Arno Kompatscher
ASP/Fabio Brucculeri
Advertisement
Advertisement
Kindergarten

“Mit Meinungsfreiheit nichts zu tun”

Eltern haben noch drei Wochen Zeit, um ihre Kinder impfen zu lassen. Der Landeshauptmann findet deutliche Worte für Angriffe und Drohungen auf Kindergartenpersonal.
Von
Bild des Benutzers Lisa Maria Gasser
Lisa Maria Gasser08.09.2020
Advertisement

Support Salto!

Unterstütze unabhängigen und kritischen Journalismus und hilf mit, salto.bz langfristig zu sichern! Jetzt ein salto.abo holen.

Salto Plus

Liebe/r Leser/in,

dieser Artikel befindet sich im salto.archiv!

Abonniere salto.bz und erhalte den vollen Zugang auf etablierten kritischen Journalismus.

Wir arbeiten hart für eine informierte Gesellschaft und müssen diese Leistung finanziell stemmen. Unsere redaktionellen Inhalte wollen wir noch mehr wertschätzen und führen einen neuen Salto-Standard ein.

Redaktionelle Artikel wandern einen Monat nach Veröffentlichung ins salto.archiv. Seit 1.1.2019 ist das Archiv nur mehr unseren Abonnenten zugänglich.

Wir hoffen auf dein Verständnis
Salto.bz

Abo holen

Bereits abonniert? Einfach einloggen!

Advertisement
Advertisement

Kommentare

Bild des Benutzers Michl T.
Michl T. 08.09.2020, 18:43

und zu sagen die Impfpflicht nehme mir die Freiheit über meinen Körper zu verfügen, ist die selbe Argumentation wie zu meinen, die Gurtpflicht im Auto würde mir das Recht nehmen, beim Aufprall durch die Windschutzscheibe zu fliegen.
Oder eine Promillegrenze würde mir die Freiheit nehmen, jemanden besoffen zu überfahren.
All jene, die heute "Impfkritiker" sind, verdanken eine Lebenserwartung der Wissenschaft in Medizin und Pharmazie. Im Jahre 1870 starben in Deutschland fast 250 von 1000 Kindern. Wer das gerne wieder erleben möchte, kann sich gerne mit anderen Impfkritikern auf eine einsame Insel verziehen.
Wenn jede(r) nur vom Herdenschutz schmarotzen möchte, dann gibt's keinen.

Bild des Benutzers Hei Pi
Hei Pi 08.09.2020, 20:00

Du bist ja ganz ein schlauer. Vor man solche Vergleiche anstellt sollte man kurz nachdenken

Bild des Benutzers Michl T.
Michl T. 08.09.2020, 23:54

ja. toll das Ihnen das aufgefallen ist.
um solche Vergleiche anstellen zu können reicht etwas Hausverstand oder wahlweise ein Studium der Epidemiologie, Medizin, Pharmazie oder Geschichte. Bitte suchen Sie sich etwas davon aus so wie ich.
Impfen ist nicht risikofrei. Das ist Autofahren auch nicht aber es erleichtert das Leben doch sehr. Die massiven Vorteile überwiegen die sporadischen Nebenwirkungen bei weitem. Und genau um jene Menschen zu schützen, die sich *nicht impfen lassen können/dürfen* sollten es all jene tun, denen das möglich ist. Das hat n.b. mehr mit Nächstenliebe zu tun als allsonntaglich in die Kirche zu gehn und sich den Schmäh dort nur anzuhören.

Bild des Benutzers rotaderga
rotaderga 09.09.2020, 07:16

Kurz zusammengefasst, ich soll mich "krankimpfen" lassen damit du gesund bleibst. Wir sind aber nicht gleich, Blutgruppe, Geschlecht, Genetik und vieles mehr unterscheidet uns und doch soll ich mich ohne wirkliche Voruntersuchung und Differenzierung mit einer 0/8/15 Dosis befriedigt werden. Unsere Hirnmasse ist ja auch nicht die Gleiche. Oder?

Bild des Benutzers Manfred Klotz
Manfred Klotz 09.09.2020, 08:10

Nein Sie MÜSSEN sich nicht impfen lassen, aber die Konsequenzen für Ihre Entscheidung - in diesem Fall Ausschluss aus Kindergarten und Schule - müssen Sie in Kauf nehmen.
In der Gesellschaft ist es halt so: Sie gibt, nimmt dafür aber auch etwas. Impfgegner gehören aber zur Sparte jener Menschen, die nicht geben, sondern nur nehmen wollen.

Bild des Benutzers Michl T.
Michl T. 09.09.2020, 09:01

"Unsere Hirnmasse ist ja auch nicht die Gleiche. Oder?" -> das könnten wir über eine CT-Untersuchung feststellen lassen. Hat aber nix mit IQ zu tun, wäre eher so spaßhalber. Aber zumindest wärs wissenschaftlich!
Natürlich reagieren Menschen unterschiedlich auf Impfungen, die Immunreaktion ist individuell. Aber an Nebenwirkungen von Impfungen leiden weniger Menschen als an Pocken, Kinderlähmung und ähnlichen Spaßbremsen.
Wenn ich mich impfen lasse und du dich nicht *krankimpfen* lassen willst, dann bist du ein Schmarotzer und ein potentieller Gefahrenherd für jemanden der kein oder sehr schwaches Immunsystem hat und sich nicht impfen lassen KANN. Das macht dich zum Geisterfahrer in einer Gesellschaft in der wir doch solidarisch sein und aufeinander schauen sollten.

Bild des Benutzers Martin Sitzmann
Martin Sitzmann 09.09.2020, 11:38

Ich finde es edel und rührend, aber zwecklos, wie Sie versuchen irrationale Verschwörungsschwurbler mit Fakten und objektiver Wissenschaft zu überzeugen. Die sind immun gegen jedes Argument, das ihre merkwürdigen Thesen entkräftet.
Inhaltlich stimme ich Ihnen wie jeder halbwegs vernünftige Mensch zu 100% zu.

Bild des Benutzers Stereo Typ
Stereo Typ 09.09.2020, 13:58

Schwarz-weiß-Malerei. Wer nicht für uns ist, ist gegen uns.

Bild des Benutzers luka nero
luka nero 08.09.2020, 20:27

Hygiene 1870 in Deutschland : Hygiene 2020 in Deutschland

Bild des Benutzers Manfred Klotz
Manfred Klotz 09.09.2020, 08:07

Die so genannten Kinderkrankheiten haben nichts mit Hygiene zu tun.

Bild des Benutzers luka nero
luka nero 09.09.2020, 10:40

das stimmt so nicht, bei jeder Infektionskrankheit spielt Hygiene eine Rolle!

Bild des Benutzers Manfred Klotz
Manfred Klotz 09.09.2020, 12:25

Nein, Sie liegen falsch. Sie können theoretisch in der Schweinesuhle leben, wenn sie nicht in Kontakt mit einem Infizierten kommen, erkranken Sie nicht. Und umgekehrt gilt das genau so.
Bei der Behandlung spielt Hygiene eine Rolle.

Bild des Benutzers luka nero
luka nero 09.09.2020, 14:16

das mein ich mit Hygiene, auch das nicht in Kontakt kommen mit Infizierten zähle ich zu den Hygienemaßnahmen, ich denke da sind wir 2020 weiter (durch Wissen der Gefahr) als 1870

Bild des Benutzers Michl T.
Michl T. 09.09.2020, 08:54

genau. da hilft präventiv entweder Impfung oder Isolation von Infizierten. Und nicht etwa Masern-Partys für Kinder oder derlei Unfug, denn Masern sollte man nicht *einmal durchgemacht haben*, denn sie können lebensbedrohlich verlaufen. Das Robert Koch-Institut nennt eine Letalität von 1:1.000. Das ist keine Panikmache sondern ganz nüchterne Empirie.
Der Reproduktionsfaktor (R0) der Masern verlangt für Herdenimmunität (vorbeugend um eine Epidemie zu vermeiden) eine Durchimpfungsrate bzw. Durchseuchung von 95% der Bevölkerung. Davon sind wir in Südtirol meilenweit entfernt. Ein Ausbruch hier hätte potentiell schwere Folgen. Bei 30% nicht-geimpften Personen in Südtirol, der unterstellten Letalität und keinerlei NPI oder Impfprgramm ca.150 Tote.

Bild des Benutzers Stereo Typ
Stereo Typ 09.09.2020, 14:04

Dann müssen allerdings alle geimpft werden, Kinder wie Erwachsene. Und in regelmäßigen Abständen die Impfung auffrischen. Sonst erkranken Sie mit 40, 50 oder 60 Jahren und da ist eine Masernerkrankung wirklich nicht zum Lachen.

Advertisement
Advertisement
Advertisement