Meran
Othmar Seehauser
Advertisement
Advertisement
Meran

„Akt der Selbstdarstellung“

Die Meraner SVP distanziert sich von den Aussagen Diego Cavagnas, die neue Garde will von einem Pakt nichts wissen und spricht vom Versuch einer bewussten Schwächung.
Advertisement
Salto Plus

Liebe/r Leser/in,

dieser Artikel befindet sich im salto.archiv!

Abonniere salto.bz und erhalte den vollen Zugang auf etablierten kritischen Journalismus.

Wir arbeiten hart für eine informierte Gesellschaft und müssen diese Leistung finanziell stemmen. Unsere redaktionellen Inhalte wollen wir noch mehr wertschätzen und führen einen neuen Salto-Standard ein.

Redaktionelle Artikel wandern einen Monat nach Veröffentlichung ins salto.archiv. Seit 1.1.2019 ist das Archiv nur mehr unseren Abonnenten zugänglich.

Wir hoffen auf dein Verständnis
Salto.bz

Abo holen

Bereits abonniert? Einfach einloggen!

Unterstütze unabhängigen und kritischen Journalismus und hilf mit, salto.bz langfristig zu sichern! Jetzt ein salto.abo holen.

Advertisement

Weitere Artikel zum Thema...

Advertisement

Kommentare

Bild des Benutzers alfred frei
alfred frei 27.11.2021, 10:34

Laut Spiegel > "fanden Psychologen heraus: die Verbindung von Reinlichkeit und reiner Seele ist so stark, dass etwas Wasser (eine Richtigstellung) sogar das Gefühl der Verpflichtung gegenüber anderen wegputzen kann".

Bild des Benutzers Servus Leute
Servus Leute 27.11.2021, 10:49

keine Richtigstellung dieser Partei kommt ohne Beleidigungen aus. Dabei ist klar, wer hier lügt. Und wer eben nicht.

Bild des Benutzers Reinhard Bauer
Reinhard Bauer 27.11.2021, 12:19

Ein Kommentar, eines Anonymus, der über Wahrheit und Lüge sinniert. Auch wenn ich einen Verdacht habe, um wen es sich handelt, werde ich mich nicht dazu äußern - nicht mein Stil.
Dennoch sind anonyme Kommentare wertlos, da die Person dahinter wohl nicht hinter den Aussagen steht oder eben Angst davor hat, sie persönlich zu äußern.

Bild des Benutzers Reinhard Bauer
Reinhard Bauer 27.11.2021, 12:15

Zur Ergänzung muss noch hinzugefügt werden, dass die Erneuerung der Partei gemeinsam von neuen und erfahrenen Kräften erfolgte. Wir sind dankbar für das, was geleistet wurde. Es ging niemals um Personen, sondern um die Besinnung auf die ursprünglichen Wurzeln der Sammelpartei.

Bild des Benutzers Martin Daniel
Martin Daniel 28.11.2021, 11:12

die ursprünglichen Wurzeln wüuden in eine andere Richung weisen, als vor der Stichwahl zu rennen, um die eigenen Wähler in Ober- und Untermais zu überreden ("se è la 24 che manca, abbiamo vinto"), einen Mitte-Rechts-Italiener zum Bürgermeister zu machen (wovor sich die Bozner SVP stets gehütet hat) und die Zuständigkeit der deutschen Schule aus der Hand zu geben.

Bild des Benutzers Martin Daniel
Martin Daniel 28.11.2021, 11:32

korrektur: ...wüRden in eine andere RichTung...

Bild des Benutzers Vinschgau Markus
Vinschgau Markus 28.11.2021, 11:37

Sehr geehrter Herr Landsmann, schauen Sie sich mal die SVP an Ihre Struktur, Ihre internen/externen Verflechtungen, Ihre wirtschaftliche Ausrichtung. Hier scheint denen gewiss Dario dal Medico politsch näher als der Grüne Rösch. Bitte verstehen Sie mich nicht falsch, aber denken Sie auch mal in diese Richtung. Dann erscheint mir der von Ihnen getätigte Denkanstoß zweitrangig

Bild des Benutzers Martin Daniel
Martin Daniel 28.11.2021, 12:59

Hatte diese Überlegung auch schon angestellt und stimme Ihnen zu. Ich war halt (naiverweise?) davon ausgegangen, dass sich der Kommentator mit den "ursprünglichen Wurzeln der Sammelpartei" auf den Auftrag des Minderheitenschutzes und nicht auf die wirtschaftsliberale Schlagseite seiner Partei beziehen wollte.

Bild des Benutzers Reinhard Bauer
Reinhard Bauer 29.11.2021, 08:37

Da irren Sie sich. Sehen Sie sich das Wahlergebnis an. Die ersten drei Gewählten sind Arbeitnehmervertreter, die dem sozialen Flügel angehören. Auch in der Vergangenheit nahm dieser Flügel immer eine starke Vertretung ein. Die Wirtschaft wurde (leider) nicht in den Gemeinderat gewählt. Dies ist zwar aussagekräftig, aber kein Vorteil, da wir als Sammelpartei ausgewogen aufgestellt sein möchten.

Bild des Benutzers Reinhard Bauer
Reinhard Bauer 29.11.2021, 08:31

Herr Daniel, bleiben Sie auf dem Boden und verlieren Sie sich besser nicht in Halbwahrheiten und Gerüchten. Weder wurde bei der Stichwahl eine Empfehlung abgegeben, noch überhaupt ein, wie Sie es nennen, "italienischer" Bürgermeisterkandidat unterstützt. Oberflächlich Ihre Aussage zur dt. Schule. Zum einen haben wir nichts aus der Hand gegeben - in dieser Position waren wir nicht. Umgekehrt, es wurde um Zuständigkeiten diskutiert und ein Kompromiss gefunden.

Zum einen sollen wir Ihrer Meinung nach also bescheiden sein, da das Wahlergebnis aussagekräftig ist, andererseits sollen wir gierig Kompetenzen raffen? So funktioniert das aber nicht!
Persönlich dachte ich, die Grünen machen keinen Unterschied zwischen deutsch- und italienischsprachig?

Bild des Benutzers Hartmuth Staffler
Hartmuth Staffler 27.11.2021, 13:52

Unabhängig davon, ob die Aussagen des Herrn Cavagna der Wahrheit entsprechen oder nicht, muss ich in Beurteilung der aktuellen Politik der angeblich so neuen Meraner SVP feststellen, dass sie lediglich eine uralte Pakteleipolitik mit einem neuen, flatterhaften Mäntelchen umgeben hat; und das zum Schaden von Meran.

Bild des Benutzers Günther Alois Raffeiner
Günther Alois Raffeiner 29.11.2021, 06:54

Welche Wahlempfehlung habt ihr SVPler in der Karl Wolfstrasse und am Brunnenplatz vorgeschlagen?? Wohl vergessen??? Zur obigen Richtigstellung,ich gleube euch KEIN EINZIGES WORT!!!

Bild des Benutzers Reinhard Bauer
Reinhard Bauer 29.11.2021, 08:33

Keine Wahlempfehlung. Die Wähler*innen sind schon selbst in der Lage eine Entscheidung zu treffen. Gegenfrage: wieso sollen sich die Bürger*innen von uns sagen lassen, wen sie wählen sollen, wenn sie uns bereits nicht gewählt haben? Insbesondere die Wirtschaft, der das immer wieder nachgesagt wurde.

Bild des Benutzers Günther Alois Raffeiner
Günther Alois Raffeiner 30.11.2021, 08:16

Herr Bauer,sie sind auf meine Frage nicht eingegangen :Habt ihr Wahlempfehlungen Brunnenplatz und Karl Wolfstrasse abgegeben JA oder NEIN? Zum Thema Wähler*innen und Entscheidungen zu treffen,muss man leider immer wieder feststellen,dass sie massiv vor Wahlen von der SVP manipuliert werden , das ist leider Fakt! Könnte Ihnen etliche Beispiele nennen.Übrigens ich lege keinen Wert auf ihre Antwort,können sie sich sparen.

Bild des Benutzers Maximi Richard
Maximi Richard 29.11.2021, 19:46

Der einzige wirklich neue Politiker in der SVP ist meiner Meinung nach Dr. Fop. Vielleicht deshalb wurde seine Rolle bereits verkleinert.

Advertisement
Advertisement
Advertisement