Entwürfe
Frei & Zeit
Advertisement
Advertisement
Salto Community

Neue Netiquette

Für ein niveauvolleres und unterhaltenderes Miteinander gibt es ab sofort auf Salto eine neue Netiquette.
Advertisement
Advertisement

Liebe Salto-Community,

in den letzten Wochen und Monaten war der Kommentarbereich hier immer wieder Gegenstand von kontroversen Debatten. Zunächst unser Dank allen von Euch, die sich da mit wertvollen Wortmeldungen konstruktiv eingebracht haben. Wir haben sie alle aufmerksam verfolgt. Auch hinter den Kulissen wurden wir mehrfach kontaktiert. User und Userinnen hatten sich enttäuscht aus der Community verabschiedet, da das Niveau diverser Kommentare nicht mehr mit dem der frühen Salto-Zeiten mithalten konnte. Persönliche Hick Hacks, Besserwisserei, Ausfälligkeiten, Überpräsenz, …, Ihr, die Ihr hier mitlest, wisst davon. Spaßfaktor und Mehrwert leiden darunter. Kein Frage.

Wir vom Salto-Team sind davon überzeugt, dass sämtliche uns zur Verfügung stehenden zeitlichen und finanziellen Ressourcen in den Ausbau des journalistischen Angebots und der Mitmachmöglichkeiten gesteckt werden sollten.  Umso mehr bedauern wir jegliche Energie, die wir stattdessen binden müssen, um die wenigen zu bändigen, die systematisch die Grenzen dessen austesten wollen, was man sich auf dem Portal denn erlauben dürfe. Zurufe, den Kommentarbereich gänzlich abzuschalten, blieben auch innerhalb des Teams nicht ungehört. Das Ringen um die Balance zwischen Anspruch, Möglichkeiten und Prioritätensetzung ist ein vitaler und auch dynamischer Prozess. Jeder gelöschte Kommentar, jeder gesperrte User ist Folge einer internen Debatte, ist ein Abwägen von Rechten, die wir Akteuren aber eben auch Betroffenen einräumen möchten. Community Management ist letztlich eine Moderation zwischen krass kontroversen Sichtweisen. Kompromisse werden nie alle Beteiligten glücklich machen. Über die oftmals eingeforderte „Gerechtigkeit“ des angestrebten Mittelweges diskutieren zu wollen, ist sinnlos.  Wir halten davon Abstand.

Um Spaßfaktor und Mehrwert wieder zu erhöhen, haben wir unsere Netiquette gänzlich überarbeitet. Wenn auch etwas umfangreich, bitten wir Euch alle, Euch die Punkte durchzulesen und auch zu Herzen zu nehmen. Letztlich stehen dort alles Selbstverständlichkeiten, möchte man meinen. Die Regeln wurden gruppiert:

§G: General Rules (allgemeine Regeln).

§U: Concerning User Names (Regeln bezüglich der Usernamen)

§R: Be Respectful (Regeln des zwischenmenschlichen Respekts)

§M: No Mobbing (keine systematischen Nachstellungen)

§P: Respect Plurality (auch die Meinung anderer gehört gehört)

§F: Fairness of Fire Power (Waffengleichheit)

§S: Care for Styling (auch auf die Form kommt es an)

§V: Add Value (schenken wir uns Kommentare ohne Mehrwert)

Bittet beachtet die Paragraphen-Buchstaben. Das Community Management wird Regelverstöße mit einem Verweis auf diese Paragraphen farbkodiert quittieren. Solltet Ihr etwa das folgende Emoji mit dem „§S“ unter einem Eurer Kommentare wiederfinden, dann ist das Community Management wohl der Meinung, dass Ihr Euch beim Kommentieren stilistisch etwas wenig angestrengt habt. Das gelbe „§R“ bedeutet hingegen einen satten Verweis mit Nachdruck, dass es dem Kommentar am dem nötigen Respekt fehlt. Über dem Emoji mit dem roten „§M“ werdet Ihr möglicherweise einen gelöschten Kommentar vorfinden, der sich des Mobbings schuldig gemacht hatte.

emojis.png
freiundzeit.it

User und Userinnen, die gerne solche „Trophäen“ sammeln, sei vergewissert, dass das Community Management an deren Anzahl und Farben seinen Geduldsfaden vorspannen wird.

Eine Anmerkung noch zum „§U“-Paragraphen: Wie Ihr wisst, sind die Meinungen darüber, ob auf Salto auch anonym geschrieben werden darf, sehr unterschiedlich. Unsere Position ist klar: Wir ermuntern Euch alle ausdrücklich dazu, ohne Visier zu kommentieren. Nichtsdestotrotz haben wir uns nach langer Debatte dazu durchgerungen, bis auf Widerruf auch anonyme bzw. halbanonyme Usernamen weiterhin zuzulassen (Das Vortäuschen falscher oder erfundener Identitäten mögen wir aber gar nicht.) Wie man hört, soll es in unserem freien Land Gründe geben, seine Identität nicht preiszugeben. Allerdings sind wir der Meinung, dass anonyme Wortmeldungen zwar angebracht sein können, aber die Anonymität nicht dazu missbraucht werden darf, anderen Mitgliedern oder Dritten unfair zu begegnen. Die Netiquette wird anonymen und halbanonymen Usern gegenüber ohne jegliche Toleranz angewandt werden. Auch kommt hier Paragraph „§F“ zum Tragen: Anonyme User seien daran erinnert, dass es sich bei Hahnenkämpfen mit Klartextnamen-Usern eben nicht um Gleichheit der Waffen handelt und sich das Community Management schützend vor letztere stellen wird.

So bleibt uns, Euch, der besten Online-Community in den Alpen, hiermit wieder unterhaltendende und befruchtende Diskussionen zu wünschen.

Salto Community Management

 

Hier finden Sie die deutschsprachige Version der Netiquette und hier die italienischsprachige Version.

 

Advertisement

Weitere Artikel zum Thema...

Entwürfe
Frei & Zeit
Salto Community

Nuova netiquette

Kommentar schreiben

Kommentare

Bild des Benutzers Stereo Typ
Stereo Typ 05.06.2019, 13:31

Finde ich ok. Endlich. Bei zeit online findet man beispielsweise Hinweise wie "Entfernt. Bitte bleiben Sie beim Thema. Danke, die Redaktion/xy", "Entfernt. Bitte verzichten Sie auf überzogene Polemik. Danke, die Redaktion/xy" usw. Das finde ich gut, ist aber ein Mehraufwand für die Redaktion. Und ja, es braucht oft einen Nickname, es kennt hier ja jeder jeden, das Land ist einfach zu klein.

Bild des Benutzers Michael Andres
Michael Andres 05.06.2019, 15:01

Danke auch, passt. Obwohl es auch in Italien das Vermummungsverbot gibt, welches meiner Logik nach hier auch greifen müsste (öffentlich zugänglicher Ort). Ob das für virtuelle Orte auch gilt weiß ich leider nicht.

Bild des Benutzers Peter Gasser
Peter Gasser 05.06.2019, 13:53

Danke für Klarheit und Mühe.

Bild des Benutzers elisabeth garber
elisabeth garber 05.06.2019, 14:21

Dem Kommentar von PG schließe ich mich an!

Bild des Benutzers gorgias
gorgias 05.06.2019, 14:15

Dieser Ansatz ist eindeutig zu begrüßen, gegenüber dem two-strike-modell, das ich schon mehrmals beanstandet hatte.

Man sieht, dass man sich Mühe gemacht hat die Dinge bis ins Detail durchzudenken.

Auch wenn ich einige Details kritikwürdig und vielleicht auch problematisch finde, wird diese Netiquette meiner Meinung nach einem nativen 2.0-Medium gerecht.

Ich hoffe auf einen glückenden Neuanfang für alle Beteiligten.

Bild des Benutzers Harry Dierstein
Harry Dierstein 05.06.2019, 14:21

Sehr gute Weiterentwicklung des Online-Mediums Salto.bz. Durchdacht und professionell. Mein Kompliment für diesen Schritt.

Bild des Benutzers gorgias
gorgias 05.06.2019, 14:22

Ich hätte eine Frage: Ist das gewollt, dass man bei jedem Kommentar der Netiquette zustimmen muss?

Bild des Benutzers kurt duschek
kurt duschek 05.06.2019, 14:38

....genau diese "Erinnerung" ist m. M. nach notwendig und richtig!

Bild des Benutzers Peter Gasser
Peter Gasser 05.06.2019, 17:57

exakt. jedesmal.

Bild des Benutzers gorgias
gorgias 05.06.2019, 18:49

Die Frage ist eigentlich an salto gerichtet, und nicht ob Sie es nötig halten. Die Erfahrung bei Bedienungsinterfaces ist, dass solche Check-Boxen die jedesmal aktiviert werden müssen, bald automatisiert betätigt werden ohne dass sich die Benutzer weiter Gedanken machen.
Wichtiger ist, dass salto mit einer gewissen Konsequenz diese auch anwendet. Dass es so leicht sein wird, diese Einzuhalten, wie Sie sich das in einen anderen Kommentar vorstellen, halte ich auch unwahrscheinlich. Die Netiquette ist sehr detailreich und schwer in allen Punkten einzuhalten.
So könnte man sich schon bei Ihrem Kommentar doch fragen ob nicht §V1 hier der Fall wäre. Denn wenn Sie Ihre Meinung nicht Begründen tue ich mir schwer einen inhaltlichen Mehrwert zu erkennen. Und das um so mehr bei den beiden Zustimmungsposts, die Sie sekundieren.

Bild des Benutzers Peter Gasser
Peter Gasser 05.06.2019, 19:03

Ich mache mir jedesmal Gedanken, wenn ich etwas aktiviere.
Ich finde, dass es geradezu unschwierig ist, diese Netiquette einzuhalten;
ok, geringfügig schwieriger für Anonyme;
und nochmal etwas schwieriger für jene, wegen derer sie eingeführt werden musste - da ist sicher etwas Beherrschung und Übung nötig.
Im Prinzip regelt die Netiquette Selbstverständlichkeiten, welche im direkten Gespräch gebildeter Menschen untereinander ja auch gelten.
Prüfen tut der Hausherr, das steht auch in der Netiquette, überlassen wir es ruhig diesem. Interpretationen sind nicht gewünscht: §G5.
Und ein bißchen small-talk ist sicher gewünscht/erlaubt.

Bild des Benutzers gorgias
gorgias 05.06.2019, 19:57

Prüfen tut der Hausherr, das steht auch in der Netiquette, überlassen wir es ruhig diesem. Interpretationen sind nicht gewünscht: §G5.

Lesen Sie bitte genau: Das Team stellt sich weder für Debatten bezüglich der Anwendung der Netiquette, noch für Verhandlungen über deren Interpretation zur Verfügung.

Und ein bißchen small-talk ist sicher gewünscht/erlaubt.

Damit verletzen Sie genau Ihre Interpretation von §G5.

Bild des Benutzers Peter Gasser
Peter Gasser 05.06.2019, 20:06

Worin genau verletzt ein bißchen small-talk zwischen usern §G5?

Bild des Benutzers gorgias
gorgias 05.06.2019, 20:37

Ein bischen Smalltalk verletzt wenn schon §V1.

Aber der Satz:
Und ein bißchen small-talk ist sicher gewünscht/erlaubt.

Verletzt *Ihre* Interpretation von §G5:
Interpretationen sind nicht gewünscht: §G5.

Weil es eben eine Interpretation der Netiquette ist.

Sie müssen sich aber nicht daran halten, weil es nur Ihre private Interpretation ist. Es ist aber berkenswert, dass Ihnen das nicht auffällt.

Bild des Benutzers Manfred Klotz
Manfred Klotz 05.06.2019, 14:31

Sehr gut.

Bild des Benutzers kurt duschek
kurt duschek 05.06.2019, 14:33

....Kompliment, dürfte kein Problem sein, sich daran zu halten!

Bild des Benutzers Johannes Kofler
Johannes Kofler 05.06.2019, 15:32

Vielen Dank für diese Anstrengungen! Letzthin war mir der Kommentarbereich zum Lesen zu anstrengend. Ich hatte gar keine Lust mehr, mich für eine gute Diskussion anzustrengen. Jetzt wird alles gut werden, oder?

Bild des Benutzers kurt duschek
kurt duschek 05.06.2019, 19:14

....freue mich über diese neue Netiquette, es sollte jetzt besser möglich sein über einen Artikel zu diskutieren, die eigene Meinung in einem Kommentar darzulegen, andere Meinungen zu lesen und besonders sich nicht mehr wegen der eigenen Meinung rechtfertigen zu müssen. Freue mich wieder auf salto.bz!

Bild des Benutzers gorgias
gorgias 05.06.2019, 19:49

Der Unterschied zwischen eine Meinung darzulegen und sie zu bekunden ist, dass man bei einer Darlegung diese plausibel für das Gegenüber begründet. Das ist auch erst die Grundlage über diese zu Diskutieren zu können, so wie Sie es im Grunde sich auch wünschen.
Ich bedauere es, dass Sie sich unter Druck fühlen und genötigt sich zu rechtfertigen.
So eine Geisteshaltung kann als ein Zeichen einer Eingeschränkten Diskurswilligkeit bzw. -fähigkeit gedeutet werden. Ich hoffe das ist bei Ihnen nicht der Fall.
Ich finde es aber als respektlos auf mein Kommentar zu antworten aber auf meinen neuen Kommentar nicht mehr direkt zu antworten, sondern an einer anderen Stelle wieder inhaltlich anzuknüpfen.
Wie Ihre Art Ihre Meinung zu bekunden und sich dann geistig zu verschließen, zu einer besseren Diskussionskultur beitragen soll, ist mir wirklich schleierhaft.

Bild des Benutzers Peter Gasser
Peter Gasser 05.06.2019, 19:59

Sie urteilen hier “wertend” und brechen damit §F2, was zu erwarten war.
Zudem ist jeder frei, ob, wann und wo er etwas schreibt.

Bild des Benutzers gorgias
gorgias 05.06.2019, 20:17

Erstens Werte ich nicht, sondern beziehe mich, wie §F3 erlaubt, dass auf Kenntnisse einer Person zurückgegriffen werden, die sich aus dem Gespräch ergeben. Ich habe alles aus dem hier entwickelten Gespräch hergeleitet. Ich bin immer in diesem Punkt fair gewesen.

§F3 Anonyme und halb-anonyme User und Userinnen sind aufgefordert, sich nicht auf Kenntnisse zur Person des Gegenübers zu beziehen, sofern die sich nicht unmittelbar aus der Diskussion ergeben.

Bild des Benutzers Peter Gasser
Peter Gasser 05.06.2019, 20:27

Es war schon klar, dass nicht alle den Sinn der Netiquette verstehen (wollen), und diese trickreich zu unterlaufen versuchen.
Im Sinne der gewünschten Deeskalation ziehe ich mich aus dieser Konfrontation zurück.
Wünsche schönen Abend.

ps: F3 “Kenntnisse zur Person” meint: Identifizieren einer Person. Was hier daraus abgeleitet wird, ist absurd.

Bild des Benutzers gorgias
gorgias 05.06.2019, 20:50

Das ist auch kein guter Diskussionsstil und eigentlich unhöflich, die Meinung zu äußern und sich danndavonmachen um den anderen die Gelegenheit zu nehmen darauf zu antworten. Ich empfinde die Begründung deeskalieren zu wollen als vorgeschoben.
Ihre Interpretation von §F3 ist nicht nachvollziehbar, weil eine Person die mit dem Klarnamen postet durch diesen bereits Identifiziert ist. Das Beispiel das gegeben wird in §F3 bezieht sich darauf nicht auf andere personenbezogenen Daten zurückzugreifen, weil diese in einem Disput einen Vorteil darstellen können, die der andere gegenüber einen anonymen Diskutanten nicht haben kann.

Bild des Benutzers kurt duschek
kurt duschek 05.06.2019, 20:22

....lasse mich sicher nicht provozieren, denn meine Meinung ist gut durchdacht, diese neue Netiquette ist absolut notwendig und sollte jemand ein Problem mit dieser neuen Regelung haben, kann diese Person diese Ansicht kund tun, einen Kommentar schreiben und sich mit den Verantwortlichen von salto.bz auseinandesetzten und Änderungen vorschlagen. Ich befürworte diese neue Regelung bei salto.bz ohne Abstriche. Bereits in den Kommentaren zu dieser Netiquette ist für mich die Anwendung dieser Änderung klar ersichtlich und ich klicke mit voller Überzeugung auf das unterstehende Kästchen.

Bild des Benutzers gorgias
gorgias 05.06.2019, 20:56

Niemand will Sie provozieren, doch würde ich es angenehm finden Sie würden Ihre Antworten unter meinen Kommentaren schreiben. Geschweige denn auf Sie inhaltlich in einer reflektierten Form einzugehen.
So wie Sie das machen ist genauso höflich, wie mit jemandem zu reden ohne ihn dabei anzuschauen.

Bild des Benutzers kurt duschek
kurt duschek 05.06.2019, 21:19

....ich stelle mir ganz einfach die Frage, ob man jemanden in die Augen schauen kann, der kein Gesicht, geschweige denn einen Namen hat. Werde mich hüten jemandem zu sagen, was er machen oder unterlassen soll. Als ein Mensch mit Herzensbildung und Kinderstube habe ich von meinen Eltern auch "Netiquette" vorgelebt bekommen.

Bild des Benutzers Peter Gasser
Peter Gasser 05.06.2019, 21:32

ja, Her Duschek, deshalb gehe ich hier manchmal aus der Diskussion raus, wenn der andere einem ständig sagt, was man zu tun und zu lassen hat (was respektlos ist und niemandem zusteht).
Man stelle sich dies in einer mündlichen Diskussionsrunde vor...
.
Zudem ist dies eine häufig benutzte Manipulation, wenn demjenigen logische Argumente ausgehen oder wenn jemand Recht behalten will, obwohl er argumentativ erfolglos ist.

Bild des Benutzers gorgias
gorgias 05.06.2019, 21:47

Ich dachte Sie haben sich für heute verabschiedet. Und jetzt sind Sie wieder da. Wieder einmal dieses Manöver. Warum denn?

Nebenbei sind mir nicht die Argumente ausgegangen, bin doch inhaltlich darauf Ihre Argumentate eingegangen in Ihrem Verabschiedungspost.

Und natürlich kann ich Sie nicht zu etwas zwingen das Sie nicht wollen, das lamentieren könnten Sie sich sparen. Aber das Gespräch abzuwürgen, um später wieder einzusteigen, ist nach Ihrer Meinung ein Diskussionsstil der etwas mit Respekt zu tun hat? Und natürlich posten Sie einmal hier und einmal dort, um weiter machen zu können ohne auf die Argumente eingehen zu müssen, die dargelegt wurden. Wen die Logik und die Argumente ausgegangen sein könnte sind wohl eher Sie, der nicht die Diskussion weiter führt, sondern an anderer Stelle sich wieder meldet und ein neues Fass aufmacht anstatt etwas ordentlich zu Ende führen.

Bild des Benutzers kurt duschek
kurt duschek 05.06.2019, 22:06

....finde in Ihrem Kommentar eine Bestätigung für mein Verhalten und dies ist bei einer so zähflüssigen Diskussion wie bei diesem Beitrag ausgesprochen angenehm. Zur Netiquette habe ich alles gesagt und freue mich jetzt schon auf iden nächsten Artikel im salto.bz. Ziehe einen interessanten Beitrag einem destruktiv verfassten Kommentar vor.

Bild des Benutzers gorgias
gorgias 05.06.2019, 21:07

@salto
Bei der nächsten Anpassung der Netiquette würde ich vorschlagen unter §S einen Punkt zu setzen dass man in einer Diskussion bemüht sein sollte auf einem Post direkt zu antworten und nicht an einer anderen Stelle im Kommentarbereich.
Und unter §R auf fadenscheinige indirekte Anspielungen zu verzichten, sondern wenn schon mit seinen Argumenten und Positionen klar die Person abzusprechen auf die man sich eigentlich bezieht.

Bild des Benutzers Ralph Kunze
Ralph Kunze 05.06.2019, 22:17

Gut, dass es mehr Disziplin gibt. Kommentare sollten zu den jeweiligen Artikeln abgegeben werden und nicht zu den Kommentaren anderer, insbesondere wenn sie vom Thema abweichen und persönlich werden.
Wichtig ist, dass verschiedene Sichtweisen akzeptiert werden. Einige Kommentatoren glauben, nur links-grüne Ansichten sind gesellschaftsfähig und alles was konservative und vernünftige sei schlecht.

Bild des Benutzers Peter Gasser
Peter Gasser 05.06.2019, 22:27

Sie erlauben ein Schmunzeln bei der Einteilung der Sichtweisen in “links-grüne” und “konservative und vernünftige”.
Freud läßt grüßen :-)

Bild des Benutzers elisabeth garber
elisabeth garber 05.06.2019, 22:55

Ja wenn R.K. das sagt, dann wird es schon stimmen.
Auch ich bitte höflichst um Erlaubnis zu schmunzeln :-), um nur ja nicht diverse Paragraphen der neuen Netiquette zu verletzen.

Bild des Benutzers Johannes Kofler
Johannes Kofler 06.06.2019, 00:50

Oje! Und ich dachte, alles wird gut! Dabei wird hier wieder genauso kleinlich und besserwisserisch von den immer selben Menschen weiter"diskutiert". Ich appelliere an die Redaktion, die Kommentarfunktion einzustellen. Sie bleibt eine Spielwiese für wenige. Belanglos. Ich jedenfalls stelle hiermit meine (kurze) Aktivität als Mitdiskutierender wieder ein.

Bild des Benutzers elisabeth garber
elisabeth garber 06.06.2019, 09:39

Ganz ihrer Meinung - es ist jetzt sogar schlimmer!
@Salto.bz: Der Artikel "Neue Netiquette" verliert von Stunde zu Stunde an Glaubwürdigkeit.

Bild des Benutzers Ralph Kunze
Ralph Kunze 06.06.2019, 07:00

Man sieht, das es manche nicht lassen können, das Forum als Chat zu verwenden. Wie wärs mit einer Regelung, wo jeder User nur 1 Kommentar abgeben kann? Und zwar im Bezug zum Artikel. Diejenigen, die sich gegenseitig befetzen und damit das Niveau senken, können das gerne weiterhin tun, z. B. in einer eigenen Whatsappgruppe.

Bild des Benutzers gorgias
gorgias 06.06.2019, 07:23

So eine Einschränkung wäre nicht sinnvoll, dann könnte man den Kommentarbereich gleich schließen. Doch es nützt die beste Netiquette nichts, wenn man bereit ist diese nur sporadisch anzuwenden.
Dass es sich hier wie eine Chat-Gruppe anmutet, ist dass sich wenige für $V1 scheren und nicht wirklich an eine Sachdiskussion interessiert sind, wenn man Ihren vorgeschobenen Argumenten eingeht, weichen sie aus oder posten an einer anderen Stelle. Wie soll so eine strukturierte Sachdiskussion stattfinden?

Bild des Benutzers Peter Gasser
Peter Gasser 06.06.2019, 07:56

Ich lese beim Frühstück ein Buch, Erich Fromm, “die Seele des Menschen”, und ich lese gerade:
“Man kann einen narzisstischen Menschen daran erkennen, dass er äußerst empfindlich auf jede Kritik reagiert.
Je intensiver der Narzissmus jedoch ist, umso weniger wird der Narzisstische zugeben, dass der Fehler auf seiner Seite lag, umso weniger wird er die berechtigte Kritik anderer akzeptieren. Er wird (...) glauben, der andere (...) sei zu ungebildet, um etwas richtig beurteilen zu können.
Gewöhnlich ist ein solcher Mensch überzeugt, dass er keinesfalls voreingenommen ist und dass sein Urteil objektiv ist, und den Tatsachen entspricht.
Er neigt dazu, diese Kritik als eine feindselige Attacke aufzufassen. Die Intensität seines Ärgers lässt sich nur ganz verstehen, wenn man bedenkt, dass der Narzisstische ja ohne Beziehung zur Welt und daher alleine ist und Angst hat.
Daher fühlt er sich in seiner ganzen Existenz bedroht, wenn sein Narzissmus verwundet wird.
Nur die Vernichtung des Kritikers ... kann einen solchen Menschen vor dem Verlust seiner ... Sicherheit bewahren”.
.
So weit Erich Fromm. So gut.
Ich denke, das passt inhaltlich gut zum Artikel “Neue Netiquette”.

Bild des Benutzers elisabeth garber
elisabeth garber 06.06.2019, 09:12

Wunderbar passt es (E. Fromm für Hinz und Kunz)...vor lauter intensiv...

Bild des Benutzers Benno Kusstatscher
Benno Kusstatscher 06.06.2019, 09:51

Die Salto-Community parodiert sich gerade selbst. Böhmermann könnte uns den Spiegel nicht besser vorhalten, nur der Unterhaltungswert wäre bei ihm vielleicht größer. Die einen suchen im Community Management einen Rockzipfel zum festhalten, die anderen würden es selbst natürlich viel besser machen und allesamt sind gegenüber Selbstreflektion resistent. Im Artikel hätte "der größte Online-Kindergarten in den Alpen" stehen sollen. Es ist ja nicht zu fassen!

Bild des Benutzers kurt duschek
kurt duschek 06.06.2019, 10:33

....B.K. diesem Kommentar ist absolut zuzustimmen!

Bild des Benutzers Peter Gasser
Peter Gasser 06.06.2019, 13:29

ja, heftig, aber treffend.

Bild des Benutzers gorgias
gorgias 06.06.2019, 13:37

@Kurt Duschek
Fühlen Sie sich mit "allesamt" auch persönlich angesprochen? Weil mit >kurt duschek 06.06.2019, 12:11< kommt es mir vor, dass es bei Ihnen gleich weiter geht.

Bild des Benutzers kurt duschek
kurt duschek 06.06.2019, 13:55

....wem es nicht passt der muß nicht mitmachen. Mir passt es und ich mache mit!

Bild des Benutzers gorgias
gorgias 06.06.2019, 14:23

Wenn Sie so eine gute Kinderstube haben, wie Sie von sich selbst behaupten, dann gehen Sie doch mal auf Ihr gegenüber ein: Sie stimmen Benno Kusstatscher zu. Fühlen Sie sich dann von seiner Aussage "und allesamt sind gegenüber Selbstreflektion resistent." persönlich angesprochen oder nicht?

Bild des Benutzers kurt duschek
kurt duschek 06.06.2019, 14:47

....niemand, auch ich nicht, muß sich rechtertigen wann er mit etwas einverstanden ist. Ist eigentlich logisch oder?

Bild des Benutzers gorgias
gorgias 06.06.2019, 15:20

Warum werden Sie gleich so defensiv? Wer sagt denn, dass Sie sich rechtfertigen müssen, dass Sie der Aussage Kusstatschers zustimmen? Die Frage war, ob Sie sich dabei persönlich angesprochen fühlen bei "und allesamt sind gegenüber Selbstreflektion resistent.", der Sie ja generell zustimmen, oder nicht.

Bild des Benutzers kurt duschek
kurt duschek 06.06.2019, 16:07

....ja oder nein, wie gewünscht zu ihrer Auswahl!

Bild des Benutzers gorgias
gorgias 06.06.2019, 16:12

Warum geben Sie keine klare Antwort? Warum zieren Sie sich? Fühlen Sie sich bei dieser Aussage persönlich angesprochen: "und allesamt sind gegenüber Selbstreflektion resistent."?

Bild des Benutzers kurt duschek
kurt duschek 06.06.2019, 16:19

....sie können sich selbst die Antwort aussuchen, das ist dann sicher das Richtige. NB. Habe keine Lust mehr mit Ihnen zu diskutieren. Es langweilt mich. Schönen Tag.

Bild des Benutzers gorgias
gorgias 06.06.2019, 16:26

Wir diskutieren doch nicht. Ich stellen Ihnen doch nur eine Frage.

Es verwundert mich, dass Sie vorher so ein starkes Statement abgeben wie: "....B.K. diesem Kommentar ist absolut zuzustimmen!" von sich geben und dann der Frage: >Fühlen Sie sich bei dieser Aussage persönlich angesprochen: "und allesamt sind gegenüber Selbstreflektion resistent."?< sich zieren und ausweichen.

Bild des Benutzers kurt duschek
kurt duschek 06.06.2019, 16:32

....habe bereits alles gesagt, ihre Fragerei langweilt mich, nochmals "Schönen Tag"

Bild des Benutzers gorgias
gorgias 06.06.2019, 16:54

Sie haben noch keine klare Antwort gegeben. Warum fällt es Ihnen so schwer?

Bild des Benutzers kurt duschek
kurt duschek 06.06.2019, 17:06

....ob es ihnen passt oder nicht, ich habe keine Lust auf ihre Fragerei, sie langweilt mich.

Bild des Benutzers Peter Gasser
Peter Gasser 06.06.2019, 17:07

WOW! Herr Duschek, ...
... da scheinen Netiquette und Ihre Worte absolut in windverwehten Wüstensand geschrieben.
Und der gute Fromm (07:56 Uhr) kann theoretisch nicht gleichziehen mit dem Beispiel gelebter Empirie.

Bild des Benutzers kurt duschek
kurt duschek 06.06.2019, 17:23

....habe jetzt x-mal gesagt, dass ich mit dieser Art der Fragerei nicht einverstanden bin, dass es mich langweilt, habe einen schönen Tag gewünscht,denn, gelinde gesagt fühle ich mich gemobbt.

Bild des Benutzers Peter Gasser
Peter Gasser 06.06.2019, 17:32

... selbstverständlich handelt es sich hierbei um mobbingartiges Verhalten (ich habe die entsprechende Ausbildung, um das einschätzen zu können), nur hilft das nichts, da es keine Einsicht gibt... hier hilft nur eins: ignorieren, und damit von sich aus deeskalieren.

Bild des Benutzers gorgias
gorgias 06.06.2019, 18:05

Herr Gasser,

hier wird immer wieder zu zweit oder zu dritt auf mich eingehackt und mein Charakter in Frage gestellt und Sie beteiligen sich öfters dabei.
Ich weiss zwar nicht was für eine Ausbildung Sie haben, doch ich glaube kaum dass dort als Deeskalationstechnik gelernt haben andere zu Werten und abzuurteilen und sich nicht mehr bemühen das Gespräch wieder auf die Sachebene zurückzuführen und den anderen den Weg versperren die Kommunikation auf gleicher Augenhöhe fortzuführen.

Bild des Benutzers Peter Gasser
Peter Gasser 06.06.2019, 18:41

Ich bin der Meinung, dass man im Kontext von Geschichten ohne weiteres und gut das Verdrehen der Tatsachen und die Umkehrung der Täter-Opfer-Rolle erkennen kann.
Daher lehne ich hier jede weitere Diskussion im Sinne der Netiquette ab.
Was Sie mir vorwerfen ist unwahr. Ich bitte Sie damit aufzuhören. Begnügen wir uns daher mit dem Kommentieren von Artikeln, und gehen uns aus dem Weg. Danke.

Bild des Benutzers gorgias
gorgias 06.06.2019, 20:05

Mich würde ehrlich interessieren welche Ausbildung Sie haben, halten Sie sich nicht einmal an Ihr eigenes Resümee: ignorieren, und damit von sich aus deeskalieren.
Weil Sie wieder Antworten mit urteilenden und vorher schon mit wertenden Statements in die Diskussion einsteigen.
Ich kenne Erich Fromm schon länger und sehe in ihrer Art viel wieder was sie zitiert haben. Kaum kommen Sie nicht weiter Verabschieden Sie sich, greifen den anderen mit Unterstellungen an oder sind beleidigt.
Sie halten sich selbst einen Spiegel vor, können aber nicht Ihr eigenes Gesicht erkennen.

Bild des Benutzers gorgias
gorgias 06.06.2019, 17:49

Ich finde wenn Sie einem pauschalen Urteil über alle Nutzer in so einer vehementen Form zustimmen, sollten Sie zumindest den Anstand haben darauf zu antworten, ob Sie sich da selbst mit eingenommen sehen oder nicht.
Sie brauchen auch6nicht das leidige Opfer zu spielen. Erstens antworten Sie mir jedes Mal wieder in irgend einer ausweichenden Form und zweitens ist das was Sie auf meine Kommentare antworten nicht gerade das Gelbe vom Ei. Sie haben jetzt schon mehrmals bei einer Meinungsabweichung nahe gelegt an salto nicht mehr teilzunehmen. Natürlich immer zwischen den Zeilen, weil das wohl zu Ihrer vornehmen Kinderstube gehört für die Sie sich selbst so rühmen.

Bild des Benutzers kurt duschek
kurt duschek 06.06.2019, 18:02

....habe Kinderstube und werde auf diese Fragen nicht antworten.

Bild des Benutzers Manfred Klotz
Manfred Klotz 06.06.2019, 11:37

Thumbs up. Da hat wohl der eine oder andere zu viel Schopenhauer gelesen...

Bild des Benutzers gorgias
gorgias 06.06.2019, 11:52

Was nützt die beste Netiquette, wenn die Salto Community weiter vor sich hin schnarcht? Damit die sich hier entwickelte Kultur ändert, wäre nötig in der Anfangsphase diese Konsequent anzuwenden.

Bild des Benutzers kurt duschek
kurt duschek 06.06.2019, 12:11

....wem die Netiquette, ja, wem salto.bz nicht gefällt, der wird sicher nicht zu irgendetwas gezwungen. Wer schnarcht ist sowieso nicht in der Lage zu kommentieren.

Bild des Benutzers G. M.
G. M. 06.06.2019, 14:34

Lieber eine dezente Community und eine gute Netiquette als eine Community voller Trolle!

Bild des Benutzers Christoph Moar
Christoph Moar 06.06.2019, 18:25

Ich bin ehrlich erstaunt. Benno, ja, deinem Kommentar muss ich zustimmen. An dem Thread hier noch was zu retten, sehe ich aber als ziemlich aussichtslos an. Falls ich darf, möchte ich hinzufügen, die Herren, dass manchmal weniger auch mehr sein könnte. Den Rockzipfel möchte ich jetzt aber auch wirklich nicht rufen.

Vielleicht lassen wir hier alle fünfe mal grad sein, und treffen uns wieder demnächst bei einem redaktionellen Inhalt. Dort versuchen wir dann eine verünftige Unterhaltung über Sachverhalte. Macht es derweil gut.

Bild des Benutzers Peter Gasser
Peter Gasser 06.06.2019, 18:45

ja, halten wir es so.

Bild des Benutzers gorgias
gorgias 09.06.2019, 20:21

@Christoph Moar
Waren Sie bei der Entwicklung dieser Netiquette beteiligt?

Bild des Benutzers pérvasion
pérvasion 06.06.2019, 10:53

Im Sinne von §S sollte es dann aber »Ich werde DIE Netiquette einhalten« heißen und nicht »Ich werde Netiquette einhalten«. ;)

Bild des Benutzers Sigmund Kripp
Sigmund Kripp 09.06.2019, 12:27

Du darfst keine GROSSBUCHSTABEN verwenden, denn das gilt als Schreien! Dabei dienen sie eigentlich als HERVORHEBUNG, weil ja keine anderen Möglichkeiten zur Schriftbildgestaltung vorgesehen sind. :-)

Bild des Benutzers gorgias
gorgias 09.06.2019, 13:07

Um genau zu sein steht:

§ S5 Verwenden Sie weder im Text noch im Titel AUSSCHLIESSLICH Großbuchstaben. (Hervorhebung von mir)

Hervorhebung von einzelnen Wörtern müsste also erlaubt sein.

Bild des Benutzers Franz Linter
Franz Linter 06.06.2019, 11:21

Danke für diese Klarstellungen.

Ich hoffe nicht allzusehr gegen die Netiquette zu verstoßen, wenn ich hier off topic eine Frage zur Anzeige der Userbeiträge stelle:

Warum wird unter https://www.salto.bz/de/community in der Liste mit gelben Hintergrund was völlig anderes angezeigt wird, wenn man nicht angemeldet ist?

Ich denke, dass doch die Mehrzahl der Leser nicht registriert sind bzw. nicht angemeldet salto aufsuchen. Ich schätze, dass nicht angemeldete Leser einen ca. 13 h alten Stand zu sehen bekommen.

Bild des Benutzers Benno Kusstatscher
Benno Kusstatscher 06.06.2019, 18:54

Das wurde neulich hier irgendwo erklärt: Angemeldete User bekommen eine priviligierte Cache-Nutzung, die zur Schonung der Serverlast sonst etwas konservativer konfiguriert ist. Bei 13h liegt aber wohl eher ein Client-seitiges Problem vor (Browser-Refresh probiert?). Ob normale Leser wirklich an einem minütlichen Update des Kommentarbereichs interessiert sein könnten, möchte ich lieber nicht nach der heutigen Erfahrung beurteilen müssen.

Bild des Benutzers Franz Linter
Franz Linter 06.06.2019, 19:15

Danke.

Aktuell nach refresh wird beim ältesten Kommentar auf Seite 1 2h:39 angezeigt. Der gleiche Kommentar in der Liste mit angemeldeten User ist 5h:03 alt.
Der jüngste Kommentar (nicht angemeldet) ist 7 Minuten alt, bleibt auch beim refresh so, der entsprechende Kommentar ist angemeldet 1h:17 alt.

Bild des Benutzers G. M.
G. M. 06.06.2019, 13:29

Eine wirklich durchdachte Netiquette! Sehr gut. :)

Bild des Benutzers Peter Gasser
Peter Gasser 06.06.2019, 13:38

Finde ich auch. Absolut.

Bild des Benutzers elisabeth garber
elisabeth garber 06.06.2019, 19:11

Stöbere manchmal in anderen Online-Kindergärten (z.B. Ö oder DE). Etwa gar nicht immer 'Alpengebiete'... -> da schaut's gleich aus. Egal um welches Thema es geht.
Bin der Meinung Herr Kusstatscher, dass man einer gewissen Typologie User nicht das Feld überlassen sollte. Deshalb bin ich nur halb einverstanden - nach langem Nachdenken - was ihren trotzdem gelungenen Kommentar betrifft.

Bild des Benutzers elisabeth garber
elisabeth garber 06.06.2019, 19:14

PS: Gemeint war der morgendliche Kommentar von B. K.!

Bild des Benutzers Manfred Gasser
Manfred Gasser 06.06.2019, 21:38

Ein Vorschlag zur Deeskalation:
Trefft euch doch irgendwo zu einem Kaffee und "diskutiert" da weiter, und verschont uns bitte mit eurem Gezanke.
Danke

Bild des Benutzers Pseudo Nym
Pseudo Nym 06.06.2019, 22:01

Ein Vorschlag zur Deeskalation: Wie wäre es mit einer Pause? Das Salto Community Management schaltet Gorgias, Peter Gasser und Elisabeth Garber für ein bis drei Monate ab und schaut ob dies den Debatten gut tut oder nicht.
Die drei finden das vermutlich nicht lustig, aber wie sagte schon Erich Fromm:
"Je intensiver der Narzissmus jedoch ist, umso weniger wird der Narzisstische zugeben, dass der Fehler auf seiner Seite lag, umso weniger wird er die berechtigte Kritik anderer akzeptieren."

Bild des Benutzers 19 amet
19 amet 06.06.2019, 22:35

Unlaublich, die paar Rechthaber sind immer noch hier um sich wegen des Kaisers Bart zu streiten. Sowas von langweilig und engstirnig.

Bild des Benutzers Peter Gasser
Peter Gasser 06.06.2019, 22:39

ja pseudo nym ist der gesperrte OH und auf Rachekurs...
schade, dass man dies zulässt...
ich steige Mal aus, hier wird man regelrecht von 2 Leuten gemobbt.

Bild des Benutzers elisabeth garber
elisabeth garber 06.06.2019, 23:00

So ist es, perfekte Mobber.
Schönen Abend allen noch!
Ausgenommen den fies- feigen (semi)anonymen Mobbern.

Bild des Benutzers Servus Leute
Servus Leute 06.06.2019, 23:04

haben Sie Belege, Beweise?
Ich halte derartige Verdächtigungen für kontraproduktiv.

Bild des Benutzers elisabeth garber
elisabeth garber 07.06.2019, 06:21

@SL Da müssen sie sich eine große kontraproduktive Mühe antun. Nämlich sämtliche Kommentare von Gorgias, OH, PSEUDO NYM, Franz Firlefanz, Karcher und dgl. durchlesen. Und zwar im Kontext der Dispute... Gute Unterhaltung!

Bild des Benutzers elisabeth garber
elisabeth garber 07.06.2019, 06:51

PS @SERVUS LEUTE Glaube kaum, dass ein/e anonym schreibender/e nachvollziehen kann wie es so ist, wenn Klarnamenschreiber von Mobbern (ewig die gleichen...halt mit andren Tarnkappen) schreiben...
Es ist dann alles kontraproduktiv. Ein passendes Wort übrigens.

Bild des Benutzers gorgias
gorgias 09.06.2019, 07:39

>User und Userinnen, die gerne solche „Trophäen“ sammeln, sei vergewissert, dass das Community Management an deren Anzahl und Farben seinen Geduldsfaden vorspannen wird.<

https://www.youtube.com/watch?v=OS_UcAVWQs8&feature=youtu.be&t=1519

>Das Ringen um die Balance zwischen Anspruch, Möglichkeiten und Prioritätensetzung ist ein vitaler und auch dynamischer Prozess. Jeder gelöschte Kommentar, jeder gesperrte User ist Folge einer internen Debatte, ist ein Abwägen von Rechten, die wir Akteuren aber eben auch Betroffenen einräumen möchten. Community Management ist letztlich eine Moderation zwischen krass kontroversen Sichtweisen. Kompromisse werden nie alle Beteiligten glücklich machen. Über die oftmals eingeforderte „Gerechtigkeit“ des angestrebten Mittelweges diskutieren zu wollen, ist sinnlos. Wir halten davon Abstand.<

Hat salto nicht den Anspruch eine kohärente nachvollziehbare Linie zu entwickeln.

>§ G5. [. . .] Das Team stellt sich weder für Debatten bezüglich der Anwendung der Netiquette, noch für Verhandlungen über deren Interpretation zur Verfügung.<

https://www.youtube.com/watch?v=865Sn8JrMvY&feature=youtu.be&t=34

Das Gute muss sich niemals rechtfertigen. Wohlauf!

Bild des Benutzers kurt duschek
kurt duschek 09.06.2019, 10:06

....die Netiquette wird von salto.bz vorgegeben, wer an Artikeln von salto.bz interessiert ist, der wird sie lesen, wer kommentieren will wird seine Meinung sagen und er wird die Regeln der Netiquette einhalten und die Bestätigung anklicken. Mehr gibt es m.M.n. nicht zu sagen, höchstens dass ich noch ein Kompliment für die gute Arbeit dem Community Management auszusprechen will.

Bild des Benutzers Peter Gasser
Peter Gasser 09.06.2019, 10:30

... und jeder, der hierher kommt, zu lesen, zu schreiben, zu kommentieren, sich weiter zu bilden, tut dies in völliger Freiheit in einer relativ großzügig offenen und nicht bis kaum kontrollierten Umgebung.
.
Wer diese Großzügigkeit missbraucht, wird zugleich zu deren Totengräber.
.
Niemand muss, jeder kann - und dabei ist es selbstverständlich, dass das Hausrecht respektiert wird.
Wir erwarten selbst ja auch, dass in unserem Haus/Betrieb/Land das Hausrecht respektiert wird. Gerade die rechte und auch die konservative Lebenseinstellung ist hierin bekanntlich besonders sensibel - und sollte daher unterstützend mitwirken, damit frei bleiben kann, was so wunderbar frei ist.

Bild des Benutzers gorgias
gorgias 09.06.2019, 11:13

Ach Herr Duschek,
ob es mehr zu sagen gibt oder nicht, das werden wohl bitte nicht Sie bestimmen. Aber versuchen Sie doch bitte selbst die Netiquette einzuhalten, die Sie doch so kritiklos und innigst verehren. Sie wollen die Deutungshoheit über die Netiquette übernehmen und kommen nicht mal mit, dass Sie diese wahrscheinlich damit verletzten (§P1) und versuchen zudem mit diesem autoritären Gehabe einen anderen Standpunkt platt zu machen ($P2). Nebenbei haben Sie i n diesem Artikel diesen Standpunkt schon öfter geäußert. (§V2)

Wenn Sie inhaltich auf meine Darlegungen nicht eingehen wollen, dann sehe ich darin keinen inhaltlichen Mehrwert. ($V1)

Bild des Benutzers Peter Gasser
Peter Gasser 09.06.2019, 11:57

freundschaftlicher Versuch:
Was Sie hier tun, ist meiner Meinung nach Aufgabe des Betreibers der Webseite, des Hausherrn also. Wenn Ihnen vorkommt, dass jemand die Netiquette verletzt, dann ist dafür der Button “MELDEN” eingerichtet.
Melden Sie dies an das dafür zuständige Community-Management, und dieses wird sein Hausrecht gegebenenfalls schützen.
Das ist meiner Meinung nach der eigentliche Sinn und Zweck der Netiquette.
Herrn Duschek wie oben anzugreifen, ist doch unnötig und völlig aus der Luft gegriffen.
Auch ich werde mich auf kein, auch nicht inhaltliches, Streitgespräch darüber einlassen, da dies für niemanden “einen Mehrwert” bringt, und zudem von der Netiquette ersetzt worden ist.
Vielleicht können Sie diese Gedanken annehmen. Das würde mich freuen.
Im Sinne der Netiquette belasse ich das Thema dabei.

Bild des Benutzers gorgias
gorgias 09.06.2019, 12:58

>Auch ich werde mich auf kein, auch nicht inhaltliches, Streitgespräch darüber einlassen, da dies für niemanden “einen Mehrwert” bringt, und zudem von der Netiquette ersetzt worden ist.<

Was haben Sie denn gerade getan? Sie haben auf die letzten beiden meiner Kommentare geantwortet. Sie sagen eine Sache machen eine andere.
Wenn Ihnen meine Kommentare nicht interessieren und Sie mit mir keine inhaltiche Debatte haben möchten und auch kein "nicht inhaltiches" Streitgespräch, was das immer auch sein soll, dann belassen Sie es doch.

Ich habe Sie in den letzten meiner beiden Kommentaren nicht angesprochen und jetzt meinen Sie sie müssten etwas abwehren.

>Im Sinne der Netiquette belasse ich das Thema dabei.<

Das ist wieder so ein Manöver. Den eigenen Senf abgeben und dann sich zu vertschüssen. Sie könnten sich beides sparen. Wäre zumindest kohärenter.

Bild des Benutzers kurt duschek
kurt duschek 09.06.2019, 15:26

....werde mich mit Sicherheit nicht auf uninteressante Streitgespräche einlassen, bleibe bei meinen Ansichten, da mich andere Argumente von Kommentatoren nicht überzeugen.

Bild des Benutzers gorgias
gorgias 09.06.2019, 15:44

Ich habe schon verstanden: Wenn Ihnen die Argumente ausgehen oder wenn Sie sehen, dass Sie eine Diskussion nicht gewinnen können, dann wird es Ihnen halt schnell langweilig.

Und noch was: Der Kommentarbereich gehört Ihnen nicht alleine. Wenn ich nicht auf Ihren Kommentar antworte, dann müssen Sie auch nicht darauf antworten und erklären, dass alles schon gesagt sei.

Und verschonen Sie mich doch von Ihren halbherzigen Versuchen einen Diskurs zu führen, der sich am Ende nur als Möglichkeit darstellt den eigenen Senf zu geben und sich dann vornehm zu vertschüssen.

Bild des Benutzers kurt duschek
kurt duschek 09.06.2019, 18:35

....empfehle ihnen den Artkel "Stammtisch der Trolle! Ich werde mit dem "Füttern" aufhören. Mal sehen ob es hilft.

Bild des Benutzers kurt duschek
kurt duschek 09.06.2019, 21:50

....Trolle ja nicht füttern..

Bild des Benutzers Sepp Bacher
Sepp Bacher 09.06.2019, 12:10

Ich hätte auch eine Kritik an die salto-Redaktion bzw -Managment:
Ich habe heute den Community-Beitrag von Sudabeh Kalantari "Kindergarten - falsche Richtung" entdeckt, der schon Ende März online gestellt worden war. Leider wurde dem guten und sehr aktuelle Beitrag von der Redaktion keine Evidenz gegeben und so wurde er auch wenig gelesen und kommentiert. Das finde ich schade! Mir ist es auch so ergangen, als ich vor bald einem Jahr in einem Beitrag das Thema "Hohe Lebenshaltungskosten und Preissteigerungen bzw. keine Anpassung der Renten seit bald 15 Jahren" hier aufgeworfen habe. Außerdem behandelt die Redaktion auch kaum soziale Themen, wenn sie nicht durch Veranstaltungen, Pressekonferenzen oder Pressemitteilungen in Evidenz gebracht werden!

Bild des Benutzers kurt duschek
kurt duschek 12.06.2019, 14:53

....nachdem sich die Gemüter der Gegner und Befürworter der neuen Netiquette bei salto.bz jetzt wieder beruhigt haben, freue ich mich jetzt wieder meine ganze Aufmerksamkeit auf die Artikel, Beiträge und natürlich auch Kolumnen konzentrieren zu können. Für mich ist dies der Hauptgrund warum ich diesem Medium folge. Natürlich sind die unterschiedlichen Kommentare auch interessant, allerdings nur wenn man seine eigene Meinung schreiben kann ohne sofort persönlich oder auch inhaltlich angegriffen zu werden. In diesem Falle vergeht einem der Spaß und man verzichtet lieber.

Advertisement
Advertisement
Advertisement