Dies ist keine Hass- oder Neidtirade. Ich bin ganz gelassen.

Bild des Benutzers Armin Kager
Armin Kager 29.12.2016, 17:01

Abgesehen von der beschriebenen, immer wieder zu beobachtenden Ungleichbehandlung der Bürger ist das Wesentliche an der Problematik wohl die Tatsache, dass bei solch fundamental wichtigen urbanistischen Aspekten (dies gilt vor allem für stark besiedelte und touristisch relevante Gemeinden) verschiedene „Gutachter“ bzw. Expertenkommissionen zu solch unterschiedlichen Interpretationen kommen. Der konkrete, in Sachen Gerechtigkeit wohl indiskutable Fall zeigt nur allzu gut auf, in welch urbanistischem Dilemma wir uns (immer noch) befinden.

Bild des Benutzers Martin Daniel
Martin Daniel 29.12.2016, 18:23

Für seinen Sager "wenn du ein Star bist, kannst du dir (bei den Frauen) alles erlauben" ist die Welt über Donald Trump hergefallen. Dabei brachte seine Direktheit auf den Punkt, was die Eliten mit pro forma-Korrektheit zu verschleiern suchen: Alle sind gleich, aber Gewisse sind halt doch gleicher.

Bild des Benutzers F. T.
F. T. 29.12.2016, 18:56

Ich dachte das "ancien regime" sei untergegangen. Aber anscheinend gibt es immer noch alte Überbleibsel, die glauben die
Freunderlwirtschaft könne ewig weitergehen.

Bild des Benutzers Andreas gugger
Andreas gugger 29.12.2016, 20:09

Verschleierung, Vertagung, vorsätzliches Hinauszögern, Zurückhaltung von relevanten Informationen. Was macht die Opposition? Wahrscheinlich Urlaub auf dem Bauernhof

Bild des Benutzers Blaas Walter
Blaas Walter 30.12.2016, 09:29

@Andreas Gugger - Was macht die Opposition? Sie stellt Anfragen an die Landesregierung um Sachlagen (z. B. Cascade, Zweitwohnungsmarkt, konventionierte Wohnungen usw.) zu klären und wird dabei lächerlich gemacht von den zuständigen Landesräten. Sie stellt Anfragen an die Gemeinden (z. B. Pfalzen) und erhält seit einiger Zeit kategorisch keine Antworten mehr. Taucht dann mal die Spitze eines Eisberges auf, dann werden diesbezügliche Berichte in Frage gestellt oder Tatbestände (alla Malser BM) verharmlost. Sie können gern mal vorbeikommen und sich selbst ein Bild machen.
Grüße aus dem Urlaub am Bauernhof; Landtag, Silvius- Magnago-Platz, 4er Stock Bozen

Advertisement
Advertisement
Advertisement