PifPaf

Advertisement
Advertisement
Volxsfest/A #21

VOLXSFEST/A FEIERT ZWANZIG JAHRE!

Freitag 18. und Samstag 19. Juli von 18:30 bis 24:00 Uhr findet die Volxsfest/A des Kulturvereins Tandem auf dem Festplatz der Talferwiesen statt, bereits seit 20 Jahren
Un contributo della community di Thomas Brancaglion14.07.2014
Ritratto di Thomas Brancaglion
Advertisement

In diesen 2 Tagen verwandelt sich ein unscheinbares Teerfeld auf dem sog. „Alexander Langer Platz“ in einen Ort der Feier und des Aufeinandertreffens. Eine einzigartige Mischung, wo Kulturen, Rhythmen, Aromen und Düfte neue Kombinationen und Konjunkturen erforschen. Mit der Unterstützung der Gemeinde Bozen, des Kulturamtes, dem ladinischem Beirat von Bozen und der Stiftung Sparkasse.

Das heurige Jahr, sprich das 20. hintereinander folgende Jahr, ist ein wichtiger Meilenstein für den Verein Tandem, welcher diese einzigartige Volxfest/A nur dank der unzähligen freiwilligen Helfer veranstalten kann. Hoffen wir, dass noch weitere 20 dieser besonderen Feste folgen! Ursprünglich startete die Volxfest/A unter dem musikalischem Motto "Von den Alpen bis zum Mittelmeer", in den Jahren ist das Motto allerdings mit musikalischen Darbietungen aus allen Teilen der Welt weit über diese Grenzen hinausgewachsen.
Am Freitag, den 18. Juli wird die 20. Ausgabe der Volxfest/A vom Tandem-Sound-System (www.radiotandem.it) eröffnet. Das vielschichtige Sound System wird die Stimmung auf dem „Alexander Langer Platz“ erwärmen und angemessen auf die nachfolgenden musikalischen Köstlichkeiten vorbereiten. Es folgt die in Südtirol geborene aber international ausgerichtete Gruppe „Jemm Music Project“ (www.jemm.eu). Diese Band führt das Publikum mit ihrer Musik in die Ferne, hinaus in die Weiten des blauen Horizonts der Landschaften, hinein in die ausgelassenen Rhythmen der tanzenden Feste und manchmal auch hinauf in die gut vibrierende Heiterkeit der Ruhe und der Meditation. So erzählen Perkussion, Schlagzeug und Flöte in ihrem taktvollen Zusammenspiel von den rhythmischen Schwingungen der Natur und werden dabei von einem alles umarmenden Bass umrahmt.

Das „Babbutzi Orchestar“ (www.facebook.com/BabbutziOrkestar), wird den Freitag Abend mit seinen balkanischen Klängen abschließen. Ein chromatischer Akkordeon geführt von den Händen des Emiliano Bianchi wird von einer erklingenden Gitarre sowie einem würzigen Bouzouki begleitet und von der Baritonstimme des Gabriele Roccato untermauert. Bald fließen auch noch die unvergesslichen Klänge der Geige der Mariella Sanvito und der Bratsche des M° Matteo Del Soldà hinzu und ergänzen bzw. vollenden das berauschende Klangbild.

Auch am Samstag, den 19. Juli werden drei musikalische Veranstaltungen das Publikum verwöhnen. Den Abend eröffnet die Gruppe „Shanti Powa“ (www.tribaljunction.org/Künstler/shanti-powa), eine mittlerweile 14-köpfige live-Orchestra. Auf der Bühne finden sich die Musiker voller Energie und Lebensfreude, was in Kombination mit ihrer Musik eine einzigartige Atmosphäre ausstrahlt. Einzigartig auch, dass erstmals die Aufführung der Shanti von einigen Jongleuren und Zirkusartisten aus dem Grödner Tal begleitet wird, welche die Musik visuell ergänzen und das Südtiroler melting pot vollenden. Es folgt der argentinische „Ema Yazurlo“ mit seiner Band „Quilombo Sonoro“ (emayazurlo.bandcamp.com). Er, Musiker, Komponist und Leiter der argentinischen Band „La Zurda“, vermischt gekonnt Latin, Funk, Rap, Reggae, Hip Hop, electro-Swing mit den indigenen südamerikanischen Volksliedern und erzeugt somit eine Art Etnofolk.

Die 20. Ausgabe wird von den „Dubioza Kolektiv“ aus Bosnien (www.dubioza.org) abgeschlossen, welche von den Kritikern zu den besten Vertretern der Musikwelt Osteuropas gezählt wurden. Sie stechen auch aufgrund ihrer Zivilcourage bzw. ihrem sozialen Engagement hervor.

Küche, Bar und Kinderecke sind an beiden Tagen ab 18.30 Uhr geöffnet.
Link zum Facebookevent: https://www.facebook.com/events/254437724679880/

Musik-Programm (mehrsprachig)
VENERDÍ 18 FREITAG

Tandem Sound System for Appetizer – www.radiotandem.it

Il variopinto e variegato Sound System della Radio della bicicletta scalderà l'impianto ed il piazzale A. Langer ad apertura della due giorni più attesa dell'estate bolzanina da vent'anni a questa parte. Il tutto sarà trasmesso e commentato in diretta sulle frequenze FM 98.400 e via streaming dal sito della radio.

Jemm Music Project (I) – www.jemm.eu

Was wir da zu hören bekommen, ist mehr als eine Klangreise um die ganze Welt. JEMM Music Projekt führen uns mit ihrer Musik in die Ferne, hinaus in die Weiten des blauen Horizonts der Landschaften, hinein in die ausgelassenen Rhythmen der tanzenden Feste und manchmal auch hinauf in die gut vibrierende Heiterkeit der Ruhe und der Meditation.

So erzählen Perkussion und Schlagzeug in ihrem taktvollen Zusammenspiel poetisch und gestochen scharf von den ausgehöhlten Baumstämmen und der zeitvibrierenden Natur, die Flöte ruhig und in langen Luftzügen vom säuselnden Wind irgendwo oben in den Bergen und Steel Pan und Hang mit ihren aus Metall geformten Klangkörpern von den sonnigen und klingenden Heiterkeiten der tropischen Inseln, von Meeren und warmen Küstenstrichen. Alles wird dabei umrahmt von einem alles umarmenden Bass. Dabei wird unser Bauch zum empfindlichsten Hörorgan.

Speziell für die Volxsfesta wird der virtuose Saxofonist Fiorenzo Zeni aus Bozen zu Gast sein.

Babbutzi Orchestar (I) - www.facebook.com/BabbutziOrkestar

Una balcanica voce raminga smuove l'aria, trasportando con sé una nota che urla: “Cigani!”: un movimento, da blando, diventa sempre più frenetico e percuote le membra. Le gole si gonfiano a sproloquiare gramelot d'Est Europa. E' un attimo: si prenda un album dei Bratsch o degli Acquaragia Drom, un film di Kusturica o di Gatlif, nasce così l'idea di fondare la BABBUTZI Orkestar. A una cromatica fisarmonica, che caracolla tra le dita di Emiliano Bianchi, accompagnata da una strimpellata chitarra, da un salmastro bouzouki e dalla baritonale voce di Gabriele Roccato, presto si uniscono corde virtuose, il violino della Mariella Sanvito e la viola del M° Matteo Del Soldà. Ma i BABBUTZI prorompono: ecco i facoltosi servigi di Alberto Nazareno Turra alla chitarra, (ap)parentesi poetica della band, i bassi profondi e sognanti di Ivan Lo Giusto, i cimbali di Bruno Saitta, che incalza tribale.

SAMSTAG 19 SABATO

Shanti Powa (I) - www.tribaljunction.org/artists/shanti-powa

Wurde 2010 als Reggae Soundsystem gegründet. Mittlerweile hat sich die Südtiroler Band zu einer 14-köpfigen live-Orchestra entwickelt. Mit 10 Instrumenten und 4 Vocalists wird Reggae mit Rap, Ska und Punk vermischt. Auf der Bühne sind die 14 Musiker voller Energie und Lebensfreude, was in Kombination mit ihrer Musik eine einzigartige Atmosphäre ausstrahlt, die das Publikum sofort involviert. Gesungen und gerappt wird in English, Italienisch und Deutsch.

Zum ersten Mal wird die Aufführung der Shanti von einigen Jongleuren und Zirkusartisten aus dem Grödner Tal begleitet, welche die Musik visuell ergänzen und das Südtiroler melting pot vollenden. Musik zum hören, sehen und mitfühlen.

Emayazurlo & Quilombo Sonoro (Argentina) - emayazurlo.bandcamp.com

Ema Yazurlo, musicista, compositore e leader della banda argentina La Zurda, presenta il suo primo album dal titolo "Musica y Amor ", un pout-purri strabiliante di suoni che si rivolge al folk in primis e mischia con sapienza latin, funk, rap, reggae, hip hop, electro swing con i canti popolari autoctoni sudamericani, una sorta di etnofolk e suoni urbani. É il risultato di diversi stili musicali e un ampio mix culturale, dalle "songs" dei nativi americani fino a elettro-sonorità della nuova mezcla moderna e sempre con il cuore alle radici della propria terra. "Musica y Amor" porta strumenti quali ronroco, cuatro, charango, trompeta, trombon, cazu, armonicas, samplers, drum & bass e varie percussioni etniche e batteria, darbuka, tambora, cuica, riqq, timbal, revolo, bombo leguero, cajon peruano; strumenti che spiegano ancora una volta quanto si riflette in questo nuovo album la coesistenza di tanti stili musicali, cosi ricche di melodie e armonie, appunto "musica e amore".

Dubioza Kolektiv (Bosnia) - www.dubioza.org

Contraddistinti da un originale mix di suoni hip-hop, reggae, dub, rock a cui si aggiungono motivi musicali ispirati al folklore bosniaco. La prima spinta creativa dei Dubioza nasce dalla necessità di dar voce alle problematiche sociali che colpiscono il loro paese, la Bosnia, allo stesso tempo dall'esigenza di portare fuori dai confini nazionali le tradizioni balcaniche, spogliate da tutti quegli stereotipi che i media esteri hanno coltivato. Molti dei testi dei Dubioza trasmettono messaggi di pace, ruotano intorno ai temi della tolleranza e dell'apertura, in perenne lotta contro il nazionalismo più bieco e le ingiustizie che affliggono il loro paese.

I Dubioza hanno scelto di rimanere fedeli alle loro origini, trasmettendo le forme musicali della loro tradizione culturale, raccontandoci le loro vite che sono state per sempre cambiate dalla guerra, e diffondendo messaggi di speranza che colpiscono come una ventata di aria fresca!

La critica ha definito i Dubioza tra i migliori rappresentanti del panorama musicale dell'est Europa, leader riconosciuti nella lotta sociale. La band ha supportato il movimento Dosta!, gruppo di attivisti in lotta per i diritti dei cittadini. Il concerto per il lancio del loro quarto album “Firma Ilegal”, che si è svolto davanti al Parlamento bosniaco, era un'accusa diretta alla corruzione del governo.

“Best Indipendent Album 2011” nel 2011 con “Impala”.

Time Magazine e BBC hanno riconosciuto la band come la più forte e legittima voce della Bosnia.

 

Advertisement
Advertisement
Advertisement
Advertisement
Advertisement