Impfen (pixapay free)
pixapay free
Advertisement
Advertisement
Corona Impfung

Ist die "Impfung" gefährlicher als C?

Ist die "Impfung" gefährlicher als das Corona-Virus? Viele Fragen tun sich auf, nachdem ich mir die Sitzung 45 des Corona-Ausschusses angehört habe.
Community-Beitrag von Bernhard Oberrauch (gesperrt)02.04.2021
Bild des Benutzers Bernhard Oberrauch (gesperrt)
Advertisement

Ich habe mir den Corona-Ausschuss.de vom 26.03.2021 angehört:

Sitzung 45: Kann denn Rechnen Sünde sein?

In den Anhörung der Sitzung 45 haben Dr. Rüdiger Pötsch, Dr.Wolgang Wodarg (Lungenfacharzt) und Prof. Succharit Bhakdi die fatalen Wirkungen von Corona-"Impfungen" beschrieben, die für mich als medizinischen Laien beängstigend sind.
ich frage mich deshalb:
Ist die "Impfung" gefährlicher als das Corona-Virus?
Zeitfenster 0:15:50 - 1:10:16: Dr. Rüdiger Pötsch, (Bb: Arzt und ehem. Vorsitzender Kassenärztliche Vereinigung): Wirkungen der Impfungen (0:33:00, mit Wodarg: Viren kommen zu 95% nicht ins Blut, deshalb auch keine Abwehrreaktionen im Blut), 0:53:40 zur Verantwortung der Ärztekammern, finanzielle Anreize zum Testen und für Covid-Fälle, 
 
Zeitfenster 2:14:00 - 3:03:30:  Prof. Succharit Bhakdi (Facharzt für Infektionsepidemiologie und Mikrobiologie), gemeinsam mit Dr.Wolfgang Wodarg
 
in der

Sitzung 41: Troja Allenthalben

 
Wer noch weiter in der Sitzung 45 zuhören will, findet ein sehr spannendes Interview zur Frage, wie man die Menschen zu Maßnahmen bewegen konnte, die vor einem Jahr undenkbar gewesen waren, bei 3:03:30 Katy Pracher-Hilander (Psychologin/Managementberaterin)
(3:13:00 ) Wunsch, dazuzugehören. Konformität, um in der Gruppe dabei sein zu können, auch wenn es inhaltlich nicht stimmig ist.
 
Interessantes Detail am Rande: auf den Seiten der Landesregierung und der Sanitätsbehörde habe ich kein einziges Wort zu Risiken und Nebenwirkungen gefunden.
Obwohl der Nürnberger Kodex vorschreibt, dass medizinische Behandlungen nur dann durchgeführt werden dürfen, wenn die Personen vollumfänglich aufgeklärt werden, also auch über Risiken und Nebenwirkungen.
ps: ich erwarte mir im Sinne einer volksnahen Transparenz Antworten zu diesen Fragen durch unsere hoch geschätzten Politiker und Behörden, am besten auf den offiziellen Seiten. Gehässige oder diffamierende Kommentare beachte ich gar nicht. Weiters: dieser Artikel von Öttl wirft bei mir weitere Fragen auf, und Logik habe ich hinter den Maßnahmen auch noch keine sinnvolle gefunden...
Advertisement
Advertisement

Kommentare

Bild des Benutzers Manfred Klotz
Manfred Klotz 03.04.2021, 12:03

https://www.psiram.com/de/index.php/Stiftung_Corona-Ausschuss
Totaler Humbug. Da kommen nur Leute zu Wort, die die Ansichten von Füllmich und Co. teilen. Da kommt keine echte Debatte und echte Information zustande. Auch in diesem Fall. Die zitierten Bahkdi und Wodarg sind ja Teil davon!
Nur damit Sie wissen, weshalb es den Corona-Ausschuss gibt, der wohlgemerkt keine öffentliche Institution ist:
https://www.corona-schadensersatzklage.de/
Der Corona_Ausschuss ist ein abgekartetes Spiel, um den Schadensersatzklagen (die bisher entweder noch nicht eingereicht wurden und jene die eingereicht wurden aber nichts mit Covid zu tun haben, wurden abgewiesen), eine pseudowissenschaftlichen Anstrich zu geben und Material zu sammeln.

Bild des Benutzers Georg Lechner
Georg Lechner 03.04.2021, 12:39

Die Impfung ist nicht per se gefährlicher, allerdings ist die Impfung mit dem AstraZeneca-Impfstoff gefährlich für Patienten mit Thromboseneigung (kommt bei Frauen öfter vor als bei Männern), hier gab es mehrere Todesfälle und schwere Komplikationen. Einige Länder haben zwischenzeitlich oder auf Dauer die Verimpfung dieses Vakzins ausgesetzt. In den Ländern, wo es nicht ausgesetzt wurde (etwa Ö., wo Sebastian der Geizige von Dichands Gnaden möglichst nur diesen billigeren Impfstoff beschaffen wollte), ist daher mit untermittelprächtiger Impfbereitschaft zu rechnen.

Bild des Benutzers Elisabeth Garber
Elisabeth Garber 03.04.2021, 12:58

@Klotz M. u. @Lechner G. Sie verhelfen den Schreibern solcher Texte, die zwischendurch (auch) als Kommentatoren billig, aber gezielt u. erfolgreich, provozieren, zu viel Aufmerksamkeit. Der "Schund" (O-Ton M. Klotz, den ich teile) steht dann irgendwann in der Hitliste von "meist kommentiert". Sie werden verstehen, dass ich auf eventuelle Gegenreden Ihrerseits nicht antworten werde - kenne Ihre Positionen!

Bild des Benutzers Manfred Klotz
Manfred Klotz 04.04.2021, 09:10

Falsche Informationen sollen nicht unwidersprochen stehen bleiben.

Bild des Benutzers Lisa Feichtinger
Lisa Feichtinger 03.04.2021, 13:15

Sehr geehrter Herr Oberrauch,

auch bei Ihren Beiträgen habe ich noch keine sinnvolle Logik gefunden. Warum verbreiten Sie als gelernter Architekt immer wieder Fake-News, obwohl Sie überhaupt keine Kompetenz in diesem Themengebiet aufweisen?

Wie damals bei Ihrer "Masken-Studie", die das Papier nicht wert ist, auf dem diese gedruckt ist, wurden Ihre falschen Aussagen jedes Mal widerlegt. Siehe Zitat: "Die „unabhängige Studie“ entspricht nicht wissenschaftlichen Standards und ist KEIN Beleg dafür, dass der CO2-Wert unter einem MNS stark erhöht ist. CO2-Geräte, die für das Messen in Räumen oder Brutschränken angewendet werden, sind nicht dafür gedacht, das zu überprüfen. Beim Tragen eines MNS entweicht das Kohlenstoffdioxid durch den luftdurchlässigen Stoff, aber auch durch die Ränder der Maske. "

Dennoch verbreiten Sie jeden Tag aufs Neue postfaktische Möchtegern-Wahrheiten. Hier ein Tipp: Verbringen Sie weniger Zeit auf Youtube und Telegram und lesen Sie wieder mal ein gutes Buch. Das würde uns allen guttun.

@Salto Wie kann es sein, dass soche Beiträge ohne Kontrolle gepostet werden können?

Bild des Benutzers Christoph Schwabl
Christoph Schwabl 03.04.2021, 18:46

Sehr geehrte Frau Feichtinger,

Die Landesagentur für Umwelt und Klimaschutz hat im September 2020 eine Studie durchgeführt, bei der es um die Rückatmung von CO2 beim Tragen von verschiedenen Arten des MNS geht.

Es handelt sich zwar nur um eine Studie und sie ist auch keineswegs repräsentativ, da nur acht Personen getestet wurden, dennoch würde ich Ihnen gerne darlegen, dass -abhängig vom getragenen MNS- die Rückatmung von CO2 besorgniserregende Dimensionen erreichen kann. Die Autoren schreiben: "Die CO2 Konzentration in der eingeatmetetn Luft schwankte von einem Minimun von 1.240 ppm, gemessen mit getragenem Gesichtsschutzvisier, bis zu einem Maximum von 5.230 ppm, gemessen mit getragenem selbstgenähtem MNS.
An dieser Stelle erinner wir uns an die Aussagen des Umweltbundesamtes aus Deutschland (Ad-hoc AG IRK/AOLG, 2008): : bei CO2 Konzentrationen in Lebens- und Aufenthaltsräumen zwischen 1.000 ppm und 2.000 ppm CO2 müssen die Luftwechsel in besagten Räumen erhöht werden. Über 2.000 ppm CO2 ist die Luft hygienisch inakzeptabel und weitgehende Manahmen müssen geprüft werden, sprich Verbesserungen durchgeführt werden.
Vergleicht man die Richtwerte des IRK mit den Ergebnissen der Überprüfungen so stellt man fest, dass nur beim Tragen des Gesichtsschutzvisieres die CO2 Konzentration unter 2.000 ppm bleiben, während beim Tragen aller übrigen Schutzvorichtungen (FFP2, Schlauchtuch, selbstnähte MNS und chirurgische Maske) die eingeatmete Luft hygienisch inakzeptabel wäre" (https://issuu.com/landsuedtirol-provinciabolzano/docs/1613472912_appabzs... , S. 21).

Vielleicht habe ich Ihren Beitrag auch falsch verstanden und Sie wollten gar nicht die Rückatmung von CO2 thematisieren, sondern nur die CO2 Konzentration unter der Maske. Sollte dies der Fall sein, ignorieren Sie bitte diesen Kommentar.
Lieben Gruß

Bild des Benutzers Manfred Klotz
Manfred Klotz 07.04.2021, 07:41

Herr Schwabl, Sie schreiben selbst, die Untersuchung ist nicht repräsentativ und trifft auch das Problem der Rückatmung nicht.
Hier können Sie weit bessere Informationen nachlesen, die sich hingegen genau mit dem Problem befassen.
https://mediatum.ub.tum.de/doc/602557/602557.pdf
Oder auch hier:
https://pflege-professionell.at/vergiftung-durch-co2-wieviel-co2-hat-man...
Oder auch hier:
https://correctiv.org/faktencheck/hintergrund/2020/09/25/was-passiert-wi...
Oder etwas populärwissenschaftlicehr hier:
https://www.n-tv.de/wissen/Droht-CO2-Vergiftung-durch-Schutzmasken-artic...
Und auch hier:
https://www.apotheke-adhoc.de/nc/nachrichten/detail/coronavirus/belastun...
Reicht Ihnen das?

Bild des Benutzers Peter Gasser
Peter Gasser 03.04.2021, 15:03

Sie schreiben:
„ ... dieser Artikel von Öttl wirft bei mir weitere Fragen auf“:
Ihr Dilemma, dabei, beginnt schon damit, dass es diesen „Öttl“ gar nicht gibt.

Bild des Benutzers Elisabeth Garber
Elisabeth Garber 03.04.2021, 16:19

:-) das hat Lisa F. in ihrer "Modellierung" für Herrn Oberrauch & Community schon einkalkuliert. Die Schlussfrage, ein "toter Gaul", wäre verzichtbar gewesen, zeigt aber echte Ambition. Das kann man jetzt auslegen wie man will...

Bild des Benutzers Peter Gasser
Peter Gasser 03.04.2021, 19:44

Herrn „Öttl“ gibt es nicht, und „Herr“ ist er auch keiner;
der „außerparlamentarische Corona-Ausschuß“ hat mit dem Parlament nichts zu tun und ist auch kein Ausschuss:
https://www.falter.at/zeitung/20210113/wenn-corona-skeptiker-inserate-sc...

Wenn schon das alles fake ist, darf man sich vom restlichen Beitrag nichts anderes erwarten.
Das Aufmacher-Foto dazu bewusst angstschürend... was haben solche Menschen, andere bewusst irreführend, nur im Sinn...?

Bild des Benutzers Ludwig Thoma
Ludwig Thoma 03.04.2021, 20:22

Einige Schreiber möchten keine Kommentare mehr unter Beiträge wie diesen schreiben, schaukeln sich aber gegenseitig hoch und kommentieren sich selbst. Danke auch für diese Erheiterung :-) Mit Humor durch die Pandemie!

Bild des Benutzers Servus Leute
Servus Leute 03.04.2021, 17:31

salto wird zum Schwurblerportal

Bild des Benutzers Georg Lechner
Georg Lechner 04.04.2021, 08:36

Imho nur dann, wenn Schwurbler keine Gegenrede erfahren.

Bild des Benutzers Stefan S
Stefan S 04.04.2021, 11:09

Sehe ich auch so, grundsätzlich sollte auch solchen Beiträgen Raum gegeben werden weil diese Ansichtsweise leider nicht nur im Promillebereich der Bevölkerung auf offene Ohren stößt.
Was man hier Salto stark negativ ankreiden muss ist die Tatsache das keine Moderation seitens der Redaktion statt findet.
Ein Mindestmaß an Faktencheck und eine Aussiebung der eindeutigen ad personum Kommentare.
Zurück zum Thema
https://www.zeit.de/kultur/2021-04/querdenker-corona-politik-protest-reg...

Bild des Benutzers Johann Klaus Oettl
Johann Klaus Oettl 05.04.2021, 21:13

@Feichtinger & Community
Werte Frau Feichtinger Lisa,
erlauben Sie eine entlarvende Analyse ihres Postings, und sollten sie den Mut haben zu antworten, so ersuche ich Sie höflich meine vielen Fragen an Sie zu beantworten und nicht blindwütig zu diffamieren! Das bringt niemanden was, auch Ihnen selbst nicht. Mit herzlichem Dank im Voraus, JK Oettl. Auf, dass das Spiel der entlarvenden Antithese beginne. Ihre Worte jeweils zu Beginn:

„auch bei Ihren Beiträgen habe ich noch keine sinnvolle Logik gefunden“

wenn sie etwas nicht finden gute Frau, ist das grundsätzlich Ihr eigenes Problem, nicht jenes des Verfassers des Beitrags Herrn Oberrauch. Seine Ausführungen sind klar, es liegt folglich wohl an Ihnen, oder nicht?

„Warum verbreiten Sie als gelernter Architekt immer wieder Fake-News“
Warum unterstellen sie anderen Menschen, bezugslos eine fake news zu verbreiten? Wo ist die fake news des Herrn Oberrauch? Darf niemand eine von der Ihren abweichende Meinung haben? Welche sind die falschen Nachrichten die Herr Oberrauch verbreitet, können Sie mich, uns erleuchten? Was ist falsch an oder in den Aussagen des Herrn Oberrauch Bernhard und anhand welcher Informationen erachten Sie die Aussagen als falsch?

„Gelernter Architekt“
Architekt ist, soweit ich den Sachverhalt kenne kein Lehrberuf, man muss dafür einen Studiengang an der Universität absolvieren. Ich dachte dies wiederum impliziert einen mehrjährigen spezifischen akademischen Werdegang aufgebaut auf einem soliden Grundwissen in den Bereichen Physik, Kunst, Geschichte, Kultur, Gesellschaft. Und tatsächlich meine Annahme wurde im Netz bestätigt. Für Sie habe ich das Wesentliche kurz zusammengefasst: das Besondere am Studiengang Architektur ist die Kombination aus künstlerischer Kreativität und handfestem Ingenieurwissen. Ein Architekturstudium vermittelt im ersten Studienabschnitt nach einer generalistischen Grundausbildung aufbauend auf guten Mathematik- und Physikkenntnissen vor allem gestalterische und konstruktive Kenntnisse. Im darauffolgenden Masterstudium werden das kritische Denken und das selbstständige Handeln weiter gefördert. Das Studium vermittelt ein breites Verständnis für die Entwicklungs- und Planungsprozesse sowie die architekturökonomischen Zusammenhänge. Schlussendlich entwickeln erfolgreiche Studienabsolventen ein ganzheitliches Verständnis von Architektur und Planung und reflektieren die gesellschaftlich nachhaltigen Werte und Haltungen; usw. Ich lese daraus die Chance ein umfassend gebildeter Mensch zu sein mit der Fähigkeit selbständig zu denken. Folglich die Frage an Sie, warum abwertend: gelernter Architekt?

„obwohl Sie überhaupt keine Kompetenz in diesem Themengebiet aufweisen?„
Zu welchem Themengebiet sprechen sie Herrn Oberrauch jegliche Kompetenz ab? Jenes der persönlichen Gesundheit? Der Wirkung von Masken? Der chemischen Zusammensetzung der Atmungsluft? Jenem der biologischen Veränderungen aufgrund der Bedingungen unter der Maske? Jenem zur psychologischen Wirkung der Maske auf das Individuum, oder die Gesellschaft?? Ergo erneut, weshalb unterstellen sie abwertend dem Herrn Oberrauch, er hätte keine Kompetenz? Mit welcher Überheblichkeit erlauben Sie sich ein Urteil über eine Person, die Sie womöglich nicht oder kaum kennen? Was wissen sie über seine Interessen und Forschungsgebiete? Und gleich eine insbesondere gewichtige, die entscheidende Frage: Wieso lenken sie Ihre Aufmerksamkeit, Ihren Kommentar von den Inhalten auf die Person? Geht es Ihnen um eine gemeinsame (Community) Interpretation der gelebten Wirklichkeit, oder geht es Ihnen um die Abwertung einer Person, die die Unverschämtheit hat Ihrem eigenen Weltbild zu widersprechen?

"Wie damals bei Ihrer "Masken-Studie", die das Papier nicht wert ist, auf dem diese gedruckt ist, wurden Ihre falschen Aussagen jedes Mal widerlegt."
Der unmittelbar an Sie nachgepostete Beitrag von Herrn Christoph Schwabl 03.04.2021, 18:46 Link widerlegt sehr deutlich ihr pompös dargelegtes Zitat.

"Die „unabhängige Studie“ entspricht nicht wissenschaftlichen Standards"
Was schreibt wer wozu die gute Wissenschaft tatsächlich für alles herhalten muss.? Wissenschaftlichen Standards ??– hier benötigt man allein einen letzten Rest an Hausverstand!! Mir jedenfalls wird unter jeder Maske alsbald speiübel, weil simpel die ausgeatmete, mit Wasserdampf und Kohlendioxyd gesättigte Luft sich schlichtweg furchtbar schlecht zum Atmen eignet. Dazu benötige ich keine wissenschaftlichen Standards, sondern einen letzten Funken Selbstwahrnehmung und Selbstachtung.

"Dennoch verbreiten Sie jeden Tag aufs Neue postfaktische Möchtegern-Wahrheiten"
Erneut gleich mehrere bösartige Unterstellungen in einem einzigen Satz. Jeden Tag aus Neue?? Was soll das?? Einfach falsch und böswillig! Wo ist der Inhalt zum Thema?? Was sind Ihre Argumente? Ich finde keine!

"Tipp: Verbringen Sie weniger Zeit auf Youtube und Telegram und lesen Sie wieder mal ein gutes Buch."
Warum unterstellen sie andern was diese vermeintlich tun? Aufgrund welcher Information wissen Sie wie viel oder wenig Zeit Herr Oberrauch wo verbringt? Warum schreiben Sie erneut über Herrn Oberrauch, nicht über das Thema? Warum diffamieren Sie eine Person und äußern sich nicht zum Inhalt? Weshalb erlauben Sie sich den Ratschlag ein gutes Buch zu lesen? Haben sie schon mal ein gutes Buch gelesen? Dann teilen sie doch mit der Community ihre Wahl des Guten, schaffen Sie das?

"Das würde uns allen guttun"
Ich weiß leider nicht was Ihnen Frau Feichtinger gut tut, das sollten Sie für sich selbst empfinden und entscheiden. Dieselbe Freiheit sollten Sie aber auch Herrn Oberrauch und allen anderen Mitmenschen ebenso zugestehen. Mir jedenfalls tun solche niveaulosen Kommentare, die die Person angreifen und sich nicht dem Inhalt widmen, wie der Ihre nicht gut. Sie untergraben meinen Glauben an die Vernunft und an die Redlichkeit des Menschen.

"@Salto Wie kann es sein, dass soche Beiträge ohne Kontrolle gepostet werden können?"
Dieser letzte Satz ist mühsam zu kommentieren, weil für mich unendlich traurig. Zum einen verhärtet er die oben genannte Untergrabung. Zum anderen lässt es mich erschauern. Sie sprechen von Kontrolle anstelle von Meinungsfreiheit und wünschen sich zwischen den Zeilen, unausgesprochen Zensur. Die Gehirnwäsche ist mächtig und funktioniert wunderbar. Dieser von ihnen als Frage getarnte Appell an @salto ist ein erschreckendes Beispiel. Sie fordern unverblümt „chinesische Zustände“. Die Wahrheitswächter gibt es bereits zuhauf auf jedem Mainstreammedium. Sie sprechen anderen Menschen das Recht ab Ihre Meinung, ihre Sichtweise frei aussprechen zu dürfen, hingegen Sie selbst halten sich persönlich nicht einmal an den Mindeststandart der Netiquette.
Sie verstoßen in Ihrem Beitrag gegen folgende Regeln der auch von Ihnen unterzeichneten salto.bz Netiquette:
§ R2
§ R5.
§ P2.
§ V1
§ V3
Man muss dies sofort an @salto melden. Ende der Botschaft mit 31 Fragen.

Bild des Benutzers rotaderga
rotaderga 07.04.2021, 07:41

Architekten , sind das nicht die Wesen die ein Leben lang für sich Grabsteine planen und errichten lassen?

Bild des Benutzers Hartmuth Staffler
Hartmuth Staffler 05.04.2021, 21:59

Ich muss ehrlich gestehen, dass ich anfange, die Externationen der esotherischen Kreuz- und Querdenker wie dieses Bernhard Oberrauch oder des noch kurioseren Johann Klaus Oettl zu genießen. In diesen traurigen Zeiten braucht man auch solche Absurditäten, über die man herzlich lachen kann. Ich bin auch als Kabarett-Autor tätig und habe insbesondere von diesem Herrn Oettl schon so manche Anregung für einen Sketch erhalten, der an Absurdität nicht zu überbieten ist. Dabei ist es eigentlich gleich, ob er an den von ihm wiedergegebenen Unsinn wirklich glaubt oder ob er nur provozieren will.

Bild des Benutzers kh beyer
kh beyer 06.04.2021, 23:52

Machen wir uns Nichts vor: Das Maskendiktat ist ein wirtschaftliches wie das Testdiktat und das Impfdiktat.
Um das Diktat weiterhin durchzuführen, das wiederum, propagandistisch den Chinesen/Kommunisten unterstellt wird, werden die Massen eben so lange eingesperrt, bis sie danach schreien, endlich eine Giftspritze zu bekommen.
Mediziner tragen zu Operationen reine Baumwollmasken, die gekocht und gebügelt werden können. Nichts Anderes. Und diese umweltzerstörerischen, vollgekotzten Dreckslappen, liegen bereits in gesamt Südtirol rum. Nicht etwa im Sondermüll, sondern in ausgesuchten Naturschutzflächen, Einkaufszentren, Parkflächen neben den überfüllten Müllbehältern. :-))
Ich wiederhole mich gern: In einer 20 Millionen-Zentrale in China hat die Ausgangssperre genau 90 Tage gedauert. Wohlgemerkt. Man hat alle Ein- und Ausreisen verhindert! Und hier wird das kranke deutsche Pack noch bedient:-))
Nochmal: Die kaufen sich bei EDEKA und Kollegen einen Passierschein.
Das Einjahresausgangsverbot war sicher teurer als die neunzig Tage Chinas.
Zumal hier im Herbst die Glocken läuten und nicht im Sommer.
Für ein paar lächerliche Hotelschulden wird hier ein ganzes Volk jahrelang eingesperrt.

Bild des Benutzers kh beyer
kh beyer 06.04.2021, 23:55

Langsam fange ich an zu überlegen, ob ich nicht meine Fahrzeugsteuern zurück verlange! Im Wohnzimmer kann ich die schlecht verfahren!
Ich verlange Haftentschädigung und meine Fahrzeugsteuern für ein Jahr zurück.

Bild des Benutzers Manfred Klotz
Manfred Klotz 07.04.2021, 07:22

In Italien bezahlen Sie eine Besitzsteuer für Ihr Fahrzeug, keine Verkehrssteuer (wie früher). Sofern also Ihr Fahrzeug immer noch Ihr Eigentum ist, werden Sie sie nicht zurückverlangen können.

Bild des Benutzers kh beyer
kh beyer 09.04.2021, 03:40

Ob sich die Steuer jetzt Besitz- oder Verkehrssteuer nennt, spielt dabei keine Rolle. Mit dem Besitz wird in erster Linie dessen beabsichtigte Benutzung besteuert; sprich, die dafür benötigte Infrastruktur bereit gestellt, die im Umlageverfahren (Steuer) zur Rechnung gebracht wird. Wenn ich also ein Jahr mein Fahrzeug nicht nutzen darf, weil ich nicht arbeiten darf, ist diese Steuer unberechtigt. Egal, wie die sich nennt. Die Kraftstoffsteuer ist Verbrauchtssteuer, die bei Benutzung des Gebrauchtgegenstandes zusätzlich erhoben wird, wie z.b. die Maut. Sie ist keine Infrastruktursteuer.

Bild des Benutzers Manfred Klotz
Manfred Klotz 09.04.2021, 07:17

Wie meistens, liegen Sie wieder falsch. Es spielt sehr wohl eine Rolle, um welche Art Steuer es sich handelt. Was Sie da hinein interpretieren spielt keine Rolle.

Bild des Benutzers Frank Konrad
Frank Konrad 26.04.2021, 12:50

Für alle, die dies als Fake abtun, können in Sachen Nebenwirkungen Covid-Impfung gerne auf der Seite des amerikanischen Gesundheitsministeriums CDC und des US-Meldesystems für Impfschäden VAERS recherchieren. Hiernach sind alleine in den ersten vier Monaten 2021 ca. 3000 Menschen an den Folgen von einer Covid Impfung verstorben. Ähnlich verhält es bei der Europäischen Datenbank gemeldeter Verdachtsfälle von Arzneinebenwirkungen. Hier wurden mit Datenstand bis zu 17.04.21 7.763 Todesfälle in Zusamenregistriert. Sicherlich hier nicht alle auf die Impfung zurückzuführen. Genauso, wie nur ein Bruchteil der 80.000 Corona-Opfer ursächlich an Corona verstorben sind. Aber diese Nebenwirkungen existieren und müssen transparent gemacht werden. Aber was hier zur Zeit geschieht, ist genau diese Fakten zu verschleiern, um jegliche demokratische Diskussion zu unterbinden!

Bild des Benutzers Peter Gasser
Peter Gasser 26.04.2021, 13:13

... das ist in meinen Augen einfach nur fahrlässige und kontraproduktive Panikmache mit objektiv absolut falschen Angaben.
Was haben Sie persönlich davon, wenn Sie mit offensichtlichen Falschinformationen die Mitmenschen in Bezug auf die Corona-Impfung verunsichern?
(Belegen Sie mit Zitat der Quellenangabe und der Textpassage die 7.763 Toten aufgrund der Corona-Impfung - tun Sie dies nicht, ist Ihr Beitrag eine unwahre Panikmache, wohl aus Angst oder Ideologie).

Bild des Benutzers Günther Schwembacher
Günther Schwembacher 26.04.2021, 13:36

so einfach ist das also, ein Grossteil der Coronatoten sind natürlich an irgendwas anderes gestorben, bei den gemeldeten unerwünschten Wirkungen der Arzneimittel (hier die Impfung gegen das Coronavirus) ist das genau umgekehrt, da sind natürlich nahezu alle an der Impfung verstorben.
Salto bitte, es wäre keine Zensur wenn man Posts mit offensichtlichen Unwahrheiten kommentieren würde.

Bild des Benutzers Manfred Klotz
Manfred Klotz 26.04.2021, 15:16

Die Datenbank liefert keine Zahlen zu Todesopfern. Sie listet lediglich Reaktionen nach der Impfung auf. Weil in der Regel einzelne Verstorbene mehrere Symptome zeigten, tauchen sie mehrfach in der EMA-Liste auf. Die echte Zahl an Menschen, die in zeitlicher Nähe einer Impfung gestorben sind, ist kleiner. Einen kausalen Zusammenhang dieser Todesfälle mit einer Covid-Impfung stellen die Zahlen nach Angaben der EMA ausdrücklich nicht dar.

Bild des Benutzers Peter Gasser
Peter Gasser 26.04.2021, 17:47

„Sie listet lediglich Reaktionen nach der Impfung auf“:
... und nicht einmal das, sondern lediglich VERDACHT auf Reaktionen, und scheint nicht einmal zwischen normalen (erwartbaren) Impfreaktionen und „Nebenwirkungen“ zu unterscheiden.

Bild des Benutzers Anonymous Südtirol
Anonymous Südtirol 17.06.2021, 17:11

Das Beste wäre tatsächlich auf solche Kasperlen nicht zu reagieren und jeden Artikel ohne Kommentare stehen zu lassen. Reaktionen auf den semantischen Komposthaufen törnen solche Typen an, sonst haben sie ja nichts im Leben. Außer ein paar abgestaubte, langweilige Verschwörungstheorien.
Oops, jetzt habe ich dem Schwurbler auch schon meine Zeit gewidmet.

Advertisement
Advertisement
Advertisement