flughafen
upi
Advertisement
Advertisement
Flugplatz

Prominentes Trio

Josef Gostner, Rene Benko und Hans Peter Haselsteiner haben gemeinsam ein Angebot zur Übernahme des Bozner Flughafens gestellt.
Advertisement
Salto Plus

Cara lettrice, caro lettore,

questo articolo si trova nell’archivio di salto.bz!

Abbonati a salto.bz e ottieni pieno accesso ad un giornalismo affermato e senza peli sulla lingua.

Noi lavoriamo duramente per una società informata e consapevole. Attraverso vari strumenti si cerca di sostenere economicamente questo sforzo. In futuro vogliamo dare maggior valore i nostri contenuti redazionali, e per questo abbiamo introdotto un nuovo salto-standard.

Gli articoli della redazione un mese dopo la pubblicazione si spostano nell’archivio di salto. Dal primo gennaio 2019 l’archivio è accessibile solo dagli abbonati.

Speriamo nella tua comprensione,
Salto.bz

Abbonati

Già abbonato/a? Accedi e leggi!

Advertisement
Advertisement
Ritratto di Ralph Kunze (gesperrt)
Ralph Kunze (gesperrt) 14 Gennaio, 2019 - 17:10

Es gibt sie doch noch, wenn auch nur vereinzelt: die guten Nachrichrichten.

Ritratto di Michael Kerschbaumer
Michael Kerschbaumer 14 Gennaio, 2019 - 17:15

So ein Schwachsinn! was interessiert schon die Gostners ausser das liebe Geld!

„Wir sind davon überzeugt, dass der Flughafen Bozen für die Entwicklung, die Öffnung und Internationalisierung der gesamten Region von strategischer Bedeutung ist“

Man kann nur auf einen Volksaufstand hoffen, denn der neue Landesrat fur Wirtschaft hat bei diesem Trio sicher nicht die Hosen an.

Ritratto di 19 amet
19 amet 14 Gennaio, 2019 - 18:32

Seit wann ist es verboten Geld zu verdienen ? Volksaufstand ? Wegen einem Flughafen ? Da lachen doch die Hühner.
Fahren Sie doch einmal mit Flixbus (kost fast nix) nach Innsbruck und schauen Sie sich das dortige Prunkstück an.
1 Million Passagiere, seit 70 Jahren mitten in der Stadt, und kein Mensch stört sich daran dass 1 Million Leute Geld bringen.

Ritratto di Robert Tam...
Robert Tam... 14 Gennaio, 2019 - 19:11

Ein bis zwei Mal im Jahr passiert es: Amet und ich sind einer Meinung.

Es ist doch völlig normal, dass ein Unternehmer investiert, um selbst Geld zu verdienen. Sofern dies im Rahmen des gesetzlichen Rahmens geschieht, ist es ja in Ordnung.

Ritratto di Mensch Ärgerdichnicht
Mensch Ärgerdichnicht 14 Gennaio, 2019 - 21:09

Sollen Sie nur kaufen, wenn Sie meinen. Aber bitte nicht morgen beim Land um Förderungen betteln oder hinter 4 Ecken doch wieder von der öffentlichen Hand gefüttert werden, solche Unternehmer kosten uns Steuerzahler nur ein Batzen Geld.

Advertisement
Advertisement
Advertisement