Gymnasium Volgelweide
Salto.bz
Advertisement
Advertisement
Schule

Der Aufruf des Schulrates

Der Schulrat des Bozner Gymnasium „Walther von der Vogelweide“ wendet sich gegen den GreenPass im Schulbus und fordert das Recht auf Bildung und Präsenzunterricht.
Advertisement
Salto Plus

Liebe/r Leser/in,

dieser Artikel befindet sich im salto.archiv!

Abonniere salto.bz und erhalte den vollen Zugang auf etablierten kritischen Journalismus.

Wir arbeiten hart für eine informierte Gesellschaft und müssen diese Leistung finanziell stemmen. Unsere redaktionellen Inhalte wollen wir noch mehr wertschätzen und führen einen neuen Salto-Standard ein.

Redaktionelle Artikel wandern einen Monat nach Veröffentlichung ins salto.archiv. Seit 1.1.2019 ist das Archiv nur mehr unseren Abonnenten zugänglich.

Wir hoffen auf dein Verständnis
Salto.bz

Abo holen

Bereits abonniert? Einfach einloggen!

Unterstütze unabhängigen und kritischen Journalismus und hilf mit, salto.bz langfristig zu sichern! Jetzt ein salto.abo holen.

Advertisement
Advertisement

Kommentare

Bild des Benutzers Eduard Gruber
Eduard Gruber 14.12.2021, 16:54

Wieso impfen nicht zur Lösung des Problems beitragen kann wird leider nicht erklärt... Dabei wäre genau dies DIE Lösung.
Außerdem denke ich ,dass der Ausgleich zwischen Impfbefürworter und -Gegner kein BILDUNGSZIEL einer Schule sein kann.
Vielmehr habe ich die Vermutung, dass die Vertretung der Eltern und Lehrer im Schulrat vermehrt zu den Impfgegner gezählt werden kann.

Bild des Benutzers Eduard Gruber
Eduard Gruber 14.12.2021, 16:54

Wieso impfen nicht zur Lösung des Problems beitragen kann wird leider nicht erklärt... Dabei wäre genau dies DIE Lösung.
Außerdem denke ich ,dass der Ausgleich zwischen Impfbefürworter und -Gegner kein BILDUNGSZIEL einer Schule sein kann.
Vielmehr habe ich die Vermutung, dass die Vertretung der Eltern und Lehrer im Schulrat vermehrt zu den Impfgegner gezählt werden kann.

Bild des Benutzers Stereo Typ
Stereo Typ 14.12.2021, 17:27

Das ist Spekulation. Natürlich muss es ein Bildungsziel sein, Ausgleich zwischen den Positionen zu schaffen. Und nicht nur den Satz des Pythagoras zu lehren.

Bild des Benutzers Manfred Klotz
Manfred Klotz 14.12.2021, 18:22

Nein, es ist nicht Bildungsziel eines humanistischen Gymnasiums, einen Ausgleich zwischen wissenschaftlichen und unwissenschaftlichen Haltungen zu schaffen. Genau das Gegenteil ist der Fall. Wissenschaft und Meinung hat nicht den gleichen Wert.

Bild des Benutzers Manfred Klotz
Manfred Klotz 14.12.2021, 18:22

*haben nicht den gleichen Wert*

Bild des Benutzers Stereo Typ
Stereo Typ 14.12.2021, 20:57

Es gibt nicht "die Wissenschaft". Es gibt verschiedene Meinungen und Ansichten in der Wissenschaft.

Bild des Benutzers Peter Gasser
Peter Gasser 14.12.2021, 21:02

Das ist unrichtig.
Wissenschaft erarbeitet Daten und Fakten, nicht „Meinungen“ und „Ansichten“.
Natürlich gibt es unterschiedliche Interpretationen von Daten und Fakten.
Grundlage bleiben Daten und Fakten, der jeweils aktuelle und zur Zeit gesicherte Wissensstand.
.
Es gibt NUR DIE Wissenschaft.
.
Das Gleichsetzen von Fakten und Meinungen ist das Urübel in jeder Diskussion.

Bild des Benutzers Elisabeth Garber
Elisabeth Garber 15.12.2021, 09:07

Das versteht niemand, der/die noch nie wissenschaftlich arbeiten musste. Es reicht die Populärwissenschaft - so wie der Populismus reicht...

Bild des Benutzers Manfred Gasser
Manfred Gasser 15.12.2021, 09:24

Aber wie wollen Sie über Daten und Fakten diskutieren, wenn diese der gesicherte Wissensstand sind?
Da gibt`s laut Ihnen doch nichts mehr zu diskutieren, Fakten sind Fakten, Punkt.
Also bleiben nur die Meinungen.

Bild des Benutzers Peter Gasser
Peter Gasser 15.12.2021, 09:35

Nein.
Fakten sind der AKTUELL gesicherte Wissensstand; Wissen ist stets im Fluss. Erkenntnis und Irrtum.
Fakten müssen diskutiert, eingeordnet, interpretiert werden, das Handeln aufgrund der Fakten bedarf ebenfalls der Diskussion.
.
Aber: Fakten sind Fakten, und nicht Meinungen.
Vor allem aber: „Meinungen“ sind KEINE FAKTEN.
.
Wenn zum Beispiel 100% der Intensivpatienten ohne bzw. ohne vollständigen Impfschutz sind, ist dies eine Tatsache; wenn jemand nun der Meinung sei, 30% seien geimpft, sagt er die Unwahrheit. Seine bloße „Meinung“, Behauptung, steht nicht gleichwertig neben der überprüften Tatsache.
oder: Wenn ich der „Meinung“ bin, ich brauche keinen Führerschein, um im öffentlichen Verkehr Auto zu fahren, fahre und werde von der Polizei aufgehalten: was glauben Sie, wie lange der Polizist mit mir über meine „Meinung“, ich bräuchte keinen Führerschein, diskutieren wird? ... oder: ob er mich auf mein Verlangen und meinen Hinweis auf mündigen Bürger hin und Freiheitsrechte gar weiterfahren lassen wird?

Bild des Benutzers Manfred Gasser
Manfred Gasser 15.12.2021, 10:22

Danke aber ich weiss schon, was Fakten sind.
Aber um zu Ihren obigen Beispielen zurückzukommen.
Wenn 100% der Intensivpatienten keinen Impfschutz haben, ist das Fakt, also ist über diesen Fakt keine Diskussion möglich, weil alles was davon abweicht Meinung ist.
Man kann darüber diskutieren, warum es so ist, aber nicht über den Fakt selbst.
Und wenn ich einen Führeschein besitze, und mich die Polizei aufhält, ist auch keine Diskussion nötig, denn Fakt ist, ich habe einen Führerschein.

Fakt ist aber auch, dass es Dinge gibt zwischen Himmel und Erde, die weder Wissenschaft, noch Philosophie, und schon gar nicht Religion, erklären können.

Bild des Benutzers Peter Gasser
Peter Gasser 15.12.2021, 10:40

Ja, so ist es, stimme allem zu.
Mit einer Erweiterung (Zitat):
„Wenn 100% der Intensivpatienten keinen Impfschutz haben, ist das Fakt, also ist über diesen Fakt keine Diskussion möglich, weil alles was davon abweicht Meinung ist“:
Natürlich ist jede Diskussion ÜBER diese Tatsache (Fakt) möglich, notwendig, gut:
Warum ist dies so, wie kann es zukünftig verhindert werden, wie sind die Daten erhoben worden, was bedeuten diese, welche „Meinung“ habe x,y,z ZU DIESER TATSACHE.
Aber alternativ davon zu sagen, „das ist nicht so, es sind nur 50%“, ist keine „Meinung“ ZU DEN FAKTEN, sondern ein Ersatz der Fakten, eine „Parallelwirklichkeit“ ohne Daten, bzw. auch ein Leugnen der Fakten.
.
„Meinung“ ist meine SUBJEKTIVE SICHT AUF TATSACHEN , sie ist keine alternativen Fakten-Welt: DAS ist das Wesentliche.
Hier werden immer wieder eigene subjektive Meinungen als Tatsachen ausgegeben, das nimmt jeder ernsthaften Diskussion sprichwörtlich die Grundlage.
Ein „Meinungsaustausch“ kann ernsthaft immer nur bezogen auf dieselbe Wirklichkeit erfolgen.
Wenn wir beide die Erde als Planeten der Sonne als objektive Tatsache annehmen, können wir gemeinsam darüber diskutieren, und auch subjektiv vieles unterschiedlich „meinen“. Wenn Sie aber die Erde OBJEKTIV als Zentralgestirn des Universums als für eine Tatsache behaupten, und alles drehe sich um die Erde: haben wir leider keine gemeinsame Diskussionsbasis.
Sie haben dann eine zur Wissens-Wirklichkeit konstruierte Parallel-Welt erschaffen, und ich muss Sie notfalls in diesem Ihren „Glauben“ belassen.

Bild des Benutzers Felix Frei
Felix Frei 15.12.2021, 17:40

Ich stelle nur ungern Ihr Narrativ in Frage, weil Sie eh in allem immer Recht haben. Aber betrachten wir Ihr Statement zu den Krankenhausbelegungen auf Normal- und Intensivstation genauer. Aufgrund sicherer Quelle wissen ich und andere auch, dass nicht alle Patienten die auf den Covid-Normalstationen liegen, eben Covid Patienten sind, die auf Covid behandelt werden. Es gibt da Beinbrüche, Blinddarmentzündungen usw. die eben oft nur einen positiven oder zweifelhaften (dubbio) Corona-Test haben, sich womöglich erst im Krankenhaus angesteckt und deshalb von der Station auf der sie vorher waren auf die Covid Station verlegt wurden, was logisch nachvollziehbar ist, damit nicht alle anderen Stationen womöglich infiziert werden. Nun wären diese Patienten eben wegen Covid auf keinem Fall im Krankenhaus, da die oft symptomlos oder nur leicht symptomatisch sind um deshalb behandelt zu werden. Der Impfstatus dieser Personen ist also irrelevant, fließt aber trotzdem in die Statistik der Covid Patienten mit ein. Wie das mit den Patienten auf den Intensivstationen ist weiß ich nicht, aber womöglich gibt es auch dort Leute die wegen anderer Krankheiten behandelt werden und bloß positiv auf Corona getestet wurden. Das müsste genauer erhoben bzw. differenziert werden.

Bild des Benutzers Peter Gasser
Peter Gasser 15.12.2021, 18:06

Zitat: "Ich stelle nur ungern Ihr Narrativ in Frage, weil Sie eh in allem immer Recht haben":
wer auf diese Weise einen Gespräch beginnt, darf sich keine Diskussion erwarten.
Eine inhaltliche Erwiderung erübrigt sich, da es Ihnen augenscheinlich nicht um Fakten, sondern - ich zitiere - um "Recht haben" geht: das interessiert (mich) nicht.
.
Sie sind ein Corona-Leugner (Corona "ist Grippe"), ein Pandemie-Leugner ("PLANdemie" zur Errichtung einer "Diktatur"): DAS sind (Ihre) Narrative.
Natürlich gibt es dann auch keine Corona-Kranken, alles nur Beinbrüche und blinde Gedärme:
Warum denn dann jetzt doppelt so viele auf Intensiv sind als sonst? Nur eine Epidemie der blinden Gedärme.
.
Zitat: "Wie das mit den Patienten auf den Intensivstationen ist weiß ich nicht...": naja, Vorschlag: sich informieren (wenn Sie es nicht wissen, *wovon reden Sie dann*??)?
Vielleicht besuchen sie die Intensivstation?
Vielleicht die Videos von Pizzini?
Vielleicht die Videos der Intensivmediziner vor Ort?
.
https://www.suedtirolnews.it/italien/impft-euch-es-ist-die-hoelle
hat wahrscheinlich nur a bissle Grippe!
.
https://www.stol.it/artikel/chronik/corona-patient-verweigert-intubation...
hatte wahrscheinlich einen Beinbruch.
.
https://www.suedtirolnews.it/italien/es-ist-ein-taeglicher-kampf
.
https://www.stol.it/artikel/politik/das-ist-nicht-freiheit-das-ist-mensc...
Arnold Sorg:
„Wenn man schon einen Schuldigen finden will, dann sind es wohl jene Personen, die bewusst und gezielt zündeln, Unwahrheiten und unwissenschaftliche Fakten verbreiten, um die Stimmung aufzuheizen".
.
https://www.suedtirolnews.it/italien/corona-mutter-und-ungeborenes-schwe...
.
.
Jetzt wissen sie es, und können nicht mehr sagen: ""Wie das mit den Patienten auf den Intensivstationen ist weiß ich nicht...".

Bild des Benutzers Felix Frei
Felix Frei 16.12.2021, 07:57

@Peter Gasser
Also wenn man wie Sie schon Statistiken bemüht, dann muss man auch korrekt vorgehen. Da stellt sich zunächst die Frage wer als "ungeimpft" gilt. Gehören dazu diejenigen die mit nur einer Dosis geimpft wurden, gehören dazu jene deren Impfstatus nicht bekannt ist, gehören dazu jene deren green- pass abgelaufen ist, gehören jene dazu die noch keine 3. Dosis hatten, gehören jene dazu, die wie schon erwähnt wegen anderer Krankheiten auf der Covid Station liegen, gehören jene dazu die mit in der Eu nicht anerkannten Impfstoffen geimpft wurden, gehören jene dazu deren Impfzyklus weniger als 14 Tage zurückliegt? In Deutschland ist es jedenfalls so, die gelten alle als ungeimpft. Wie man sieht sind Zahlen nicht so einfach zu interpretieren, wie einem weis gemacht wird. Auch 80% Ungeimpfte klingt anders als 16 Personen (von 20).
Aber auch von offizieller Seite werden einem nur blanke Zahlen genannt, ohne genaue Differenzierung. Wahrscheinlich wird das bewusst gemacht um "Impfgegner" (das zu sein ist legitim) weiter an der Pranger zu stellen.
Bevor Sie wieder mit den üblichen Anwürfen kommen, nein Corona ist nicht die spanische Grippe, auch nicht die "echte Grippe" (Influenza), sondern Corona Viren gehören zu den Erkältungsviren, die in unterschiedlichen Formen auftreten können (im Volksmund Grippeviren genannt).

Bild des Benutzers Stefan S
Stefan S 16.12.2021, 08:26

"in Deutschland ist es jedenfalls so, die gelten alle als ungeimpft."
So ein Mumpitz, welche Expertise haben Sie um solche steilen Behauptungen aufzustellen?

Bild des Benutzers Peter Gasser
Peter Gasser 16.12.2021, 08:27

Ihre übliche Desinformations-Strategie.
Sie „stellen“ sich nur SELBST „an den Pranger“.

Bild des Benutzers Peter Gasser
Peter Gasser 15.12.2021, 10:48

„..ja...die Wissenschaft.....“, oder: wenn sich jemand von der Wissenschaft entfernt:
.
https://faktencheck.afp.com/http%253A%252F%252Fdoc.afp.com%252F9MW6AU-1
.
https://www.rnd.de/wissen/robert-malone-wie-ein-impf-forscher-zur-symbol....
.
Wieso prüfen Sie nicht, bevor Sie etwas verlinken?

Bild des Benutzers Manfred Gasser
Manfred Gasser 15.12.2021, 11:24

Aus Ihrem Faktencheck, eine kleine Auswahl:
"In dem Dokument wird an keiner Stelle die Ablagerung oder Konzentration von Spike-Protein in den Versuchstieren untersucht. Der methodische Ansatz der Studie lässt diesen Schluss nicht zu." Bedeutet doch, dass es nicht gesucht wurde, und nicht, dass es nicht vorhanden ist.
"Nur, weil ich Vesikel einer mRNA-Impfung radioaktiv markiere und danach an anderen Stellen im Körper beobachte, bedeutet das noch nicht, dass dort auch Spike-Proteine, geschweige denn frei bewegliche Spike-Proteine vorkommen. Dazu müssten die Vesikel der Impfung dort erst einmal mit den Zellen fusionieren und ob dies geschieht, zeigt die radioaktive Markierung allein nicht." Ob das geschieht, weiss man also nicht?
"Ich bezweifle, dass die Mengen an freiem Spike-Protein, die möglicherweise nach einer Impfung entstehen könnten, ausreichen, um schädliche Nebenwirkungen hervorzurufen." Ein Zweifel ist aber kein Fakt, oder?

Bild des Benutzers Manfred Gasser
Manfred Gasser 15.12.2021, 11:25

Also ich verstehe die Zweifel.

Bild des Benutzers Peter Gasser
Peter Gasser 15.12.2021, 11:41

Man kann an allem Zweifeln;
Nichts ist 100%.
Auch Autofahren, Brotessen, Zuckern und Salzen, gar das Glas Wein oder Bier haben Nebenwirkungen.
Auch langes Sitzen, das Tippen auf die Tastatur und das Auge am Bildschirm haben Nebenwirkungen, erwiesene, nicht nur angezweifelte. Sie fahren noch Auto?
Haben Sie mal die Nebenwirkungen von Aspirin gelesen? ... oder von Ivermectin?
.
Ich verstehe die Zweifel.
Aber ich sehe auch die Fakten:
100 mal mehr Hospitalisierte im Lande aufgrund von Covid-19 im Vergleich zur Hospitalisierung aufgrund der Impfung;
20 mal mehr Intensivpatienten im Lande aufgrund von Covid-19 im Vergleich zur Intensivstation aufgrund der Impfung;
etwa 10- 20fach höher das Risiko für einen Covid-19-Schaden (Long-Covid) im Vergleich zu einem Impfschaden.
.
Beispiel: Hochwasser steigt, 2 Brücken führen ans sichere Ufer:
bei einer Brücke, der Infektion, fallen 10 von 1.000 von der Brücke;
bei der anderen Brücke, der Impfung, fällt 1er von 1.000 von der Brücke;
Wer bleibt, also nichts tut, ertrinkt.
Welche Brücke wählen Sie?
(Natürlich können Sie jetzt aus Angst vor der Entscheidung oder aus Angst vor der Brücke oder aus Protest an der Situation eben auch nichts tun; Sie können auch die Brücken leugnen, das Hochwasser leugnen, auf Gott hoffen).

Bild des Benutzers Manfred Gasser
Manfred Gasser 15.12.2021, 11:52

Nur zum Verständnis, ich beziehe alle mein Kommentare auf die Impfung von Kindern, und da verstehe ich eben die Zweifel sehr gut.
Ich persönlich hatte weder Angst vor der Impfung, noch habe ich jetzt Angst vor Omikron. Und ich leugne nichts, ich versuche nur Fragen zu stellen, die Impfgegner oder Zweifler sich und anderen eben auch stellen werden. Und es ist schwierig, eindeutige Antworten zu bekommen.

Bild des Benutzers Peter Gasser
Peter Gasser 15.12.2021, 11:56

Ja, das kann ich teilen.
Ich würde auch die 50+ in die Pflicht nehmen, anstatt die Impfquote mit den Kindern zu erhöhen (was für die Politik sicher einfacher ist).
.
Was die Kinder betrifft, muss man sehen, was Omikron für diese bedeutet.

Bild des Benutzers Ludwig Thoma
Ludwig Thoma 15.12.2021, 18:49

@Gasser: Mit kommt vor, dass Sie in Ihrem Beispiel mit den Brücken die Genesenen ausblenden. Es ist ja (zum Glück) nicht so, dass alle die sich infizieren daran sterben oder Langzeitfolgen haben.

Bild des Benutzers Peter Gasser
Peter Gasser 15.12.2021, 18:56

... die Genesenen sind, vorbehaltlich DELTA und bald OMIKRON, bereits - im Beispiel - am sicheren Ufer (ohne und mit Long-Covid).
Auch Genesene, so der aktuelle Wissensstand, sind MIT Impfung besser geschützt.

Bild des Benutzers Herta Abram
Herta Abram 15.12.2021, 19:03

Was sind die neuesten Erkenntnisse zu Omikron? https://www.derstandard.at/story/2000131804438/was-sind-die-neuesten-erk...
DIE CORONA-FRAGE
Was sind die neuesten Erkenntnisse zu Omikron?
Video
Verena Mischitz
13. Dezember 2021, 10:36
/
647 Postings
Es antwortet Molekularbiologe und "Science Buster" Martin Moder

Bild des Benutzers Gerold FIEDLER
Gerold FIEDLER 15.12.2021, 22:28

Sie moechten doch bitte auch fuer nachfolgend verlinkten offenen Brief von 200 Aertzen in Oesterreich ihre beruehmten Fakten Checker bemuehen, Herr Gasser. https://tkp.at/2021/12/14/offener-brief-an-den-praesidenten-der-oesterre...

Bild des Benutzers Peter Gasser
Peter Gasser 15.12.2021, 22:49

hmmm... 200 von 47.700 Ärzten in Österreich, also weniger als 0,5%.
.
Ja, es sind meistens 5 - 10 % mit etwas, was eine Ständevertretung schreibt, nicht einverstanden. Hier weniger als 0,5%.
Darunter auch Corona-Leugner, so lese ich. Darin zitiert werden Papers und Studien und werden Argumente vorgebracht gegen die Wirksamkeit der Corona-Schutzimpfung. Doch viele dieser Studien erscheinen fragwürdig, so lese ich.
.
2 Zitate zum Beispiel, welche nach meinen heutigem Wissensstand falsch sind:
„Ob durch die Boosterimpfung ein weitergehender Schutz erzielt werden kann, ist ungewiss“: falsch.
„Dies ist insbesondere daran zu erkennen, dass kein Zusammenhang zwischen Impfquote und Inzidenz nachweisbar ist“: falsch.

Bild des Benutzers Manfred Klotz
Manfred Klotz 16.12.2021, 07:21

Uuuuhhh... Robert Malone... dünnes Eis Herr Fiedler, sehr dünnes Eis.

Bild des Benutzers Gerold FIEDLER
Gerold FIEDLER 16.12.2021, 08:12

Danke sehr, nur weil angeblich Sie sich in
der Mehrheit befinden und diese Mehrheit alles glaubt, muss es nicht richtig sein.
Das mit dem dünnen Eis wird sich noch weisen, verlassen Sie sich drauf.

Bild des Benutzers Manfred Klotz
Manfred Klotz 16.12.2021, 14:54

Es ist keine Frage der Mehrheit, sondern eine Frage bewiesener (oder widerlegter) Fakten. Mit anderen Worten eine wissenschaftliche Erkenntnis wird nicht wahr, NUR weil die Mehrheit diese Erkenntnis teilt, sondern, weil die Mehrheit die Beweise für diese Erkenntnis für schlüssig erachtet, weil sie replizierbar sind und sie deshalb teilt (= wissenschaftlicher Konsens). Das ist der Unterschied zwischen einem seriösen wissenschaftlichen Prozedere und Quatsch, wie Sie ihn schreiben.

Bild des Benutzers Gerold FIEDLER
Gerold FIEDLER 16.12.2021, 17:33

Danke nochmals, Herr Klotz. Wie gesagt, Beweise gibt es bereits zur genuege und Beweise werden noch sehr viele an die angeblich so saubere wissenschaftliche Oberflaeche kommen. Mehr als ihnen lieb ist. Und ich werde mich sicher nicht so abfaellig ueber die Kommentare anderer Leute aeussern wie Sie.

Bild des Benutzers Manfred Klotz
Manfred Klotz 17.12.2021, 07:38

Wenn Sie solche Behauptungen und verschwörerische Prophezeihungen aufstellen wie hier, dann kann man sich nur abfällig äußern. Wenn nur ein Bruchteil der bisherigen Prophezeihungen war gewesen wären, könnte ich Ihnen schon gar nicht mehr antworten, weil ich eigentlich seit September tot sein müsste.

Bild des Benutzers Elisabeth Garber
Elisabeth Garber 17.12.2021, 08:12

Die Vergesslichkeit selbsternannter Experten* ist gross.

Bild des Benutzers Gerold FIEDLER
Gerold FIEDLER 16.12.2021, 17:33

Danke nochmals, Herr Klotz. Wie gesagt, Beweise gibt es bereits zur genuege und Beweise werden noch sehr viele an die angeblich so saubere wissenschaftliche Oberflaeche kommen. Mehr als ihnen lieb ist. Und ich werde mich sicher nicht so abfaellig ueber die Kommentare anderer Leute aeussern wie Sie.

Bild des Benutzers Sophia Schneebacher
Sophia Schneebacher 16.12.2021, 07:20

Danke Herr Gasser. Hier erklärt Mai-Thi Nguyen-Kim, Chemikerin und Wissenschaftsjournalistin, die Bedeutung von wissenschaftlichem Konsens und warum Wissenschaft keine Demokratie ist:

https://youtu.be/ptJ-42ME3f8

Bild des Benutzers Manfred Klotz
Manfred Klotz 16.12.2021, 07:18

Kommentieren ist kein Muss, wenn man nichts Vernünftiges auszusagen hat.

Bild des Benutzers Klemens Riegler
Klemens Riegler 14.12.2021, 18:50

"Bisher hat noch kein zuständiger Politiker oder Verantwortlicher aus dem Bildungsbereich den besorgten Eltern geantwortet."
Und was sollten diese Zuständigen antworten? Na ja, vielleicht könnten sie sagen, dass sie den Draghi fragen werden, ob man beim Humanistischen Gymnasium von Bozen eine Ausnahme machen könnte, weil es den Namen "Walther von der Vogelweide" trägt.

Bild des Benutzers Elisabeth Garber
Elisabeth Garber 14.12.2021, 19:00

Elitäre Schule, elitäre Probleme. Kaum zu glauben.

Bild des Benutzers Herta Abram
Herta Abram 15.12.2021, 09:50

Ich denke, wir müssen damit zurechtkommen, dass wer nach einem Jahr der Debatten und Informationen über Impfeffizienz und über die bekannten und neu akquirierten Fakten nichts vom Impfen wissen will, eher nicht mehr erreichbar ist…
Als Mutter einer WvVSchülerin würde ich mir vom Schulrat wünschen, die Entscheidungen der Eltern zu Kenntnis zu nehmen und entscheiden wie entschieden werden muss, auf Basis der bekannten Fakten. Es ist im Wesen der Entscheidung begründet, dass nicht jeder einverstanden sein muss.
Apropos: Vielleicht werden die Nichtimpf-Schüler/innen und Eltern selbst aktiv und organisieren untereinander Fahrgemeinschaften und Mitfahrgelegenheiten, - wäre ihnen doch zuzumuten, oder?

Bild des Benutzers Herta Abram
Herta Abram 15.12.2021, 11:40

….wenn sich der Umgang mit dieser Problematik, einzig in einer Reaktion: „Abmeldung vom Präsenzunterricht aus finanziellen Gründen“ erschöpft, dann denke ich, wirft das auch Fragen, zu WERT und Bedeutung von Bildung und Schulbesuch auf!?
In diesem Sinne wünsche ich mir von der Novaxgruppe, sich auch als Teil eines größeren Ganzen zu verstehen, für das sie auch mitverantwortlich sind.
- Also bitte mehr Kreativität und Lösungsorientiertheit.

Bild des Benutzers Jump Jack
Jump Jack 16.12.2021, 11:25

........ ich frag mich grad, ob Novaxler eine Schulbildung eigentlich brauchen.............. aber deren Kinder vielleicht doch..... vlt. sind diese wenigstens lernfähig.

Bild des Benutzers Armin Wieser
Armin Wieser 15.12.2021, 12:18

Wo kommen wir bloss hin, wenn ein Schulrat wegen 15(!) Schülern, die eine Un-Befindlichkeit äußern, sich berufen fühlt einen "offenen Brief" zu verfassen?
Ich würde sogar sagen wenn es 51% wären: "Klärt's das bitte intern"!
Ausser natürlich, der Rat ist in der Mehrheit von "einer gewissen Tendenz durchzogen"; anders kann ich es mir nicht erklären!
Ginge es nicht um dieses "heiße Thema", welche Schulratsvorsitzende würde wohl wegen 15(!) Schülern so einen TamTam veranstalten, für welchen es ja bereits Lösungen gibt. Gerade in einer Oberschule sollte der "wissenschaftliche Konsens" oberste Priorität haben; diesem steht dieser "Aufschrei" entschieden dagegen.
Bin generell dafür, das auch "die Stimmen der Minderheit" Gehör finden sollen; in diesem Kontext hat es aber wohl andere Gründe, sich für die "Minderheit" so stark machen zu wollen! #GehtsImpfenStattSchimpfen

Bild des Benutzers Manfred Klotz
Manfred Klotz 16.12.2021, 07:24

So ist es. Dieser Vorfall ist ein krasses Beispiel für die Vereinnahmung des Themas durch eine Splittergruppe, die glaubt in Wahrheit die Mehrheit zu sein.

Bild des Benutzers Felix Frei
Felix Frei 16.12.2021, 08:16

#GehtsImpfenStattSchimpfen
Der Mensch in seiner Eigenschaft als Teil der (biologischen) Natur hat diese im Laufe der Evolution wie alle anderen Lebewesen an die Umwelt angepasst und ist angehalten den Lebensstil danach auszurichten um nachhaltige Gesundheit zu ermöglichen. Dazu gehört dass man nicht in das sensible biologische System durch medizinische Eingriffe eingreift, wenn es dafür keinen Grund also keine medizinische Indikation gibt, denn das könnte sich rächen. Das ist logisch nachvollziehbar. Deshalb ist es moralisch verwerflich Jugendliche, die das nicht wollen aus politischen (nicht aus medizinischen) Gründen dazu zu nötigen, sich Stoffen injizieren zu lassen, die sie nicht wollen und nicht brauchen. Ich wiederhole: JEDER medizinische Eingriff birgt die Gefahr von nicht erwünschten Folgen mir sich (das muss auch unterschrieben werden). Also muss jeder selbst überlegen ob eine unbedingte Notwendigkeit besteht, denn die Folgen muss auch jeder selbst tragen.

Bild des Benutzers Peter Gasser
Peter Gasser 16.12.2021, 08:40

Die „Notwendigkeiten“ eines Individuums bestimmt das Individuum.
Die „Notwendigkeiten“ einer Gemeinschaft bestimmt die Gemeinschaft (und jedes Individuum, das in dieser Gemeinschaft lebt und dort seine Rechte hat, hat dort auch seine Pflichten: die Notwendigkeiten der Gemeinschaft).
Wenn Sie alleine auf einer Insel leben, bestimmen Sie das Inselleben völlig alleine. Leben Sie aber in einer Insel-Gemeinschaft, legt eben diese Gemeinschaft allgemeine Regeln des Zusammen-Lebens fest.
.
Das ist das ganz ganz kleine Einmaleins des Zusammenlebens - schade, dass Ihnen dies völlig unbekannt ist.

Bild des Benutzers Felix Frei
Felix Frei 16.12.2021, 14:13

Herr Gasser, das Individuum ist der Eigentümer des eigenen Körpers bzw. kann darüber selbst verfügen. Also bestimmt auch dieses was man damit macht, weil wie gesagt auch die evtl. Folgen vom Eigentümer selbst zu tragen sind. Das ist doch wohl logisch nachvollziehbar. Die Gemeinschaft hat also gar kein Verfügungsrecht über das Eigentum des Individuums, weil, ich wiederhole auch die Folgen nicht von der Gemeinschaft zu tragen sind, sondern vom Individuum selbst. Abgesehen davon dass es unklug ist, sich gegen die Natur zu verhalten und Eingriffe ohne Notwendigkeit aber mit ungewissen Folgen vorzunehmen.
Aber schauen wir in die parlamentarische Versammlung des Europarats, vom 27. Jänner 2021 zur Resolution bezüglich Impfung wo die Staaten gut beraten wären, diese einzuhalten, wovon wir aber weit entfernt sind:

„7.3.1 sicherstellen, dass die Bürger darüber informiert werden, dass die Impfung NICHT verpflichtend ist und dass niemand politisch, gesellschaftlich oder anderweitig unter Druck gesetzt wird, sich impfen zu lassen, wenn er dies nicht selbst möchte;

7.3.2 sicherstellen, dass niemand diskriminiert wird, weil er nicht geimpft wurde, aufgrund möglicher Gesundheitsrisiken oder weil er sich nicht impfen lassen möchte;“

Bild des Benutzers Peter Gasser
Peter Gasser 16.12.2021, 14:29

Zitat: „ ... weil, ich wiederhole auch die Folgen nicht von der Gemeinschaft zu tragen sind, sondern vom Individuum selbst“:
Erstaunlich, nach bald 2 Jahren wissen Sie noch immer nicht, dass es sich bei Covid-19 um eine ansteckende Krankheit, eine Seuche, handelt. Wirklich erstaunlich. Aber Ignorieren ist ein bekanntes Verhaltensmuster.
.
Ob die von Ihnen (bei Weidel & Gauland abgeschriebene) Resolution seit Delta & Omikron veraltet ist? 27. Jänner 21??
Diese (beratende) Resolution stammt aus der Zeit VOR Delta und Omikron.
Aufgrund neuer Situationen bzw. neuer wissenschaftlicher Erkenntnisse sein Handeln anzupassen, spricht von Klugheit.
Bei altem Überholtem verharren bringt nun welche Vorteile für die Gemeinschaft?
.
Zudem lesen Die doch: https://faktencheck.afp.com/der-europarat-hat-lediglich-empfehlungen-zum...

Bild des Benutzers Manfred Klotz
Manfred Klotz 17.12.2021, 07:45

Frei, Ihre Beharrlichkeit beim Leugnen und Verdrehen von Tatsachen ist in gewisser Weise bewundernswert. Würden Sie diese Beharrlichkeit in sinnvolle Dinge investieren, könnte aus Ihnen ein beispielhaftes Mitglied der Gesellschaft werden.

Bild des Benutzers Felix Frei
Felix Frei 18.12.2021, 11:39

Herr Klotz, ich hab es mir schon länger gedacht, wahrscheinlich sind Sie Oberlehrer von Beruf oder wären es gerne. Aber unabhängig davon ist es mit den "beispielhaften Mitgliedern einer Gesellschaft" so eine Sache. Grob gesagt gibt es zwei Kategorien dieser Beispielhaften.
Zunächst sind da einmal die Gehorsamen, Angepassten, diejenigen die sich in den Systemen einrichten. Diese haben keinerlei Zweifel an der Richtigkeit und Sinnhaftigkeit jeglicher Maßnahmen die gesetzt werden, z.B. der momentanen Corona Maßnahmen. Für die ist es normal wenn aufgrund von Notstandsgesetzen die demokratischen Organe ausgeschaltet werden und nach Gutsherrenart (heute, beschließen, morgen umsetzen), seit geraumer Zeit das ganze Leben abläuft, und kein Ende absehbar ist. Da spielt auch die Sinnhaftigkeit und Moral keine Rolle mehr. Wenn da bestimmte Gesellschaftsgruppen geächtet und ausgegrenzt werden, obwohl sie ihre Gesundheit nachweisen können und es dafür keine Evidenz irgendeines relevanten Nutzens z.B. für die Spitalsbelegungen gibt, da stimmen diese Leute noch zu.
Sie gehen auch auf Befehl von oben wenn es sein Muss, zehnmal im Jahr zur Impfung, ob man sie braucht oder nicht, selbst wenn diese so wenig nützt, dass sie eben dauernd wiederholt werden muss und nötigen auch noch fleißig ihre Mitmenschen es ihnen gleich zu tun. Da wird in keinster Weise nachgedacht und gezweifelt. Das sind die beispielhaften Mitglieder, die gebraucht werden, die machen niemals Probleme, sind nie Sand im Getriebe, immer nur Öl. Politikern in ihrem Elfenbeinturm die schon lange nicht mehr das Ohr am Volk haben und der Künstlerelite die nur mehr ohne jegliche Kritik vor handverlesenem Publikum spielen, sind diese Leute höchstwillkommen, bestätigen diese doch das Narrativ dass alles rund läuft und dass es keine gesellschaftsrelevanten Probleme gibt, sind das doch alles Spinnereien und Erfindungen von Schwurblern, die der "Wissenschaft" abgeschworen haben.
Dann gibt es noch die anderen, die ständig und immer über das was sie tun sollen, nachdenken, darüber reflektieren, Nein sagen, zunächst grundsätzlich zweifeln, also alle jene die ihren Kant sozusagen mit der Muttermilch aufgesogen haben. Die sind es aber die auch die Menschheit weiterbringen, denn mit Nicken und Jasagen gibt es fatalen Stillstand. Fehlentwicklungen werden von jenen aufgezeigt, die eben nicht von vorne herein jede staatliche und lokale Maßnahme abnicken, sondern kritisch hinterfragen und die totalitären Tendenzen grundsätzlich skeptisch bis ablehnend gegenüber stehen.
So jetzt kann sich jeder selbst fragen zu welcher Gruppe der "wertvollen Mitglieder" er hintendiert.

Bild des Benutzers Peter Gasser
Peter Gasser 18.12.2021, 12:26

Wer so beginnt: „Herr Klotz, ich hab es mir schon länger gedacht, wahrscheinlich sind Sie Oberlehrer von Beruf oder wären es gerne“, der qualifiziert vorab ad personam ab, damit klar ist, wer hier die „Wahrheit“ sagt.
Dann teilt er in *pseudopsychologischer* Manier die Menschen in 2 Gruppen (Spaltung): jene, die seiner Mission (Missionierung) nicht folgen in „schwarz“, und jene, die seiner Missionierung folgen wollen, in „weiß“.

Simpel: die Mehrheit denkt nicht, ist dumm, bringt nichts weiter; die kleine Elite („elitär“) denkt und lenkt und wird das Heil bringen.
Man möge dieser kleinen „Elite“ folgen - sie hat den gottgewollten Anspruch des „Führens“:
welch Überheblichkeit, welch Arroganz.
Kennen wir schon, aus der Geschichte - und der Gegenwart.
.
Mein Gott, muss man da nur sagen!
Hoffentlich nie wieder.

Bild des Benutzers Manfred Klotz
Manfred Klotz 19.12.2021, 08:49

Frei, Ihre Äußerungen sind so unqualifiziert, dass es sich gar nicht lohnt darauf einzugehen.

Bild des Benutzers Elisabeth Garber
Elisabeth Garber 16.12.2021, 11:04

Hören sie bitteschön endlich mit dem "medizinischen Eingriff auf" Frei.
"Impfen - statt - schimpfen"!

Bild des Benutzers Elisabeth Garber
Elisabeth Garber 16.12.2021, 18:49

PS: Zum Fremdschämen, das Südtiroler Idol der Impfgegner* und Impfskeptiker*...
Schau dir "Scontro tra l'avvocatessa Renate Holzeisen e Matteo Bassetti: "Non sono No Vax, non parliamo di ..." auf YouTube an
https://youtu.be/CdRp3ikT54c

Bild des Benutzers Stereo Typ
Stereo Typ 18.12.2021, 15:17

Hinzu kommt, dass wir schon einen Schritt weiter sind. Nicht nur Jugendliche sollen jetzt geimpft werden (sonst dürfen sie ja nicht mehr die Öffis benützen), sondern Kinder von 5 Jahren aufwärts. Sind die erst mal geimpft, dann auch die unter 5-Jährigen usw. - und das dann jährlich oder mehrmals im Jahr. Ein Piks, so heißt es in Kindersprache. Die Folge: Eine Gesellschaft, die nur durch Impfung existieren kann. Artikel 1 der Verfassung: Italien ist eine auf Impfung gegründete Republik. Die Mehrheit ist ja dafür.

Bild des Benutzers Martin Senoner
Martin Senoner 25.12.2021, 07:39

Am Gymnasium sollten alle Schüler geimpft sein!

Bild des Benutzers Gerold FIEDLER
Gerold FIEDLER 25.12.2021, 10:49

Wuerde die Durchimpfung der Erwachsenen wirklich den Ausweg aus der Ueberlastung von Krankenhausern und Sanitaetsstrukturen bewirken, muesste dann nicht z.B. in Portugal und Spanien (mit ueber 90 % Impfquote), der Spuk schon vorbeisein? Wie kann es sein dass dort nun ein neuerlicher Lockdown verhaengt werden muss und das RKI diese beiden Laender als Hochrisikizone einstuft? Glauben Sie, wirklich, Herr Senoner, eine vollstaendige Impfung von Kindern und Jugendlichen wuerde an dieser Situation etwas aendern?dihttps://tkp.at/2021/12/15/erklaerung-von-16-000-aerzten-und-wissenschaft...

Bild des Benutzers Elisabeth Garber
Elisabeth Garber 25.12.2021, 11:51

@G. Fiedler Durchgeimpft oder auch aufgefrischt (= 3:3)?, die Hochrisikogebiete Spanien u. Portugal? Transparenz!
PS: Es wird seit gefühlt 5 Monaten von der unbedingten Wichtigkeit der Auffrischungs-Impfung gepredigt...

Bild des Benutzers Gerold FIEDLER
Gerold FIEDLER 26.12.2021, 07:23

Es wird gepredigt ja. ...zugleich zeichnet sich ab, dass die Impf/Booster-Kampagne krachend scheitern wird. Israel zum Beispiel stoppt die 4.Impfung....In England schaut es nicht viel besser aus. Man hat wohl aufs falsche Pferd gesetzt.https://tkp.at/2021/12/26/uk-health-omicron-faelle-um-70-seltener-im-spi...

Bild des Benutzers Manfred Klotz
Manfred Klotz 26.12.2021, 08:21

TKP als Quelle? Ich bitte Sie, da müssen Sie sich schon mehr anstrengen.

Bild des Benutzers Elisabeth Garber
Elisabeth Garber 26.12.2021, 10:04

Dafür strengen ja wir, die Geimpften, uns mächtig an. Derweil andere auf Totimpfstoffe und Wunder warten oder als schneidige Wellenreiter* die Spitäler fluten.
Wenn sich diese Pseudos dann noch fachkompetent aufspielen, wird's zynisch.

Advertisement
Advertisement
Advertisement