Advertisement
Advertisement
Politrenten und die Folgen

Falotten, Blutsauger, Halsabschneider

Exklusiv: Der langjährige SVP-Mandatar Franz Pahl fordert in einem Brief an die SVP-Parteileitung, dass die Partei endlich gegen die mediale Hetze in den Südtiroler Internetportalen vorgeht.
Von
Bild des Benutzers Luca Sticcotti
Luca Sticcotti03.03.2014
Advertisement

Support Salto!

Unterstütze unabhängigen und kritischen Journalismus und hilf mit, salto.bz langfristig zu sichern! Jetzt ein salto.abo holen.

Salto Plus

Liebe/r Leser/in,

dieser Artikel befindet sich im salto.archiv!

Abonniere salto.bz und erhalte den vollen Zugang auf etablierten kritischen Journalismus.

Wir arbeiten hart für eine informierte Gesellschaft und müssen diese Leistung finanziell stemmen. Unsere redaktionellen Inhalte wollen wir noch mehr wertschätzen und führen einen neuen Salto-Standard ein.

Redaktionelle Artikel wandern einen Monat nach Veröffentlichung ins salto.archiv. Seit 1.1.2019 ist das Archiv nur mehr unseren Abonnenten zugänglich.

Wir hoffen auf dein Verständnis
Salto.bz

Abo holen

Bereits abonniert? Einfach einloggen!

Advertisement
Advertisement

Kommentare

Bild des Benutzers Georg Hofer
Georg Hofer 03.03.2014, 15:26
Als "verdienter und langjähriger Volksvertreter" würde ich mich im Weinbergweg an den Zaun fesseln und einen Hungerstreik beginnen.
Bild des Benutzers Kurt Herschel
Kurt Herschel 03.03.2014, 15:27
Pensionsvorschüsse gibt es nirgends auf der Welt, außer in der Region Südtirol-Trentino haben diese Politiker für sich beschlossen zu Lasten des Steuerzahlers. Ist zudem noch verfassungswidrig und müßte in Rom am Gericht angefochten werden und dann diese Regelung, gemacht von Südtiroler/Trentiner "Politiker", rückgängig zu machen!!!! Das Geld mit Einzahlungen im Pensplan für sie und ihre Familienmitglieder zurückgeben!
Bild des Benutzers Walter Harpf
Walter Harpf 03.03.2014, 16:48
Dieser Brief dürfte klugerweise wohl eher ignoriert werden!
Bild des Benutzers A. A.
A. A. 03.03.2014, 18:27
Das dumme dumme Volk welches auf die pöse pöse Presse hereinfällt. Langweilig... und trägt auch nicht wirklich zu einer sachlichen Diskussion bei... Ich beobachte selbst mit gewissem Bedenken was heut zu Tage in den Internetforen kommentiert wird. Viele verstehen leider nicht dass sie sich gegebenenfalls strafbar machen. Aber lieber Herr Pahl das ist nichts Neues und etwas heuchlerisch sich genau in diesem Moment wo man selbst betroffen ist mit dem Finger auf Andere zu zeigen! Auch ich verurteile solche Aussagen aber wo waren Ihre Briefe an die Parteimutter als die Ebner-Presse in einer wie ich finde viel hetzerischen Art und Weise die Aktion "Stopp der Gewalt" ins Leben ruf. Ein kurzer Auszug was dort im Forum von stol.it so los war: "Gsindelvolk" "des Volk isch zu nix guat" "donn isches leider an der zeit sich selbst zu wehren!" "jedes tier muss eingschlaefert werdn wenns an mensch angreift" "an kloan adolf brauchats widi amo." "san eh widdo la die scheiß auslända,der kern gfoltert bis afs leschte!!!" P.S. es gibt auch viele sachliche Diskussionen im Netz. Leider etwas weniger aktiv von der Politik mitgetragen...
Bild des Benutzers Erika Tammerle
Erika Tammerle 03.03.2014, 18:52
Da braucht es keine Agitation,natürlich ist das Volk empört und die Nachrichten kursieren überall nicht nur hier in Südtirol und Italien,sogar in der USA kam in den Nachrichten ein Bericht über die Pensionsreform alla Rosa.Da ist kein Ebner Clan schuld,aber wäre schon besser wenn alle beim untern Teppich kehren behilflich wären oder?
Bild des Benutzers △rtim post
△rtim post 03.03.2014, 21:19
Nenne das Runde rund, das Eckige eckig. Sonst nichts. Dieser HERR will sich jetzt wohl auch noch als armes Opfer der Medien und der Stimme des einfachen Volkes geben. Auf tz-online, stol ... finden sich an allen 365 Tagen des Jahres Wut- und Kraftausdrücke u.a.m. Scheinbar liest dieser HERR mit seiner horrenden Politikerpension ansonsten diese Medien wohl nicht. Mich wundert sogar die Zurückhaltung der User, wenn ich nur daran denke, wie sich diese ansonsten äußern, wenn es sich z.B. um Migrant-innen, Obdachlose, Arbeitslose oder Bettler u,ä. handelt. Kein shitstorm der Südtiroler-innen also wie dieser HERR hier sich wohl als Opfer anzudienen versucht. Auch nicht auf facebook... Die Südtiroler-innen lassen ihre politischen DAMEN- und HERRSCHAFTEN viel, ja sogar, sehr viel verdienen, nach dem Motto: Jedes Volk hat die Politiker-innen, die es verdient! Wie anders wäre es zu erklären, dass sich diese wagen, so ungeniert Pensionen in Millionenhöhe selbst genehmigen! Das kann man wohl zu Recht, politisch-korrekt Banditenübermut nennen - oder? Aber scheinbar erwartet sich dieser honorige HERR in seiner ganz eigenen Wirklichkeitswahrnehmung wohl zudem auch noch Lobeshymnen. Ist das nicht ein bisschen zu viel des Guten?
Advertisement
Advertisement
Advertisement