wolf.jpg
Foto: Salto.bz
Advertisement
Advertisement
Landwirtschaft

Wer hat Angst vor dem bösen Wolf?

Die Eurac veröffentlicht ein Dossier zum Dauerbrenner Wolf. Doch nicht nur das zeigt, wie sehr bei diesem Thema gezündelt wird.
Von
Bild des Benutzers Susanne Pitro
Susanne Pitro04.10.2017
Advertisement
Salto Plus

Liebe/r Leser/in,

dieser Artikel befindet sich im salto.archiv!

Abonniere salto.bz und erhalte den vollen Zugang auf etablierten kritischen Journalismus.

Wir arbeiten hart für eine informierte Gesellschaft und müssen diese Leistung finanziell stemmen. Unsere redaktionellen Inhalte wollen wir noch mehr wertschätzen und führen einen neuen Salto-Standard ein.

Redaktionelle Artikel wandern einen Monat nach Veröffentlichung ins salto.archiv. Seit 1.1.2019 ist das Archiv nur mehr unseren Abonnenten zugänglich.

Wir hoffen auf dein Verständnis
Salto.bz

Abo holen

Bereits abonniert? Einfach einloggen!

Der Lockdown ist vorüber. Die Krise ist es nicht. Mit einem salto-Abo unterstützen Sie unabhängigen und kritischen Journalismus und helfen mit, salto.bz langfristig zu sichern!

Advertisement

Weitere Artikel zum Thema...

unnamed-4.jpg
SBB
spagnolli_be.jpg
Gemeinde Bozen
Wolf
seacrestwolfpreserve.org
Advertisement

Kommentar schreiben

Kommentare

Bild des Benutzers alfred frei
alfred frei 04.10.2017, 10:25

Hinweis für schlaue Füchse
Erster Streich: Landesrat Schuler erstattet Strafanzeige gegen das Münchner Umweltinstitut und Filmemacher Alexander Schiebel. Zweiter Streich: Bauernvertreter Schuler erwägt die Bären - Wölfe Abschußgegner vor den Kadi zu zerren.
Der dritte Streich folgt sogleich: Landtagskandidat Schuler befaßt sich mit dem Gedanken eine Massenklage gegen die Gegner seiner Wiederkandidatur wegen fortgesetzter üblen Nachrede einzureichen. . Die Kette Umwelt-Bären/Wölfe-Wahlen schließt sich. Südtirols Luft ist wieder rein. Halali Arnold !

Advertisement
Advertisement
Advertisement