Caramaschi, Renzo
Comune di Bolzano
Advertisement
Advertisement
Sviluppi

Il cancello dello scontento

Via della Vigna: l’assessore Repetto valuterà le carte. Caramaschi: “Se mancano appigli giuridici proverò a convincere i residenti”. Ma c'è anche una questione pesticidi?
Advertisement
Advertisement

Liebe/r Leser/in,

wieviel ist Ihnen unabhängiger Journalismus wert?

Dieser Artikel befindet sich im Salto-Archiv und ist nur für Abonnenten und Spender zugänglich.
Unterstützen Sie salto.bz und erhalten Sie Zugang auf über 5 Jahre kritischen Journalismus!
Sie besitzen noch kein salto.bz-Abo?

Mit (ab) einem Mini-Abo von 12 Euro für ein Jahr erhalten Sie Zugang zu allen Artikeln auf salto.bz. Wählen Sie jetzt Ihr Abo!

Selbstverständlich freuen wir uns auch über jede weitere finanzielle Unterstützung. Ihre Spendenbereitschaft hilft uns, auch weiterhin unabhängig bleiben zu können und die laufenden Kosten und notwendigen Investitionen zu tragen.

Jetzt ein Abo abschließen!

Sollten Sie bereits ein Abo auf salto.bz abgeschlossen haben, aber über keinen Zugang verfügen, melden Sie sich bitte einfach unter info@salto.bz

Redaktionelle Artikel, die auf salto.bz erschienen und vor 6 Monaten online gegangen sind, sind seit 1.1.2019 kostenpflichtig. Vielen Dank für Ihr Interesse und Ihre Unterstützung!

Sind Sie bereits salto.bz-Abonnent? Melden Sie sich bitte unter info@salto.bz

Advertisement

Weitere Artikel zum Thema...

Tor Gries
Facebook

Kommentar schreiben

Kommentare

Bild des Benutzers Schorsch Peter
Schorsch Peter 10.05.2018, 18:16

Ich bin wahrscheinlich zu naiv, aber ist dort wirklich so ein hohes Traktorenaufkommen, dass Radfahren zu gefährlich ist? Sind Traktoren für Radfahrer eigentlich gefährlicher als Autos?
"a quanto mi risulta sui frutteti che si trovano ai lati della via vengono effettuati trattamenti fitosanitari”. Ovvero: andrà valutato se ci sono rischi per la salute dei cittadini.": Ich fahre relativ häufig auf Straßen, neben denen Äpfel und Wein angebaut werden, dort interessiert es auch niemanden, ob Pestizide etc. gespritzt werden. Übrigens wird links und rechts der Penegalstraße auch Wein angebaut (und meines Wissens kein Bio-Anbau), und auch dort fahren Traktoren, da es sich aber hier nicht um eine Konsorzialstrasse handelt, ist es wohl nicht gefährlich?
Und dann sind Radfahrern ja wohl auch länderabhängig unterschiedlichen Gefahren auf landwirtschaftlichen Wegen ausgesetzt, in Deutschland scheint es nicht so gefährlich zu sein:
http://www.adfc-schwalmstadt.de/service/72-recht-und-gesetz/74-radfahren...

Advertisement
Advertisement
Advertisement