LKW-Stau
wiki
Advertisement
Advertisement
Transit

Hau, den Platter

Die italienischen Handelskammern mit Michl Ebner an der Spitze machen gegen die Nordtiroler Fahrverbote mobil. Die Umweltschützer fordern eine Ausdehnung auf die Euregio.
Advertisement
Advertisement
Salto Plus

Liebe/r Leser/in,

dieser Artikel befindet sich im salto.archiv!

Abonniere salto.bz und erhalte den vollen Zugang auf etablierten kritischen Journalismus.

Wir arbeiten hart für eine informierte Gesellschaft und müssen diese Leistung finanziell stemmen. Unsere redaktionellen Inhalte wollen wir noch mehr wertschätzen und führen einen neuen Salto-Standard ein.

Redaktionelle Artikel wandern einen Monat nach Veröffentlichung ins salto.archiv. Seit 1.1.2019 ist das Archiv nur mehr unseren Abonnenten zugänglich.

Wir hoffen auf dein Verständnis
Salto.bz

Abo holen

Bereits abonniert? Einfach einloggen!

Advertisement

Kommentar schreiben

Kommentare

Bild des Benutzers Georg Lechner
Georg Lechner 20.06.2019, 17:46

Es sind wohl nicht nur die zusätzlichen Fahrzeiten von Mailand oder Turin bis zur Brennerautobahn, sondern auch erhebliche Stauzeiten am Brenner. Bei der letzten Rückfahrt von Südtirol begannen die Staus bereits bei Bozen. Da muss der Preisvorteil gegenüber einer Fahrt durch die Schweiz schon erheblich sein, dass die Unternehmer ihre Chaffeure auf die Route über den Brenner befehligen

Bild des Benutzers Peter Gasser
Peter Gasser 20.06.2019, 18:26

einig einig Vaterland ...

Advertisement
Advertisement
Advertisement