Werbung

Gesellschaft | Interview mit Frau Honglin in der Neuen Südtiroler Tageszeitung

Die "beispielhafte" Integration der Chinesen

Frau Yang Honglin spricht in einem Interview in der Samstagsausgabe der NSTZ über ihre Erfahrung in Südtirol und die Integration der Chinesen bei uns.
04.09.2016

Gesellschaft | Auch Männer werden in Deutschland diskriminiert" so titelt Spiegel online.

Erster Männerbeauftragter

Nürnber hat den erster Männerbeauftragter Deutschlands. Er erklärt, wo es Männer schwer haben in der Gesellschaft. Und warum sie als Opfer manchmal ignoriert werden.
05.08.2016

Gesellschaft | Flugplatz - Satire

Ebner & Ebner – Senioren-Flug-Service

Achtung Satire: Alfred Ebner will in Zukunft mit Michl Ebner gemeinsame Sache machen und Südtirols Senioren auch in die Luft fliegen lassen.
18.04.2016

Politik | Flugplatz-Erweiterung

Gesundheitsschädliche Schadstoffbelastung

Im Zusammenhang mit der Diskussion um die Erweiterung des Flugplatzes zirkulieren diesbezüglich verschiedene und konträre Information
28.03.2016

Politik | ABD-Info-Veranstaltung: Flugplatzausbau

Die Lügen-Märchen-Erzähler

Seit der gestrigen Werbeveranstaltung des ABD in St. Jakob weiß ich, was Landeshauptmann Kompatscher mit Erzähler von Halbwahrheiten und Lügenmärchen meint.
03.03.2016

Politik | Flugplatz-Ausbau / Befragung

Abheben zum Sturzflug

Die Flugplatzbefürworter scheinen in ihrer Fantasie und ihren Größenwahn abzuheben. Aber wer die Realität verkennt stürzt ab. Argumente im Überblick.
20.01.2016


unequalmeasures.com

Gesellschaft | Polemik

Wer kommt zu uns?

Kriegs-, Regime-, Klima-, Armuts-Flüchtlinge, Politisches-Asyl-Suchende, arbeitssuchende Einwanderer, Abenteurer? Ist Differenzieren, die Realität anschauen, ein Tabu?
29.08.2015

Gesellschaft | Gemeinde-Wahlen

Schwuler Bürgermeister

St. Christina hat einen neuen Bürgermeister, Moritz Demetz, der offen zu seinem Schwul-sein und seinem Partner steht und auch mit der Bevölkerung darüber diskutiert.
24.05.2015

Gesellschaft | Migranten in Südtirol

Meine bunten Bekannten

Ich bin kein Abenteurer und ich beherrsche keine Fremdsprachen, deshalb bin ich auch kaum außer Europa hinausgekommen. Mich interessieren aber schon Exotisches, verschiedene Völker, ihre Sprachen und Kulturen. Deshalb habe ich vieles darüber gelesen und Dokumentationen angeschaut. Als vor ca. 25 Jahren die ersten außereuropäischen Einwanderer zu uns kamen, weckte das mein Interesse. Es waren anfänglich nur Männer und mit denen ist es unkomplizierter in Kontakt zu kommen. Die Tunesier beherrschten oft schon ein bisschen Italienisch. Die Pakistaner noch nicht. Sie hatten aber Kontaktpersonen, die deutsch sprachen. Ich habe einmal mit einem Barbetreiber (eigentlich ein Alternativer)gestritten, der ihnen gegen Bezahlung ein Eis verweigern wollte. Ich war von diesen Männern fasziniert. Sie gingen zT Hand in Hand, berührten sich, wenn sie mit einander sprachen, an den Händen, Armen oder Oberschenkeln. Ich war ihnen fast neidisch, denn bei uns ist Körperlichkeit unter Männern verpönt: außer im Suff oder beim Fotografieren. Man hat ihnen wahrscheinlich auch beigebracht, dass man das bei uns nicht macht, denn nach einigen Monaten machten sie es auch nicht mehr. Ich habe Ähnliches vereinzelt schon in der Türkei gesehen und Freunde erzählten, dass dieses Verhalten am Indischen Subkontinent ganz selbstverständlich sei. Ich habe dann sukzessive immer wieder verschiedene Zuwanderer kennen gelernt, mit einzelnen ist ein fester Kontakt und auch Freundschaft entstanden. Von diesen Menschen möchte ich erzählen. Die Namen sind geändert. Ähnlichkeiten mit anderen Personen sind zufällig.
21.06.2013

Gesellschaft | Muttersprachenschule für Zuwanderer

Biodiversität bei uns Menschen

Ich habe ein umfassendes Ökologieverständnis: für mich gehören die Menschen genauso zum Öko-System, wie Tiere und Pflanzen. So wie diese in ihrer Einmaligkeit, Einzigartigkeit, Vielfalt und Diversität zu hegen und pflegen sowie zu schützen sind, gilt für mich dasselbe auch für die Menschen.
14.06.2013

Meistgelesen