Geld
upi
Advertisement
Advertisement
Medien

Doppelter Nikolaus

Das Land hat die Beiträge für die Medienförderung 2017 vergeben. Ingesamt wird weniger Geld als 2016 verteilt. Dafür fällt die römische Förderung üppig aus.
Advertisement
Advertisement
Salto Plus

Liebe/r Leser/in,

dieser Artikel befindet sich im salto.archiv!

Abonniere salto.bz und erhalte den vollen Zugang auf etablierten kritischen Journalismus.

Wir arbeiten hart für eine informierte Gesellschaft und müssen diese Leistung finanziell stemmen. Unsere redaktionellen Inhalte wollen wir noch mehr wertschätzen und führen einen neuen Salto-Standard ein.

Redaktionelle Artikel wandern einen Monat nach Veröffentlichung ins salto.archiv. Seit 1.1.2019 ist das Archiv nur mehr unseren Abonnenten zugänglich.

Wir hoffen auf dein Verständnis
Salto.bz

Abo holen

Bereits abonniert? Einfach einloggen!

Advertisement

Kommentar schreiben

Kommentare

Bild des Benutzers Andreas gugger
Andreas gugger 19.11.2018, 16:15

Doppelter Mattarella

Bild des Benutzers Hartmuth Staffler
Hartmuth Staffler 19.11.2018, 23:00

""Damals bekam die Athesia mit seinen vielfältigen Medienprodukten rund 30 Prozent der Gesamtförderung". Die Athesia bekommt mit ihren Medienprodukten schon Beiträge genug. Warum soll sie jetzt mit seinen (wer ist dieser geheimnisvolle Mann??) Medienprodukten nochmals Geld bekommen?

Bild des Benutzers Robert Tam...
Robert Tam... 22.11.2018, 10:15

Bei den Onlineportalen wären nicht nur die direkten Beitragssummen, sondern auch die Werbeaufträge durch öffentliche Institutionen interessant.
Dafür, dass Salto so wenige Leser hat, wird es eh schon sehr großzügig bezuschusst. Besonders üppig aber sind die öffentlichen Werbeschaltungen. Es hat sich bisher ausgezahlt, dass die Blattlinie im Grunde Kompatscher-freundlich war (von wegen "Unabhängigkeit kostet").

Advertisement
Advertisement
Advertisement