Frecciarossa Milano
commons.wikimedia.org/Christopher Down
Advertisement
Advertisement
Mobilität

Sie mögen’s direkt

Ohne Umsteigen nach Nord und Süd: Ab 15. Dezember gibt es einen täglichen Direktzug von Bozen nach Mailand. Am selben Tag fährt erstmals auch der Direktzug Bozen-Wien.
Advertisement
Salto Plus

Liebe/r Leser/in,

dieser Artikel befindet sich im salto.archiv!

Abonniere salto.bz und erhalte den vollen Zugang auf etablierten kritischen Journalismus.

Wir arbeiten hart für eine informierte Gesellschaft und müssen diese Leistung finanziell stemmen. Unsere redaktionellen Inhalte wollen wir noch mehr wertschätzen und führen einen neuen Salto-Standard ein.

Redaktionelle Artikel wandern einen Monat nach Veröffentlichung ins salto.archiv. Seit 1.1.2019 ist das Archiv nur mehr unseren Abonnenten zugänglich.

Wir hoffen auf dein Verständnis
Salto.bz

Abo holen

Bereits abonniert? Einfach einloggen!

Advertisement

Weitere Artikel zum Thema...

ÖBB-Fahrplanwechsel
Öbb
Mobilität

Kein Mal umsteigen

Stazione Riccione
upi
Advertisement

Kommentar schreiben

Kommentare

Bild des Benutzers Stefan Tauber
Stefan Tauber 20.11.2019, 12:16

Wie kann es sein, dass der direkte Zug ganze 15 min länger braucht, als die Verbindung bei der ein Umstieg am Brenner und in Innsbruck notwendig ist?
Der direkte müsste eigentlich locker 15 min schneller sein... Eines dieser Rätsel im Bahnverkehr, die sich dem durchschnittlichen Bahnfahrer wohl nie erschließen werden.

Advertisement
Advertisement
Advertisement