palais widmann
Suedtirolfoto.com / Othmar Seehauser
Advertisement
Advertisement
Landespersonal

Die Rettungsaktion

Nach dem Schockurteil des Rechnungshofes gegen 18 Landesbeamte soll jetzt mit einer authentischen Interpretation die Situation im Nachhinein saniert werden.
Advertisement
Advertisement

Liebe/r Leser/in,

wieviel ist Ihnen unabhängiger Journalismus wert?

Dieser Artikel befindet sich im Salto-Archiv und ist nur für Abonnenten und Spender zugänglich.
Unterstützen Sie salto.bz und erhalten Sie Zugang auf über 5 Jahre kritischen Journalismus!
Sie besitzen noch kein salto.bz-Abo?

Mit (ab) einem Mini-Abo von 12 Euro für ein Jahr erhalten Sie Zugang zu allen Artikeln auf salto.bz. Wählen Sie jetzt Ihr Abo!

Selbstverständlich freuen wir uns auch über jede weitere finanzielle Unterstützung. Ihre Spendenbereitschaft hilft uns, auch weiterhin unabhängig bleiben zu können und die laufenden Kosten und notwendigen Investitionen zu tragen.

Jetzt ein Abo abschließen!

Sollten Sie bereits ein Abo auf salto.bz abgeschlossen haben, aber über keinen Zugang verfügen, melden Sie sich bitte einfach unter info@salto.bz

Redaktionelle Artikel, die auf salto.bz erschienen und vor 6 Monaten online gegangen sind, sind seit 1.1.2019 kostenpflichtig. Vielen Dank für Ihr Interesse und Ihre Unterstützung!

Sind Sie bereits salto.bz-Abonnent? Melden Sie sich bitte unter info@salto.bz

Advertisement

Kommentar schreiben

Kommentare

Bild des Benutzers Albert Hofer
Albert Hofer 30.01.2018, 09:31

Der eigentliche Skandal an der Sache ist weniger die "Rettungsaktion", sondern das Urteil. Es handelt sich um einen der inzwischen zahllosen Fälle, wo sich die Gerichtsbarkeit anmaßt, sich in genuin politische Entscheidungen einzumischen. Ob diese dauerhafte Fortführung der Gehaltszulage opportun/gerecht/inhaltlich nachvollziehbar ist, das ist zwar diskutabel (und sollte auch diskutiert werden!), es ist aber keine Frage, die dem Urteil von Gerichten obliegen sollte, sondern einzig und allein von demokratisch legitimierten Instanzen entschieden werden sollte. Aber - wie gesagt - ist das konkrete Beispiel nur ein Symptom einer wuchernden Krankheit...

Advertisement
Advertisement
Advertisement