Wolfsprotest 5. Juni
Othmar Seehauser
Advertisement
Advertisement
Gastkommentar

Das europäische Urteil

„Wolf & Recht“: Ein neues Urteil des Europäischen Gerichtshofs stellt den Abschuss von Wölfen europaweit unter strenge Bedingungen.
Von
Bild des Benutzers Rudi Benedikter
Rudi Benedikter15.02.2020
Advertisement
Salto Plus

Liebe/r Leser/in,

dieser Artikel befindet sich im salto.archiv!

Abonniere salto.bz und erhalte den vollen Zugang auf etablierten kritischen Journalismus.

Wir arbeiten hart für eine informierte Gesellschaft und müssen diese Leistung finanziell stemmen. Unsere redaktionellen Inhalte wollen wir noch mehr wertschätzen und führen einen neuen Salto-Standard ein.

Redaktionelle Artikel wandern einen Monat nach Veröffentlichung ins salto.archiv. Seit 1.1.2019 ist das Archiv nur mehr unseren Abonnenten zugänglich.

Wir hoffen auf dein Verständnis
Salto.bz

Abo holen

Bereits abonniert? Einfach einloggen!

Advertisement
Advertisement

Kommentar schreiben

Kommentare

Wolfsfreie Zonen sind in Südtirol und auch in Deutschland im Gespräch und ein lesenswerter Artikel zu dem Thema wäre auch https://www.rundblick-niedersachsen.de/experte-ruegt-debatte-ueber-den-w...
Schweden und Finnland halten Teile ihres Landes wolfsfrei, Bären gibt es dort genug, nur Wölfe werden nicht geduldet wegen der traditionellen Rentierhaltung. Die Samis halten halbwilde Rentierherden in den Wäldern ohne Herdenschutzmaßnahmen wie man sie in Süd- und Mitteleuropa für Schafe kennt. Die Samis haben zwar Hunde, aber die ziehen Schlitten und Zäune kennt die traditionelle Samikultur auch nicht.

Bild des Benutzers Manfred Klotz
Manfred Klotz 16.02.2020, 07:59

"Politiker und Wolfsgegner machen den Menschen Angst, um sie zu manipulieren" (John Linnell, Biologe einer der führenden Wolfsexperten weltweit).
Die "wolfsfreien Zonen" in Schweden und Finnland beruhen übrigens auf Zahlenspielereien.

Die Schweden und Finnen haben wenig Wölfe (Finnland hat ca 200 und in den Alpen gibt es über 300 Wölfe).
Wie wenig Wölfe im "Sibirien und Alaska" Europas leben, sieht man auf den Verbreitungskarten recht gut: https://ec.europa.eu/environment/nature/conservation/species/carnivores/...
Schweden hat heute ca 430 Wölfe, 2010 waren es 270. Die schwedische Wolfspopulation geht auf lediglich drei Elterntiere zurück, der Wolf wurde fast vollständig ausgerottet. Seit 1966 steht in Schweden der Wolf unter Totalschutz, jedoch wird der Norden, also die Rentiergebiete, wolffrei gehalten. Heute gibt es in Schweden wieder über 400 Wölfe und die Zahl nimmt zu, aber nur im Süden des Landes.

Korrektur: Wölfe Alpen 420 bis 550 im Jahr Zeitraum 2012 bis 2016

Bild des Benutzers Sepp Bacher
Sepp Bacher 16.02.2020, 12:39

Ich habe letzthin eine Doku aus der Schweiz gesehen. Die befragten Bauern schienen allgemein sehr einsichtig und kooperativ zu sein. Doch dann kam ein Vorfall: im Hochgebirge wurden trotz Herdenschutz 60 Schafe gerissen. Man gab zu, dass der Herdenschutz nicht lückenlos war, weil Hirten oft von einem Tag auf den anderen abhauten, weil sie sich das (im Hochgebirge) anders vorgestellt hatten und überfordert waren. Es sei auch nicht leicht, Ersatz zu finden. Aber im Hochgebirge lässt sich nicht alles einzäunen, weil das felsige Gelände immer Einfallstore für den Wolf offen lässt, usw. Nach diesem Vorfall waren die Bauern dann aufgebracht, wie bei uns. Sie trafen sich zu einer Krisensitzung und wollten mit der Presse nicht mehr reden!
Es bräuchte analog wie im Land der Samen Wolfs-freie Zonen, speziell dort wo viele Kleintiere (Schafe, Ziegen, usw.) weiden!

Alles muss nicht eingezäunt werden, Nachtpferche sind optimal. Auf Almen kommen Jahr für Jahr viele Tiere um, sie stürzen in die Tiefe, werden vom Blitz getroffen usw.
Almabtriebe- warum werden die gefeiert? Weil es eben alles andere als selbstverständlich ist, dass die Tiere wieder heil vom Berg runterkommen. In der Schweiz sterben auf den Almen jährlich ca 4000 Tiere.
"Es bräuchte analog wie im Land der Samen Wolfs-freie Zonen, speziell dort wo viele Kleintiere (Schafe, Ziegen, usw.) weiden!" und fuchsfreie Zonen für Hühner? Warum werden die nie gefordert?

Advertisement
Advertisement
Advertisement