SVP
SVP
Advertisement
Advertisement
Landtag

Die SVP-Geschichte

Die SVP-Fraktion will eine neue Erinnerungskultur etablieren. Es ist der Versuch ein Thema zurückzugewinnen, das die volkstumspolitische Rechte besetzt hat.
Advertisement
Salto Plus

Liebe/r Leser/in,

dieser Artikel befindet sich im salto.archiv!

Abonniere salto.bz und erhalte den vollen Zugang auf etablierten kritischen Journalismus.

Wir arbeiten hart für eine informierte Gesellschaft und müssen diese Leistung finanziell stemmen. Unsere redaktionellen Inhalte wollen wir noch mehr wertschätzen und führen einen neuen Salto-Standard ein.

Redaktionelle Artikel wandern einen Monat nach Veröffentlichung ins salto.archiv. Seit 1.1.2019 ist das Archiv nur mehr unseren Abonnenten zugänglich.

Wir hoffen auf dein Verständnis
Salto.bz

Abo holen

Bereits abonniert? Einfach einloggen!

Ogni abbonamento è un sostegno a un giornalismo indipendente e critico e un aiuto per garantire lunga vita a salto.bz.

Advertisement
Advertisement
Ritratto di rotaderga
rotaderga 5 Giugno, 2021 - 13:27

Der Silvius sagte -Lei net roglen-.
roggeln, wer & wo wird dieser Ausdruck verwendet?

Ritratto di Sepp Bacher
Sepp Bacher 5 Giugno, 2021 - 15:30

"Lei, net roggeln" hat Magnago verwendet, weil "rougl" im Südtiroler Dialekt geläufig ist!
Laut Passeirer Wörterbuch bedeutet "rougl" einerseits locker (a rougler Boudn) oder sanft (die Miile rougl oonlossn).

Ritratto di rotaderga
rotaderga 5 Giugno, 2021 - 19:21

Magnago lebte in seiner Jugend viel im Schlerngebiet, auch nach seiner Rückkehr vom Krieg als Versehrter verbrachte er wiederum viel Zeit unterm Kofl in Kastelruth. Mir hat er nie das Passeier erwähnt. Roglen bedeutet im Schlerngebiet auflockern aber auch thematisieren.
Ein Sager von ihm zur Stillen Hilfe für Südtirol: Das Guate hobm mir ungnommen und sein mer froa drum, lossn mir die oltn Gschichtn sein und tiamer net olm roglen, zommlebm verlongt von olle sich zrugg zu halten. Gerchtigkeit kriagn mir hoffentlich im nächsten Lebm.

Ritratto di Sepp Bacher
Sepp Bacher 5 Giugno, 2021 - 22:12

Das "nit Rougln" hat er aber auch geschichtlich gemeint. Das hatte auch mit seiner Geschichte zu tun und vieler anderer in der SVP - bezogen auf die Zeit unter Nazi-Deutschland.
Das Passeirer Wörterbuch habe ich nur konsultiert, weil ich das gerade habe. Und die meisten Dialektausdrücken kommen nicht nur in einem Tal vor.

Ritratto di Sepp Bacher
Sepp Bacher 5 Giugno, 2021 - 15:23

"Feuernacht vom Juni 1061" - Soweit geht die Geschichte Südtirols und der SVP auch nicht zurück?!

Ritratto di Walter Kircher
Walter Kircher 5 Giugno, 2021 - 15:37

auf diese Weise kann man weiterhin davon ablenken, dass wir immer noch das amtliche Ortsnamen-Verzeichnis von Mussolinis Zeiten haben!
Wo bleibt der Respekt für die geschichtlich gewachsenen, deutschen und ladinischen Ortsnamen?
Grundlage einer Kultur des guten Miteinanders!
Aber ich lasse mich gerne eines Besseren belehren!!

Ritratto di Günther Alois Raffeiner
Günther Alois Raffeiner 5 Giugno, 2021 - 18:49

Plötzlich besinnt sich die S V P der Geschichte Südtirols??? Politpropaganda sonst gar nichts!

Ritratto di Sebastian Felderer
Sebastian Felderer 6 Giugno, 2021 - 06:11

Genau Günther Raffeiner! Sie besinnt sich der Geschichte immer dann, wenn ihr die Gegenwart schaden würde, weil sie das Schlamassel in der Partei nicht mehr verdecken können.

Ritratto di Sebastian Felderer
Sebastian Felderer 6 Giugno, 2021 - 06:13

Martha Stocker ....... wider das Vergessen. Da kann ich nur lachen. Fakt ist, dass wir ihre Legislaturen so schnell vergessen haben, wie noch nie, dafür hat Covid gesorgt und alle Einsparungen und Schließungen lächerlich gemacht. Und dann die heiklen Momente in der Geschichte Südtirols. Die können wir gar nicht vergessen. Die SVP setzt alles daran, um sie uns täglich wieder erleben zu lassen. Statt gesprengter Masten haben wir jetzt einen Skandal nach dem anderen. Unser Land ist gebeutelt und getrübt jeden Tag von einer Landesverwaltung, die eher in der Gegend unter Rom anzusiedeln wäre. Jeden Tag erleben wir eine Politik der SVP, die dem Land mehr schadet als nutzt. Eine Lega als Koalitionspartner passt hervorragend dazu, auch die neue Landtagspräsidentin. Liebe Martha & Co. Wir müssen froh sein, dass wir vergessen können. Froh sein, dass wir eine so dicke Haut entwickelt haben, dass uns alles nicht mehr umschmeißt. Wir brauchen keinen Gedenktag. Wir brauchen Ehrlichkeit, Aufrichtigkeit, Geradlinigkeit und nichts anderes. Dies sind alles Eigenschaften, welche die heutige SVP nicht mehr kennt.

Ritratto di Peter Gasser
Peter Gasser 6 Giugno, 2021 - 10:04

Erinnerungskultur hat mit Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft zu tun.
Aktuell (Gegenwart):
SVP-Fraktion... Erinnerungskultur ... zukunvt ...

Ritratto di Walter Kircher
Walter Kircher 6 Giugno, 2021 - 12:43

Erinnerung ist nicht unbedingt Aufgabe einer Partei, noch weniger der heutigen SVP ...
Auf GESTALTEN kommt es an!
Zu einer wahrhaftigen Demokratie gehört ein gutes Miteinander und nicht ein "Auf-Linie-bringen"!
Wie wär's mit den leeren Sitzen der NICHT-Wählenden und der entsprechenden, zu zählenden Enthaltung?

Ritratto di rotaderga
rotaderga 7 Giugno, 2021 - 07:41

Im fortgeschrittenem Alter schreiben viele Menschen, manchmal dabei selbstgefällige Wichtigtuer, eigene Memoiren um die Nachwelt zu beeindrucken.
Der Körper stirbt, der Geist soll weiter Leben.
Haben Parteien Geist und Körper?

Advertisement
Advertisement
Advertisement