Arno Kompatscher
upi
Advertisement
Advertisement
L'intervista

“Raduno neonazi, insopportabile visione”

Il presidente Kompatscher sulla manifestazione neonazista a Budapest, il viaggio ad Auschwitz e il valore del simbolo, la retorica scivolosa e quella vergogna profonda.
Von
Bild des Benutzers Sarah Franzosini
Sarah Franzosini13.02.2020
Advertisement
Salto Plus

Liebe/r Leser/in,

dieser Artikel befindet sich im salto.archiv!

Abonniere salto.bz und erhalte den vollen Zugang auf etablierten kritischen Journalismus.

Wir arbeiten hart für eine informierte Gesellschaft und müssen diese Leistung finanziell stemmen. Unsere redaktionellen Inhalte wollen wir noch mehr wertschätzen und führen einen neuen Salto-Standard ein.

Redaktionelle Artikel wandern einen Monat nach Veröffentlichung ins salto.archiv. Seit 1.1.2019 ist das Archiv nur mehr unseren Abonnenten zugänglich.

Wir hoffen auf dein Verständnis
Salto.bz

Abo holen

Bereits abonniert? Einfach einloggen!

Der Lockdown ist vorüber. Die Krise ist es nicht. Mit einem salto-Abo unterstützen Sie unabhängigen und kritischen Journalismus und helfen mit, salto.bz langfristig zu sichern!

Advertisement

Weitere Artikel zum Thema...

Rathaus Bozen
Othmar Seehauser
"Tag der Ehre" 2020
recherche-nord
mussolini_dux.jpg
Fanpage
Maltrattamenti

L'appeal del fascismo

Advertisement

Kommentar schreiben

Kommentare

Bild des Benutzers Karl Trojer
Karl Trojer 13.02.2020, 16:30

Wer heute noch dem Nazionalsozialismus und dem Faschismus huldigt, der hat nicht verstanden was "Freiheit" bedeutet. Freiheit bedarf des andauernden Bemühens um ihren Erhalt und sie hat das Recht, jene zu bändigen, die sie missbrauchen. Dem Landeshauptmann Kompatscher Dank für seine klaren Worte !

Advertisement
Advertisement
Advertisement