seppi.png
Salto.bz
Advertisement
Advertisement
Il ritorno

Donato Seppi sindaco di Ruffrè-Mendola

L’ex consigliere provinciale a Bolzano per Unitalia era a capo di una lista unica. L'elezione è valida perché alle urne si è recato il 59,95% dei 407 elettori.
Advertisement
Advertisement

Liebe/r Leser/in,

wieviel ist Ihnen unabhängiger Journalismus wert?

Dieser Artikel befindet sich im Salto-Archiv und ist nur für Abonnenten und Spender zugänglich.
Unterstützen Sie salto.bz und erhalten Sie Zugang auf über 5 Jahre kritischen Journalismus!
Sie besitzen noch kein salto.bz-Abo?

Mit (ab) einem Mini-Abo von 12 Euro für ein Jahr erhalten Sie Zugang zu allen Artikeln auf salto.bz. Wählen Sie jetzt Ihr Abo!

Selbstverständlich freuen wir uns auch über jede weitere finanzielle Unterstützung. Ihre Spendenbereitschaft hilft uns, auch weiterhin unabhängig bleiben zu können und die laufenden Kosten und notwendigen Investitionen zu tragen.

Jetzt ein Abo abschließen!

Sollten Sie bereits ein Abo auf salto.bz abgeschlossen haben, aber über keinen Zugang verfügen, melden Sie sich bitte einfach unter info@salto.bz

Redaktionelle Artikel, die auf salto.bz erschienen und vor 6 Monaten online gegangen sind, sind seit 1.1.2019 kostenpflichtig. Vielen Dank für Ihr Interesse und Ihre Unterstützung!

Sind Sie bereits salto.bz-Abonnent? Melden Sie sich bitte unter info@salto.bz

Advertisement

Weitere Artikel zum Thema...

donato_seppi_0.jpg
salto
Trentino

Seppis Comeback

Kommentar schreiben

Kommentare

Bild des Benutzers Mensch Ärgerdichnicht
Mensch Ärgerdichnicht 08.11.2016, 10:31

Cioè ci siamo sorbiti per anni un protettore dell'italianità in Alto Adige che non è nemmeno altoatesino, ma un noneso di oltreconfine? Vabbeh....

Bild des Benutzers Albert Hofer
Albert Hofer 08.11.2016, 13:49

Hm, ich dachte eigentlich, das sei schon längst bekannt. Wie man sich so erzählt, soll der Straßenbaudienst in den Wintermonaten hie und da bei Bedarf (Steinschlag, Lawinengefahr, usw.) die Sperre der Mendelpassstraße gern noch um ein paar Tage extra verlängert haben, um dem Dauerpendler Donato ordentlich auf den Wecker zu gehen. Natürlich ist das Gerücht mit Vosicht zu genießen...

Bild des Benutzers Mensch Ärgerdichnicht
Mensch Ärgerdichnicht 08.11.2016, 14:03

Also dass der Familiennamen Seppi aus der Gegend stammt ist keine Neuigkeit. Nur hätte ich mir gedacht, dass der Donato zu den Seppis gehört die schon seit Generationen in Bozen leben. Dass er von "hintern Berg" kommt hätte ich mir nicht gedacht. Ob das mit dem Gerücht stimmt, weir weiß!

Advertisement
Advertisement
Advertisement