Thomas Widmann, Corona pass
Screenshot
Advertisement
Advertisement
Privacy

Eigenbau wird Eigentor

Die Datenschutzbehörde erteilt dem Südtiroler CoronaPass eine Absage. Zu spät, um das mittlerweile hinfällige Projekt zu stoppen.
Von
Bild des Benutzers Lisa Maria Gasser
Lisa Maria Gasser06.07.2021
Advertisement
Salto Plus

Liebe/r Leser/in,

dieser Artikel befindet sich im salto.archiv!

Abonniere salto.bz und erhalte den vollen Zugang auf etablierten kritischen Journalismus.

Wir arbeiten hart für eine informierte Gesellschaft und müssen diese Leistung finanziell stemmen. Unsere redaktionellen Inhalte wollen wir noch mehr wertschätzen und führen einen neuen Salto-Standard ein.

Redaktionelle Artikel wandern einen Monat nach Veröffentlichung ins salto.archiv. Seit 1.1.2019 ist das Archiv nur mehr unseren Abonnenten zugänglich.

Wir hoffen auf dein Verständnis
Salto.bz

Abo holen

Bereits abonniert? Einfach einloggen!

Advertisement

Weitere Artikel zum Thema...

Privacy
(c) Matthew Henry
Unsplash
Ausweg
Isacco Gavazzi
Advertisement

Kommentare

Bild des Benutzers Florian Hinteregger
Florian Hinteregger 06.07.2021, 15:44

Nichtsdestotrotz wird der Südtiroler Coronapass immer noch mit dem üblichen QR-Code ausgestellt. Auch die Online-Überprüfung funktioniert noch. Zumindest ist mir ein Testergebnis gestern so zugestellt worden.

Bild des Benutzers Horst Trocker
Horst Trocker 06.07.2021, 15:45

Die "Herrschaften" schießen schon seit geraumer Zeit ein Eigentor nach dem anderen. Für Fußballfreaks entweder Kopfschütteln oder Spaß am Spiel ...
Mir fällt da nur ein Zitat ein: "Mit dem Geist ist es wie mit dem Magen. Mute ihm nur jene Nahrung zu, die er verdauen kann!"

Bild des Benutzers Christoph Tappeiner
Christoph Tappeiner 06.07.2021, 16:38

Ein Eigentor nach dem Abpfiff wird halt keinen groß was kratzen.

Bild des Benutzers Frank Fink
Frank Fink 06.07.2021, 16:52

Natürlich wird jetzt hämisch auf die Landesregierung gezeigt: Fakt ist aber, dass man 1 Monat vor den anderen Regionen aufgesperrt hat. Aufgrund des schlechten Wetters im Mai ist der Erfolg vielleicht nicht so groß gewesen. Ich möchte auch hinweisen, dass Sebastian Kurz in Österreich den Pass im März angekündigt hat und Anfang Juni noch nicht realisiert hatte. Man kann auch Mark Zuckerberg zitieren: Better done than perfect

Bild des Benutzers Quo Vadis Südtirol
Quo Vadis Südtirol 06.07.2021, 17:45

Wie lange will sich Südtirol das noch gefallen lassen? Immer nach der Pfeife Roms tanzen? Die Autonomie ist nix wert. Aber wenige wollen das wahrhaben.

Bild des Benutzers Manfred Klotz
Manfred Klotz 07.07.2021, 07:40

Die Privacy-Bestimmungen gelten eigentlich für ganz Europa, Südtirol hat da keinen Sonderstatus, das hat mit Autonomie gar nichts zu tun.
Aber wie Herr Fink schon geschrieben hat, zuerst haben alle applaudiert, weil Südtirol mit dem Green Pass schneller Lockerungen eingeführt hat - da hat den Datenschutz niemand gekratzt - und jetzt kritisiert man dieses Vorgehen. Nicht ganz schlüssig das Verhalten.

Bild des Benutzers Hannes Mayr
Hannes Mayr 07.07.2021, 08:46

Rein aus den Informationen im Artikel erschließt sich mir nicht was genau die *Datenschutz*behörde nun am Datenschutz selbst bemängelt. Es geht wohl nur um politisches Geplänkel, dass er nicht im Einklang mit den nationalen Regeln gehalten wurde. Beim Punkt "Grundsätze der Richtigkeit und Integrität sowie der Vertraulichkeit der verarbeiteten Daten" ändert sich auch beim aktuellen europäischen Pass nicht viel, wenn die Daten genauso wie vorher vom Sanitätsbetrieb erfasst werden und dann einfach nach Rom weitergeleitet werden (womöglich noch per Email, unverschlüsselt, als Excel-Tabelle).
Alles heiße Sommerluft würde ich sagen. Zum Triggern der üblichen Schimpftiraden über die hiesige Politik ist die News natürlich gut geeignet.

Advertisement
Advertisement
Advertisement