Seniorin
Pixabay
Advertisement
Advertisement
Pflege

Auf die schauen, die auf uns schauen

Pflegekräfte in Seniorenwohnheimen sind wertvoll. Zugleich grassieren Erschöpfung und Ausgebrannt-Sein. Wie können die Belastungen verringert werden?
Advertisement
Advertisement

Liebe/r Leser/in,

wieviel ist Ihnen unabhängiger Journalismus wert?

Dieser Artikel befindet sich im Salto-Archiv und ist nur für Abonnenten und Spender zugänglich.
Unterstützen Sie salto.bz und erhalten Sie Zugang auf über 5 Jahre kritischen Journalismus!
Sie besitzen noch kein salto.bz-Abo?

Mit (ab) einem Mini-Abo von 12 Euro für ein Jahr erhalten Sie Zugang zu allen Artikeln auf salto.bz. Wählen Sie jetzt Ihr Abo!

Selbstverständlich freuen wir uns auch über jede weitere finanzielle Unterstützung. Ihre Spendenbereitschaft hilft uns, auch weiterhin unabhängig bleiben zu können und die laufenden Kosten und notwendigen Investitionen zu tragen.

Jetzt ein Abo abschließen!

Sollten Sie bereits ein Abo auf salto.bz abgeschlossen haben, aber über keinen Zugang verfügen, melden Sie sich bitte einfach unter info@salto.bz

Redaktionelle Artikel, die auf salto.bz erschienen und vor 6 Monaten online gegangen sind, sind ab sofort kostenpflichtig. Vielen Dank für Ihr Interesse und Ihre Unterstützung!

Sind Sie bereits salto.bz-Abonnent? Melden Sie sich bitte unter info@salto.bz

Advertisement

Weitere Artikel zum Thema...

Senioren
Südtirolfoto/Othmar Seehauser

Kommentare

Bild des Benutzers fr° g
fr° g 10.07.2018, 10:30

lösung parat: profisportler, funktionäre, verwaltungspersonal in höheren Positionen und finanzjongleure in vielen bereichen sollten weniger (gehalt und Wertschätzung) kriegen und sozial wertvolle berufe sollten finanziell und gesellschaftlich aufgewertet werden, i bin dabei!
Ein Applaus den Alten- und Krankenpfleger, den Sozialarbeitern und Behindertenbetreuern .
Realität ist aber , dass sich der Raubtierkapitalismus nicht aufhalten lassen wird bis er sich nicht selbst auffrisst.

Advertisement
Advertisement
Advertisement