Advertisement
Advertisement
Terzo statuto

Una convenzione per l'autonomia

Di una riforma dell’autonomia si parla da tempo. Il senatore Francesco Palermo ci illustra in che modo, adesso, sarebbe possibile passare dalle parole ai fatti.
Von
Bild des Benutzers Gabriele Di Luca
Gabriele Di Luca24.07.2013
Advertisement
Salto Plus

Liebe/r Leser/in,

dieser Artikel befindet sich im salto.archiv!

Abonniere salto.bz und erhalte den vollen Zugang auf etablierten kritischen Journalismus.

Wir arbeiten hart für eine informierte Gesellschaft und müssen diese Leistung finanziell stemmen. Unsere redaktionellen Inhalte wollen wir noch mehr wertschätzen und führen einen neuen Salto-Standard ein.

Redaktionelle Artikel wandern einen Monat nach Veröffentlichung ins salto.archiv. Seit 1.1.2019 ist das Archiv nur mehr unseren Abonnenten zugänglich.

Wir hoffen auf dein Verständnis
Salto.bz

Abo holen

Bereits abonniert? Einfach einloggen!

Die Krise hält an. Mit einem Abo unterstützen Sie unabhängigen und kritischen Journalismus und helfen mit, salto.bz langfristig zu sichern!

Advertisement

Weitere Artikel zum Thema...

Gesellschftaftpolitische Erneuerung

Zweisprachige Schule und Autonomiestatut

Advertisement

Kommentare

Bild des Benutzers michele buonerba
michele buonerba 24.07.2013, 15:37
Mi trovo a convenire con Palermo sia sul metodo che sul merito della sua proposta. Allo stesso tempo non mi faccio illusioni perché ritengo che la storia di questa terra dimostri come l'inclusione della società civile organizzata e valutata secondo parametri oggettivi, difficilmente verrà accettata dalla maggioranza politica che si determinerà ad ottobre con le elezioni provinciali. Naturalmente spero di sbagliarmi e auspico che le proposte di una persona che stimo molto possano realizzarsi.
Advertisement
Advertisement
Advertisement