aktuelles_2.jpg
Philipp Achammer
Advertisement
Advertisement
L'inchiesta

I misteri della patente di Achammer

Secondo il settimanale ff, l'assessore e Obmann della SVP avrebbe perso e riottenuto la patente di guida in circostanze poco chiare, con l'aiuto degli uffici provinciali.
Advertisement
Advertisement

Liebe/r Leser/in,

wieviel ist Ihnen unabhängiger Journalismus wert?

Dieser Artikel befindet sich im Salto-Archiv und ist nur für Abonnenten und Spender zugänglich.
Unterstützen Sie salto.bz und erhalten Sie Zugang auf über 5 Jahre kritischen Journalismus!
Sie besitzen noch kein salto.bz-Abo?

Mit (ab) einem Mini-Abo von 12 Euro für ein Jahr erhalten Sie Zugang zu allen Artikeln auf salto.bz. Wählen Sie jetzt Ihr Abo!

Selbstverständlich freuen wir uns auch über jede weitere finanzielle Unterstützung. Ihre Spendenbereitschaft hilft uns, auch weiterhin unabhängig bleiben zu können und die laufenden Kosten und notwendigen Investitionen zu tragen.

Jetzt ein Abo abschließen!

Sollten Sie bereits ein Abo auf salto.bz abgeschlossen haben, aber über keinen Zugang verfügen, melden Sie sich bitte einfach unter info@salto.bz

Redaktionelle Artikel, die auf salto.bz erschienen und vor 6 Monaten online gegangen sind, sind ab sofort kostenpflichtig. Vielen Dank für Ihr Interesse und Ihre Unterstützung!

Sind Sie bereits salto.bz-Abonnent? Melden Sie sich bitte unter info@salto.bz

Advertisement

Aggiungi un commento

Ritratto di alfred frei
alfred frei 2 Novembre, 2017 - 10:23

"Der britische Verteidigungsminister Michael Fallon ist zurückgetreten. Das berichtete die britische Nachrichtenagentur PA unter Berufung auf einen Regierungssprecher am Mittwochabend. Der konservative Politiker war in der aktuellen Debatte über sexuelle Belästigung am Arbeitsplatz unter Druck geraten. Er soll 2002 bei einem Dinner einer Journalistin wiederholt ans Knie gefasst haben". So etwas kann man dem Philipp nicht vorwerfen, aber Giovanna Valenti könnte andere "Schwachstellen" aufzeigen, inzwischen lachen wir darüber !

Ritratto di Mensch Ärgerdichnicht
Mensch Ärgerdichnicht 2 Novembre, 2017 - 10:29

So werden Probleme im Hause SVP gelöst. Wenn schon bei einem Führerschein so gehandelt wird, will ich nicht wissen was bei Baukonzessionen, öffentliche Wettbewerbe usw. so alles unter Freunden geregelt wird.

Ritratto di Ralph Kunze
Ralph Kunze 2 Novembre, 2017 - 12:24

Alle jammern, alle schimpfen, alle kritisieren. Zu Recht. Und was passiert am Ende: Alle wählen wieder SVP

Ritratto di gorgias
gorgias 2 Novembre, 2017 - 13:50

war es wirklich so etwas intelligentes den Chauffeur-Dienst abzuschaffen? Schließlich muss so ein Assessor den ganzen Tag durch das Land fahren. So kann er Telefonieren wieviel er will und wenn er einmal den Führerschein verliert, dann ist er nicht zur Immobilität verdammt und die Allgemeinheit fühlt sich auch sicherer.

Ritratto di Mensch Ärgerdichnicht
Mensch Ärgerdichnicht 2 Novembre, 2017 - 14:27

Stell dir vor: man hat Freisprechanlagen erfunden! Wenn er den Führerschein verliert, dann muss er eben wie jeder andere auch den Bus nehmen.

Ritratto di gorgias
gorgias 2 Novembre, 2017 - 23:22

Wenn wir ihn das teure Assessorengehalt zahlen dann soll auch der entsprechende Output kommen. Es ist doch ein billiger Populismus etwas so sinnvolles wie den Chauffeur-Dienst abzuschaffen.

Ritratto di gianluca rossi
gianluca rossi 2 Novembre, 2017 - 15:22

Sembra un caso adatto all'ispettore Nappi... gli sceneggiatori di "A un passo dal cielo" potrebbero trarne ispirazione per una puntata della nuova serie...

Ritratto di Elisabeth Anna
Elisabeth Anna 2 Novembre, 2017 - 19:53

Es ist peinlich! Sehr, sehr peinlich.

Ritratto di Oscar Ferrari
Oscar Ferrari 2 Novembre, 2017 - 20:34

a perdere tutti i punti della patente ce ne vuole, uno che ha delle responsabilità politiche dovrebbe essere di miglior esempio per quanto riguarda il rispetto delle regole

Ritratto di rotaderga
rotaderga 2 Novembre, 2017 - 21:39

Landesrat für Deutsche Bildung und Kultur und für Integration. Mehrfache und wiederholte gravierende Verstöße gegen Verkehrsregeln. Unfähig einen Quizbogen positiv zu beantworten und die Folgesituationen ehrlich zu gestalten ecc.
Super Beispiel und Vorbild für alle Mitarbeiter des Landesamtes sowie für Schüler und Studenten.
Aber reden kann er der Achammer!!! und das ist das Wichtigste für einen erfolgreichen Politiker.
Parallelen zu Arno Kompatscher sind rein zufällig.

Ritratto di Sell Woll
Sell Woll 3 Novembre, 2017 - 09:25

eher zu S.Kurz

Ritratto di kurt duschek
kurt duschek 3 Novembre, 2017 - 08:01

Niemand ist ohne Fehler, das wäre nichts Neues! Wenn man allerdings mit dem Handy im Auto telefoniert, so ist dies kein Fehler, sonder ganz einfach grobe Fahrlässigkeit. Die Finanzierung einer Telefonsprechanlage im Dienst- oder Privatauto müsste auch für die Gehaltsklasse eines Landesrates in Südtirol kein Problem darstellen.

Ritratto di Elisabeth Anna
Elisabeth Anna 3 Novembre, 2017 - 11:10

Ja, reden kann er, er redet und redet und redet. Aber wie bereits weiter oben erwähnt, ist er Landesrat für Deutsche Bildung und Kultur, er hat weder ein abgeschlossenes Studium, noch andere berufliche Abschlüsse oder Qualifikationen. Anscheinend kommt er auch nicht durch eine Führerscheinprüfung. Dass er durch Unfälle, schnelles Fahren und Telefonieren alle Punkte verloren hat, müsste ihn eigentlich zum Rücktritt qualifizieren, oder? In Deutshcland wäre er weg. Ich frage mich, wie er vor Schülern auftritt, ob es ihm nicht zu blöd ist? Er erzählt altgedienten Lehrern und Direktoren, wie man es machen soll, ohne Genierer und niemand sagt etwas. Alle schauen nur so ein bisschen. Mir scheint, er wird derart von der Dolomiten gepusht, dass er inzwischen selber meint, dass er sich alles erlauben kann. Ist es Arroganz, Dummheit, Abgehobenheit? Ich weiß es nicht. Momentan fühlt er sich als kleiner S.Kurz, würde wohl gerne so durchstarten, der Bubi.

Ritratto di Elisabeth Anna
Elisabeth Anna 4 Novembre, 2017 - 08:22

Aber es ist auch sehr witzig; wie er so herumkurvt durch das Land, ohne Ruh, ohne Rast, die Putz, die FF und die TZ immer auf der Lauer, alle wollen was, rufen immer an, immer so Landesbeamte oder Lehrer, die eh alles besser wissen, alles erklären, mit Fußnoten versehen, und dann die Künstler, wissen alles noch ein bisschen besser. Nein, zu beneiden ist er nicht! Vorbild sein, na bitte, dann kommt so eine Trulle daher und hält einem das Studium vor, soll selber schauen, hat wahrscheinlich Pädagogik oder Theologieleistungskurs, ...

Advertisement
Advertisement
Advertisement