Flughafen Bozen
Hannes Prousch
Advertisement
Advertisement
Flughafen

Wer will den Flughafen?

Der Run auf den Flugplatz kann beginnen. Das Land hat die Einladung zur Interessensbekundung veröffentlicht. Markus Silbernagl (LiBUS): “Werden uns das sicher anschauen.”
Von
Bild des Benutzers Lisa Maria Gasser
Lisa Maria Gasser24.08.2017
Advertisement
Salto Plus

Liebe/r Leser/in,

dieser Artikel befindet sich im salto.archiv!

Abonniere salto.bz und erhalte den vollen Zugang auf etablierten kritischen Journalismus.

Wir arbeiten hart für eine informierte Gesellschaft und müssen diese Leistung finanziell stemmen. Unsere redaktionellen Inhalte wollen wir noch mehr wertschätzen und führen einen neuen Salto-Standard ein.

Redaktionelle Artikel wandern einen Monat nach Veröffentlichung ins salto.archiv. Seit 1.1.2019 ist das Archiv nur mehr unseren Abonnenten zugänglich.

Wir hoffen auf dein Verständnis
Salto.bz

Abo holen

Bereits abonniert? Einfach einloggen!

Unterstütze unabhängigen und kritischen Journalismus und hilf mit, salto.bz langfristig zu sichern! Jetzt ein salto.abo holen.

Advertisement

Weitere Artikel zum Thema...

Advertisement

Kommentare

Bild des Benutzers Hugo Leiter
Hugo Leiter 27.08.2017, 21:32

Wer ist eigentlich für die ungewisse Zukunft und den fortlaufenden Kostenaufwand des Flughafens verantwortlich?

Zum Glück der Vinschger, hat man vor 15 Jahren über das Schicksal der Vinschger Bahn nicht südtirolweit abgestimmt. Mit ähnlichen Argumenten, die wir vor dem Flughafen Referendum gehört haben, hätte man wahrscheinlich auch seinerzeit die Bahn zu Fall gebracht:

- Für nur 35.000 Vinschgauer müssen so viele Millionen Steuergelder investiert werden! Ein Fass ohne Boden. Dabei brauchen wir das Geld so dringend für andere Zwecke: Spitäler, Sozialdienste, Vereine.
- Ein Busdienst ist flexibler und billiger als eine Lokalbahn.
- Touristen kommen auch so, und die 8% mehr machen es auch nicht aus.
- Burggräfler, Eisacktaler, Pusterer, Überetscher-Unterlandler, brauchen keine Vinschgerbahn.

In der Kabine schaut der Wähler leider nur auf sich selbst. Deshalb sollte man langfristige Investitionen/Entscheidungen, wie auch den Bau von Infrastrukturen, nicht unbedingt dem Volk überlassen.

Bild des Benutzers Mensch Ärgerdichnicht
Mensch Ärgerdichnicht 28.08.2017, 08:06

Zum Glück waren die Wähler schlau genug stark hinkende Vergleiche, wie die mit der Vinschger Bahn, als solche zu erkennen und sind nicht darauf reingefallen. Den Flugplatz braucht kein Mensch, die Bahn wird von Hunderten wenn nicht gar Tausenden Pendlern am Tag genutzt.

Advertisement
Advertisement
Advertisement