svp_parlamentswahl_2022.jpg
SVP
Advertisement
Advertisement
Elezioni 22 Wahlen

Gefährliche Gelassenheit

Diese Wahl dürfte ein Vorgeschmack auf die Landtagswahlen 2023 sein. Nicht nur die SVP wird sich warm anziehen und auf eine neue Realität einstellen müssen.
Advertisement

Support Salto!

Unterstütze unabhängigen und kritischen Journalismus und hilf mit, salto.bz langfristig zu sichern! Jetzt ein salto.abo holen.

Salto Plus

Liebe/r Leser/in,

dieser Artikel befindet sich im salto.archiv!

Abonniere salto.bz und erhalte den vollen Zugang auf etablierten kritischen Journalismus.

Wir arbeiten hart für eine informierte Gesellschaft und müssen diese Leistung finanziell stemmen. Unsere redaktionellen Inhalte wollen wir noch mehr wertschätzen und führen einen neuen Salto-Standard ein.

Redaktionelle Artikel wandern einen Monat nach Veröffentlichung ins salto.archiv. Seit 1.1.2019 ist das Archiv nur mehr unseren Abonnenten zugänglich.

Wir hoffen auf dein Verständnis
Salto.bz

Abo holen

Bereits abonniert? Einfach einloggen!

Advertisement
Advertisement

Kommentare

Bild des Benutzers Josef Fulterer
Josef Fulterer 27.09.2022, 07:53

Kompatschers Ansage, dass "nur die in Südtirol Gewählten über Südtirol reden dürfen," ist mehr als ein peinlicher Ausrutscher.

Bild des Benutzers Günther Alois Raffeiner
Günther Alois Raffeiner 27.09.2022, 08:23

War das "ZENTRALE" Ziel der Svp mit zweistelligen Verlusten zu erklären? Hört auf das Volk zu verblödeln,1 un1 ist immer noch zwei das weiss sogar schon ein "Kindergartenkind"

Bild des Benutzers Michael Kerschbaumer
Michael Kerschbaumer 27.09.2022, 08:27

Durnwalder hat 3 mal so viele Stimmen bekommen wie Heiss (Protestwähler). Immer noch ein sehr starkes Ergbenis.

Bild des Benutzers Günther Alois Raffeiner
Günther Alois Raffeiner 28.09.2022, 09:11

Freue mich auf die Svp Stimmenverluste 2023, da geht dann ein anderer Wind wenn nicht ein Zunami!

Bild des Benutzers Otto Rosenberg
Otto Rosenberg 27.09.2022, 10:03

"Die Tatsache, dass Manfred Mayr am Ende nur sehr knapp gescheitert ist, gibt den Strategen unterm Edelweiss zumindest aus wahlarithmetischer Sicht auf ganzer Linie Recht." Dies ist meiner Meinung nach ein Trugschluss, angesichts des knappen Wahlergebnisses. Die Strategen der SVP haben das Riesenglück, dass der Gigi nach Rom fährt. Hätte der Lega-Kandidat gewonnen, dann wäre die Strategie des eigenen Kandidaten komplett in die Hose gegangen. Und viel hat dazu nicht gefehlt. Und wenn Herr Mayr gewonnen hätte, dann würden Urzì und Biancofiore von sich behaupten, im Namen aller italienischsprachigen Südtiroler zu sprechen.

Bild des Benutzers Ceterum Censeo
Ceterum Censeo 27.09.2022, 12:55

genau, dazu wäre dann kein Italiener IN Südtiroler gewählt worden, die zwei Rechten sind ja durch italienische Wähler in anderen Provinzen nach Rom gekommen. Das Verhalten der SVP war jämmerlich.

Bild des Benutzers Dietmar Nußbaumer
Dietmar Nußbaumer 27.09.2022, 10:10

Gute Regierungsarbeit ist die beste Wahlwerbung.

Bild des Benutzers Maximi Richard
Maximi Richard 27.09.2022, 11:22

Aufgrund der rechten Regierung in Rom, wird meiner Meinung nach nächstes Jahr die SVP Stimmen gewinnen.

Bild des Benutzers Ceterum Censeo
Ceterum Censeo 27.09.2022, 12:50

Nein, sie hat ja auch jetzt verloren, obwohl der Sieg der Rechten sicher war.

Advertisement
Advertisement
Advertisement