Micol Cont
Privat
Advertisement
Advertisement
Interview

“Eine Chance, neue Wege zu gehen”

Die zukünftige Primarin der Pädiatrie in Sterzing, Micòl Cont, spricht über ihre Erfahrung in der Schweiz und Innovationspotential für Kindergesundheit in Südtirol.
Von
Bild des Benutzers Valentina Gianera
Valentina Gianera21.12.2020
Advertisement
Salto Plus

Liebe/r Leser/in,

dieser Artikel befindet sich im salto.archiv!

Abonniere salto.bz und erhalte den vollen Zugang auf etablierten kritischen Journalismus.

Wir arbeiten hart für eine informierte Gesellschaft und müssen diese Leistung finanziell stemmen. Unsere redaktionellen Inhalte wollen wir noch mehr wertschätzen und führen einen neuen Salto-Standard ein.

Redaktionelle Artikel wandern einen Monat nach Veröffentlichung ins salto.archiv. Seit 1.1.2019 ist das Archiv nur mehr unseren Abonnenten zugänglich.

Wir hoffen auf dein Verständnis
Salto.bz

Abo holen

Bereits abonniert? Einfach einloggen!

Die Krise hält an. Mit einem Abo unterstützen Sie unabhängigen und kritischen Journalismus und helfen mit, salto.bz langfristig zu sichern!

Advertisement
Advertisement

Kommentare

Bild des Benutzers Michl T.
Michl T. 21.12.2020, 11:37

toll dass auch Ärzte wieder zurückkommen und ordentliche Stellen kriegen!
tut auch gut zu sehen dass die periphären Krankenhäuser nicht abgepackt sondern aufgewertet werden.
Willkommen zurück Frau Cont!

Bild des Benutzers Christian I
Christian I 22.12.2020, 17:35

bin einverstanden, aber braucht Sterzing wirklich ein Pediatrie-Primariat? Genügt nicht ein einziges Pediatrie-Primariat Brixen-Sterzing?

Bild des Benutzers Michael Bockhorni
Michael Bockhorni 22.12.2020, 08:56

nicht vergessen, auch Väter sind ein ganz wichtiger Faktor rund um die Geburt, oft auch eine "vergessene" Ressource.

Advertisement
Advertisement
Advertisement