Werbung
Unangenehme Wahrheit

Wovon hängt die Bodenfruchtbarkeit ab?

Vor knapp zwei Jahren besuchte ich in Bozen die „Bodenbündnis- und- Bodenschutz- Konferenz“ des Landes, mit kompetenten Referenten der
Werbung

Urbanistik, des Bauernbundes, der Laimburg, der Geologie, der Abfallwirtschaft. Bei der Tagung wurde m.E. auffällig ein Thema umschifft: die synthetische Chemie, die sogenannten Pflanzenschutzmittel und die Jauche. Und einer der Referenten berichtete damals, dass ein einschlägiges EU- Thema leider eingestellt (sic!) worden war[1]. Heute scheint mir klarer, warum: da wird wieder mal ein Berg wissenschaftlicher Erkenntnisse vertuscht, wie beim Glyphosat, weil schändlich für die mächtigen Landwirtschaftslobbys.

Ich weiß, in einer Handvoll fruchtbarer Erde stecken zig Milliarden von Organismen einschließlich Regenwürmern, Schnecken, Springschwänzen, Asseln usw. insgesamt sympatisch/ unsympatisch, lieblich/eklig aussehende Organismen, gänzlich unerforscht in ihrem Zusammenwirken,  doch die Bodenfruchtbarkeit, das Aushalten von Dürre- und Trockenperioden, von Frösten/ Hitzewellen bestimmend und noch manches mehr. Wenn  die Forschung vor so einem Universum steht, ist die Suche  nach einzelnen „Schädlingen“ oder das Herausgreifen einzelner fehl am Platze. Wer dieses Zusammenleben sicher schädigt, das ist die synthetische Chemie, aber auch ätzende frische Jauche. Deswegen fühl ich unerfahrener EM-Spritzer mich jedem langjährig PSM- spritzenden Obstbauer überlegen. Die langerfahrenen PSM-Spritzer merken es am zunehmenden Bedarf von Kunstdünger  wegen der abnehmenden Fruchtbarkeit. Deswegen das Ergebnis einer jüngeren Studie: In Bioböden tummeln sich deutlich mehr und aktivere Mikroben als auf konventionell bewirtschafteten Äckern.

Solche Studien verdienen voll die Aufmerksamkeit jedes wirklich um die Fruchtbarkeit besorgten Bauern, auch wenn sie unangenehmerweise aufzeigen, dass der schon so lange eingeschlagene, konventionelle Weg der falsche ist.

 
[1] 2015 konnte ich den link noch einsehen, heute ist er für mich gesperrt!
Werbung
Werbung