Veronika Stirner Brantsch
Hannes Prousch
Advertisement
Advertisement
SVP

Vronis Abschied

Die ehemalige SVP-Landtagspräsidentin Veronika Stirner tritt aus Protest gegen die Verkehrspolitik ihrer Partei in Meran aus der SVP aus.
Advertisement
Salto Plus

Liebe/r Leser/in,

dieser Artikel befindet sich im salto.archiv!

Abonniere salto.bz und erhalte den vollen Zugang auf etablierten kritischen Journalismus.

Wir arbeiten hart für eine informierte Gesellschaft und müssen diese Leistung finanziell stemmen. Unsere redaktionellen Inhalte wollen wir noch mehr wertschätzen und führen einen neuen Salto-Standard ein.

Redaktionelle Artikel wandern einen Monat nach Veröffentlichung ins salto.archiv. Seit 1.1.2019 ist das Archiv nur mehr unseren Abonnenten zugänglich.

Wir hoffen auf dein Verständnis
Salto.bz

Abo holen

Bereits abonniert? Einfach einloggen!

Advertisement
Advertisement

Kommentare

Bild des Benutzers Michl T.
Michl T. 01.07.2019, 12:30

1. Die hat in der letzten Legislatur als Landtagsabgeordnete genau gar nix getan und wird dementsprechend auch danach (liebe Grüne - aufpassen!) genau gar nix tun weil das -siehe ihr Schreiben- nur ihr Partikularinteresse als Anwohnerin ist (sic!)
2. Ist auch ein bissl kindisch herzugehen und -vereinfacht- zu sagen: "ich bin mit dem Abstimmungsverhalten einiger Fraktionsmitglieder zu einem Beschluss in einer Gemeinde nicht glücklich, deshalb trete ich aus der Partei aus"...
ist z.K. zu nehmen, aber
3. mit dem Partikularinteresse eines C-Promis als ehemalige Abgeordnete ein Sommerloch in den Medien zu füllen finde ich persönlich schon ein bissl übertrieben.

Bild des Benutzers Veronika Stirner
Veronika Stirner 01.07.2019, 14:15

Keine Angst, Michl T. Ich werde sicher nicht kandidieren. Ich werde aber bei den nächsten Gemeinderatswahlen die Liste Rösch / Grüne unterstützen.
Mein Schritt war schon längst überfällig und dann passieren manchmal Dinge, die das Fass zum Überlaufen bringen

Bild des Benutzers Michl T.
Michl T. 02.07.2019, 09:49

Angst und Geld - nie gehabt ;-)
jedes Verständnis für die Beweggründe, mir würde es auch auf die Socken gehen vor meiner Haustür. allerdings komplett überreagiert.
Ich nehm Dich bei deinem Wort dass Du weiterhin nix tust, diesmal zumindest als Nicht-Mandatarin :)

Advertisement
Advertisement
Advertisement