dibella.jpg
Rai
Advertisement
Advertisement
Il caso

"Paghiamo la pensione alla terrorista"

È polemica in merito ad una battuta del direttore di RaiNews Antonio Di Bella, riferita ad Eva Klotz.
Di
Ritratto di Luca Sticcotti
Luca Sticcotti07.06.2017
Advertisement

Support Salto!

Ogni abbonamento è un sostegno a un giornalismo indipendente e critico e un aiuto per garantire lunga vita a salto.bz.

Salto Plus

Liebe/r Leser/in,

dieser Artikel befindet sich im salto.archiv!

Abonniere salto.bz und erhalte den vollen Zugang auf etablierten kritischen Journalismus.

Wir arbeiten hart für eine informierte Gesellschaft und müssen diese Leistung finanziell stemmen. Unsere redaktionellen Inhalte wollen wir noch mehr wertschätzen und führen einen neuen Salto-Standard ein.

Redaktionelle Artikel wandern einen Monat nach Veröffentlichung ins salto.archiv. Seit 1.1.2019 ist das Archiv nur mehr unseren Abonnenten zugänglich.

Wir hoffen auf dein Verständnis
Salto.bz

Abo holen

Bereits abonniert? Einfach einloggen!

Advertisement
Advertisement
Ritratto di Sell Woll
Sell Woll 7 Giugno, 2017 - 16:13

Genau jene RAI-Funktionäre die goldene Gehälter und Pensionen erhalten erlauben sich diese skandalösen Vergleiche. Teile mit Klotz so gut wie nix aber das ist eine glatte Straftat im öffentlich rechtlichen Sender! Das Niveau der Rai ist mittlerweile so wahnsinnig tief dass man solche Sachen aus der Zeitung erfahren muss!

Ritratto di G. M.
G. M. 7 Giugno, 2017 - 16:21

Unglaublich! So etwas in einem Öffentlich-rechtlichen und dann auch noch von dessen Direktor! Sodann noch in diesem Kontext, Frau Klotz, mit einem solchen negativ konnotierten Wort zu betiteln ist unglaublich. Kopfschütteln... Schockierend auf welches Niveau sich der RAI Direktor herablässt.

Advertisement
Advertisement
Advertisement