Rathaus Eppan
Facebook
Advertisement
Advertisement
Eppan

Eine leere Drohung?

In Eppan herrscht nach dem angekündigten Rücktritt eines SVP-Referenten Stille. Nun kommt Druck aus der Opposition.
Von
Bild des Benutzers Lisa Maria Gasser
Lisa Maria Gasser08.04.2019
Advertisement
Salto Plus

Liebe/r Leser/in,

dieser Artikel befindet sich im salto.archiv!

Abonniere salto.bz und erhalte den vollen Zugang auf etablierten kritischen Journalismus.

Wir arbeiten hart für eine informierte Gesellschaft und müssen diese Leistung finanziell stemmen. Unsere redaktionellen Inhalte wollen wir noch mehr wertschätzen und führen einen neuen Salto-Standard ein.

Redaktionelle Artikel wandern einen Monat nach Veröffentlichung ins salto.archiv. Seit 1.1.2019 ist das Archiv nur mehr unseren Abonnenten zugänglich.

Wir hoffen auf dein Verständnis
Salto.bz

Abo holen

Bereits abonniert? Einfach einloggen!

Wir von salto.bz arbeiten auch in der aktuellen Krise voll weiter, um Informationen und Analysen zu liefern sowie Hintergründe zu beleuchten – unabhängig und kritisch. Unterstützen Sie uns dabei und holen Sie sich jetzt ein Abo, um salto.bz langfristig zu sichern!

Advertisement
Advertisement

Kommentar schreiben

Kommentare

Bild des Benutzers Ralph Kunze (gesperrt)
Ralph Kunze (gesperrt) 08.04.2019, 19:37

Also ich werde nicht schlau aus dem Artikel. Es steht geschrieben, dass Bürgerliste und SVP mit PD seit 2015 regieren. Also gehe ich davon aus, dass diese Koalition für die Geschicke der Gemeinde verantwortlich ist, folglich auch für die Personalbesetzung. Fehlende Stellen müssen halt nachbesetzt werden und in der Zwischenzeit müsste es in einer Gemeinde in der Größenordnung von Eppan doch möglich sein, Personal umzuschichten. Oder liegt ein fauler Apfel im Korb?

Bild des Benutzers Mensch Ärgerdichnicht
Mensch Ärgerdichnicht 09.04.2019, 12:05

Wieder mal ein Beispiel dafür, dass zumindest in Südtirols Politik typisch italienische Verhältnisse herrschen: Rücktritte die keine sind, Bürgermeister die von der Minderheit in der Koalition getragen werden und keiner weiß was genau los ist!

Bild des Benutzers alfred frei
alfred frei 09.04.2019, 17:22

es fehlt der Zusatz: "wir sind gerne bereit, Herr Bürgermeister, einen Beratungsdienst, auch in Hinblick auf die kommenden Gemeinderatswahlen, einzurichten und dem guten Philipp einen Weg für alternative Beschäftigungen im Bauamt aufzuzeigen"

Advertisement
Advertisement
Advertisement