marketplace.jpg
upi
Advertisement
Advertisement
IDM

Ebners Marktplatz

Seit einem Jahr zögert die Handelskammer die Entscheidung zur Finanzierung des „Südtirol Marketplace“ hinaus. Stehen dahinter die Geschäftsinteressen des Präsidenten?
Advertisement

Support Salto!

Unterstütze unabhängigen und kritischen Journalismus und hilf mit, salto.bz langfristig zu sichern! Jetzt ein salto.abo holen.

Salto Plus

Liebe/r Leser/in,

dieser Artikel befindet sich im salto.archiv!

Abonniere salto.bz und erhalte den vollen Zugang auf etablierten kritischen Journalismus.

Wir arbeiten hart für eine informierte Gesellschaft und müssen diese Leistung finanziell stemmen. Unsere redaktionellen Inhalte wollen wir noch mehr wertschätzen und führen einen neuen Salto-Standard ein.

Redaktionelle Artikel wandern einen Monat nach Veröffentlichung ins salto.archiv. Seit 1.1.2019 ist das Archiv nur mehr unseren Abonnenten zugänglich.

Wir hoffen auf dein Verständnis
Salto.bz

Abo holen

Bereits abonniert? Einfach einloggen!

Advertisement
Advertisement

Kommentare

Bild des Benutzers Hannes Mayr
Hannes Mayr 31.05.2022, 14:45

"Kaufhaus Österreich" reloaded?

18 Millionen Euro (!!) für eine eigene Buchungsplatform mit öffentlichem Geld finanziert... bei uns wächst das Geld wohl noch auf den Bäumen? Ich vermute da kassieren ein paar Softwarehäuser aber ordentlich ab. Da kann man dem Ebner ja fast danken sollte er das Projekt verzögern.
Österreich hat das "Kaufhaus Österreich" nur 1,2 Millionen gekostet, wurde aber bereits wegen Unbrauchbarkeit wieder eingestellt.

Bild des Benutzers Am Pere
Am Pere 31.05.2022, 17:21

Ich bin dafür Michl Ebner den höchsten Orden des Landes zu verleihen!
Leute, die von Software nichts verstehen, dafür aber 18 Millionen fremdes Geld ausgeben, gehören nicht nur gebremst, sondern entlassen.

Advertisement
Advertisement
Advertisement