Oswald Schiefer
SVP
Advertisement
Advertisement
gen Wahlen

Er will es nochmal wissen

Nach 30 Jahren als Bürgermeister und 10 Jahren als Landtagsabgeordneter will Oswald Schiefer mit 69 Jahren erneut erster Bürger von Kurtatsch werden.
Von
Bild des Benutzers Lisa Maria Gasser
Lisa Maria Gasser23.01.2020
Advertisement
Salto Plus

Liebe/r Leser/in,

dieser Artikel befindet sich im salto.archiv!

Abonniere salto.bz und erhalte den vollen Zugang auf etablierten kritischen Journalismus.

Wir arbeiten hart für eine informierte Gesellschaft und müssen diese Leistung finanziell stemmen. Unsere redaktionellen Inhalte wollen wir noch mehr wertschätzen und führen einen neuen Salto-Standard ein.

Redaktionelle Artikel wandern einen Monat nach Veröffentlichung ins salto.archiv. Seit 1.1.2019 ist das Archiv nur mehr unseren Abonnenten zugänglich.

Wir hoffen auf dein Verständnis
Salto.bz

Abo holen

Bereits abonniert? Einfach einloggen!

Wir von salto.bz arbeiten auch in der aktuellen Krise voll weiter, um Informationen und Analysen zu liefern sowie Hintergründe zu beleuchten – unabhängig und kritisch. Unterstützen Sie uns dabei und holen Sie sich jetzt ein Abo, um salto.bz langfristig zu sichern!

Advertisement

Weitere Artikel zum Thema...

Oswald Schiefer
Hannes Prousch
Wahlen 18 elezioni

Mr. Platz 17


Facebook/Oswald Schiefer

Advertisement

Kommentar schreiben

Kommentare

Bild des Benutzers Günther Alois Raffeiner
Günther Alois Raffeiner 24.01.2020, 06:53

Schöne Grüsse vom SVP Flughafen!

Bild des Benutzers Georg Lechner
Georg Lechner 24.01.2020, 09:50

Ist deswegen Martin Fischer aus der SVP ausgetreten?

Bild des Benutzers Stephan Rossi
Stephan Rossi 26.01.2020, 20:18

Oswald Schiefer ist seiner Linie beim Flughafen immer treu geblieben: Er war stets gegen den Bau des Flughafens und gegen jedwede Erweiterung, die zu einer Zunahme der Flugtätigkeit führt.Er war und ist ein profilierter Kritiker dieses Vorhabens und hat das auch deutlich artikuliert.

Dass die Geschichte nun so ausgegangen ist und das Flughafenreferendum de facto (de jure ist alles korrekt gelaufen) nicht respektiert wurde, kann man vielleicht der SVP Spitze anlasten, nicht aber Oswald Schiefer.

Advertisement
Advertisement
Advertisement