Virus
Pixabay
Advertisement
Advertisement
Gesundheit

Coronavirus: Verdachtsfälle in Südtirol

Zwei Personen befinden sich in der Infektionsabteilung des Krankenhaus Bozen – sie waren in den letzten Tagen in China gewesen. Ein dritter Fall wird derzeit untersucht.
Advertisement
Salto Plus

Liebe/r Leser/in,

dieser Artikel befindet sich im salto.archiv!

Abonniere salto.bz und erhalte den vollen Zugang auf etablierten kritischen Journalismus.

Wir arbeiten hart für eine informierte Gesellschaft und müssen diese Leistung finanziell stemmen. Unsere redaktionellen Inhalte wollen wir noch mehr wertschätzen und führen einen neuen Salto-Standard ein.

Redaktionelle Artikel wandern einen Monat nach Veröffentlichung ins salto.archiv. Seit 1.1.2019 ist das Archiv nur mehr unseren Abonnenten zugänglich.

Wir hoffen auf dein Verständnis
Salto.bz

Abo holen

Bereits abonniert? Einfach einloggen!

La crisi continua. Ogni abbonamento è un sostegno a un giornalismo indipendente e critico e un aiuto per garantire lunga vita a salto.bz.

Advertisement

Weitere Artikel zum Thema...

Mundschutz
Pixabay
Advertisement
Peter Gasser 29 Gennaio, 2020 - 18:57

... ob die Landwirtschaftliche Hauptgenossenschaft noch Spritzmasken hat?
Ich frage morgen vorsorglich mal nach...

Ritratto di Rufer Peter (gesperrt)
Rufer Peter (gesperrt) 29 Gennaio, 2020 - 21:49

Es bringt nichts jetzt in Panik zu verfallen oder alle anderen damit verrückt zu machen, ändern tut sich daran nichts. Es ist jetzt eben so wie es ist. Man sollte auch einfach mal den positiven Effekt herausfiltern. China wird dadurch in Zukunft hoffentlich schlauer, und es werden darauf folgend mal Verbote für den Wildtierverkauf erlassen etc. Natürlich ist dies momentan eine Schlimme Situation und man kann nur hoffen, dass dies doch noch ganz gut ausgeht. Man kann jetzt nichts weiter tun ausser vorsichtiger zu sein und fremden Menschen etwas weiter aus dem Weg zu gehen.

Ritratto di Rufer Peter (gesperrt)
Rufer Peter (gesperrt) 10 Febbraio, 2020 - 10:39

Nicht verwunderlich dass die Epidemie in Wuhan ausgebrochen ist. Auf dem Markt dort sieht es aus wie auf einer Müllkippe für Tierkadaver. Das dort nicht schon lang eine Godzilla artige Monstrosität aus den Blutpfützen gestiegen ist, sollte als Weltwunder durch gehen.

Advertisement
Advertisement
Advertisement