falkensteiner_achammer_baumgartner.jpg
LPA / Fabio Brucculeri
Advertisement
Advertisement
Zusatzfinanzierung

Halbe Million für Jugendprojekte

Ab dem nächsten Schuljahr sollen mehr Sozialpädagog:innen eingesetzt werden. Für zurückgezogene Jugendliche brauche es nach den Lockdowns attraktive Freizeitangebote.
Di
Ritratto di Anna Luther
Anna Luther21.07.2022
Advertisement

Support Salto!

Ogni abbonamento è un sostegno a un giornalismo indipendente e critico e un aiuto per garantire lunga vita a salto.bz.

Salto Plus

Liebe/r Leser/in,

dieser Artikel befindet sich im salto.archiv!

Abonniere salto.bz und erhalte den vollen Zugang auf etablierten kritischen Journalismus.

Wir arbeiten hart für eine informierte Gesellschaft und müssen diese Leistung finanziell stemmen. Unsere redaktionellen Inhalte wollen wir noch mehr wertschätzen und führen einen neuen Salto-Standard ein.

Redaktionelle Artikel wandern einen Monat nach Veröffentlichung ins salto.archiv. Seit 1.1.2019 ist das Archiv nur mehr unseren Abonnenten zugänglich.

Wir hoffen auf dein Verständnis
Salto.bz

Abo holen

Bereits abonniert? Einfach einloggen!

Advertisement

Weitere Artikel zum Thema...

vettorato_achammer_alfreider.jpg
LPA / Fabio Brucculeri
jon-tyson-mqm1jpi0kva-unsplash.jpg
Jon Tyson on Unsplash
jungle_music_incubator.jpg
Fabian Heidegger
Advertisement
Ritratto di Robert Zagler
Robert Zagler 21 Luglio, 2022 - 22:24

...irgendetwas läuft heute falsch! In meiner Jugend haben wir unsere Klassenkameraden selber aus dem "trauten Heim" geholt, wenn auch die Eltern der Kameraden nicht immer damit einverstanden waren! ...und dann wurde gemeinsam "gehaust (heute wurde man dazu wohl gefetet sagen)! ...und diese "Bande" hält bis heute nach, und ich bin nicht mehr gerade der Jüngste!

Ritratto di Dietmar Nußbaumer
Dietmar Nußbaumer 21 Luglio, 2022 - 23:05

Die Zeiten haben sich geändert. Da ich selbst Lehrer bin, weiß ich, dass diese Hilfe von den Betroffenen dringend gebraucht wird. Gerade erst dieser Tage habe ich mir gedacht, dass es genau an diesem Punkt hakt. Das ist schon ein guter Ansatz, an dem hoffentlich auch nach den Wahlen noch weitergearbeitet wird. Das könnte auch helfen, sochen Ghettomustern, wie ich sie in Meran interpretiere, vorzubeugen (hoffentlich).

Advertisement
Advertisement
Advertisement