img_20170808_1153501.jpg
Michael Keitsch
Advertisement
Advertisement
Elektromobilität

Verbrennungsmotoren ade?

Harald Reiterer von der Südtiroler Transportstrukturen AG (STA) über die Alternative Elektroauto, die Situation in Südtirol und zukünftige Entwicklung auf diesem Sektor.
Von
Bild des Benutzers Michael Keitsch
Michael Keitsch09.08.2017
Advertisement
Salto Plus

Liebe/r Leser/in,

dieser Artikel befindet sich im salto.archiv!

Abonniere salto.bz und erhalte den vollen Zugang auf etablierten kritischen Journalismus.

Wir arbeiten hart für eine informierte Gesellschaft und müssen diese Leistung finanziell stemmen. Unsere redaktionellen Inhalte wollen wir noch mehr wertschätzen und führen einen neuen Salto-Standard ein.

Redaktionelle Artikel wandern einen Monat nach Veröffentlichung ins salto.archiv. Seit 1.1.2019 ist das Archiv nur mehr unseren Abonnenten zugänglich.

Wir hoffen auf dein Verständnis
Salto.bz

Abo holen

Bereits abonniert? Einfach einloggen!

Die Krise hält an. Mit einem Abo unterstützen Sie unabhängigen und kritischen Journalismus und helfen mit, salto.bz langfristig zu sichern!

Advertisement
Advertisement

Kommentare

Bild des Benutzers Sepp Bacher
Sepp Bacher 10.08.2017, 11:20

Ich glaube verstanden zu haben, dass das Aufladen doch noch ein Problembereich ist: was mache ich, wenn die angesteuerten Ladesäulen gerade (auf unbestimmte Zeit) belegt sind? Wie viel Zeit geht zwischen warten und dann laden drauf und was macht der Fahrer in dieser Zeit? Das mit Ladestation in der eigenen Garage schein noch Zukunftsmusik zu sein - bei einem 3 kw-Anschluss!
Worüber nicht informiert wird ist der Verbrauch an Batterie-Strom im Sommer durch die Klima-Anlage und im Winter durch die Heizung? Möglicherweise reduziert sich dadurch die Reichweite einer Batterieladung in erheblichem Maße!?

Advertisement
Advertisement
Advertisement