Landesregierung 2019
LPA/Oskar Verant
Advertisement
Advertisement
Landesregierung

Das Ende der Koalition?

Der Parteiaustritt Carlo Vettoris ist nur der erste Schritt eines Planes, der zum Bruch der Koalition zwischen SVP und Lega und zu einer Regierungsumbildung führen wird.
Advertisement
Salto Plus

Liebe/r Leser/in,

dieser Artikel befindet sich im salto.archiv!

Abonniere salto.bz und erhalte den vollen Zugang auf etablierten kritischen Journalismus.

Wir arbeiten hart für eine informierte Gesellschaft und müssen diese Leistung finanziell stemmen. Unsere redaktionellen Inhalte wollen wir noch mehr wertschätzen und führen einen neuen Salto-Standard ein.

Redaktionelle Artikel wandern einen Monat nach Veröffentlichung ins salto.archiv. Seit 1.1.2019 ist das Archiv nur mehr unseren Abonnenten zugänglich.

Wir hoffen auf dein Verständnis
Salto.bz

Abo holen

Bereits abonniert? Einfach einloggen!

Wir von salto.bz arbeiten auch in der aktuellen Krise voll weiter, um Informationen und Analysen zu liefern sowie Hintergründe zu beleuchten – unabhängig und kritisch. Unterstützen Sie uns dabei und holen Sie sich jetzt ein Abo, um salto.bz langfristig zu sichern!

Advertisement
Advertisement

Kommentar schreiben

Kommentare

Bild des Benutzers Mensch Ärgerdichnicht
Mensch Ärgerdichnicht 26.11.2019, 07:27

„Sono dei deficienti“ in Anbetracht der Tatsache, dass diese Leute alle samt freiwillig in die Lega eingetreten sind, kann man ihm da wirklich widersprechen?
Auf jeden Fall ist es schön, dass Maturi die Tradition der inneren Zerstörung von Rechtsparteien in Südtirol am Leben erhält, mal sehen ob er auch eine Laufbahn wie Frau Biancofiore hin bekommt.

Bild des Benutzers pérvasion
pérvasion 26.11.2019, 07:51

Toller, sehr aufschlussreicher Artikel. Danke dafür!

Bild des Benutzers Hans Hanser
Hans Hanser 26.11.2019, 08:19

Zentralistisch? Hat sich nicht die Lega selbst dem Föderalismus und der Dezentralisierung verschrieben?
Selbstverständlich ist die Frage rhetorisch gemeint, denn die Gruppierung offenbart - wie in den letzten 20 Jahren - nach einiger Zeit immer ihr wahres Gesicht. Und dass man mit der Sprache und den Bildern, die die Lega benutzt keine vernünftige europäische Politik machen kann, müsste jedem klar denkendem Menschen spätestens jetzt bewusst sein.
Es spricht nicht für die Intelligenz des Südtiroler Durchschnittswählers bzw. für die Südtiroler Gesellschaft, dass man solchen Personen das Vertrauen geschenkt hat. Und auch nicht für die Weitsichtigkeit der SVP bzw. für deren Exponenten, die sich für ein Zusammenspiel mit der Lega in Stellung gebracht haben.

Bild des Benutzers Manfred Gasser
Manfred Gasser 26.11.2019, 14:21

Ach der arme Südtiroler Durchschnittswähler!
Als er vor 20-25 Jahren noch brav mit 60% die SVP angekreuzt hat, wurde ihm auch schon vorgeworfen, es würde nicht für seine Intelligenz sprechen.
Und jetzt hat er endlich mal ein bisschen, bisschen anders gewählt(ob gut oder schlecht sie dahingestellt), und das Resultat, und die Intelligenz, ist das gleiche.
Ja was soll er denn machen der Gute?

Bild des Benutzers Hans Hanser
Hans Hanser 26.11.2019, 16:38

Ein bisschen, bisschen anders - Lega?!? Bei einer solchen Meinung fehlen mir die Worte...

Bild des Benutzers Manfred Gasser
Manfred Gasser 26.11.2019, 17:20

Vorher waren es halt die Freiheitlichen, die sich als Alternative angeboten haben, zumindest für den deutschsprachigen Südtiroler Durchschnittswähler. Und wie das funktioniert hat, darüber muss man nicht unbedingt reden.
Und diesmal waren es halt die leghisti, und auch das wird sich wieder ändern, und ob man danach noch darüber redet, wie es funktioniert hat?
Ich weiss es nicht, aber Sie könnten inzwischen malmeine Frage vom letzten Kommentar beantworten.
Ja was soll er denn machen der Gute?

Bild des Benutzers Hans Hanser
Hans Hanser 26.11.2019, 18:08

Als ich noch in Südtirol gelebt habe, war es ein absolutes Unding eine italienische Partei zu wählen. Deutsche wählten deutsche Parteien, Italiener die ihrigen. Alexander Langer hat diese Grenzen sicher ein wenig verschoben, aber dass deutschsprachige Wähler rechtsnationale Parteien, die mit "prima gli italiani" auch noch Wahlwerbung machen, wählen, das erscheint mir schon als Gipfel der Dummheit.
Wie gesagt, früher war es so. Ich will und kann keine Wahlempfehlung abgeben, aber der deutschsprachige Wähler müsste doch, neben der Sammelpartei, noch genügend Alternativen im deutschen Spektrum haben, oder etwa nicht?
Im Übrigen sollten Sie Ihre Statistikkenntnisse ein wenig auffrischen, denn das letzte Mal, dass die SVP bei 60% lag, ist 35 Jahre (!) her (https://www.landtag-bz.org/de/datenbanken-sammlungen/ergebnisse-legislat...). Danach gings nur noch bergab...

Bild des Benutzers Hans Hanser
Hans Hanser 26.11.2019, 18:12

@Gasser, ich mache mit Ihnen mal ein Ratespiel. Entweder Sie gehören selbst zu den deutschsprachigen Südtirolern, die Lega gewählt haben, dann erübrigt sich zwischen uns eh jedwede Diskussion.
Wenn nicht und Sie suchen nach Alternativen zum Edelweiß, könnten Sie es ja mit denen versuchen, die der SVP allem Anschein nach noch unbequemer sind als die italienischen Rechten. Meiner Meinung nach wären diese eine gute Wahl...

Bild des Benutzers Manfred Gasser
Manfred Gasser 27.11.2019, 10:58

Und das wären die deutschen Rechten?
Und der einzige Unterschied wäre halt der Name des grossen Idols.
Ironie an(damit Sie mich nicht falsch verstehen): Was deutsche Parteien betrifft, tu ich mich da ehrlich gesagt etwas schwer, Team K will doch auch die bösen Italiener ansprechen, die Grünen sowieso, die haben sogar einen italienischen Abgeordneten, soweit ist es zum Glück beim guten Paul noch nicht gekommen, ist aber leider alles nur eine Frage der Zeit. Was bleibt mir dann noch, ausser die oben zitierten? Ironie aus.
Und ich persönlich wähle aus Überzeugung Grün-Alternativ, und das schon lange, bevor es Friday for Future oder ähnliches gab.

Bild des Benutzers Hans Hanser
Hans Hanser 27.11.2019, 22:47

Ach Gasser, wie einseitig Sie sowohl lesen als auch verstehen (wollen). Ich bin generell gegen Rechts, ob das deutsch, italienisch oder sonstwo ist. Aber gerade Sie in Südtirol haben einen hervorragenden charismatischen Politiker, da frag ich mich echt warum dem die Südtiroler nur begrenzt ihr Vertrauen schenken.
Dass seine Gruppierung auch die Tür für Italiener öffnet, finde ich sogar zukunftsweisend. Dass diese Tür nur für Italiener vom moderaten Lager offen steht, spricht für diesen Herrn. Denn mir wären moderate Italiener lieber als Lobbyisten von der Sammelpartei oder irrationale Nostalgiker von der Vergangenheitspartei.
Aus aktuellem Anlass jedoch noch ein wenig Nachhilfelektüre für Sie, Ihre Grün-Alternativ-Bewegung kann auf ein wenig rühmliches Kapitel verweisen, vielleicht ist Ihnen das in Ihrem Alternativ-Wahn entgangen (https://www.faz.net/aktuell/politik/inland/daniel-cohn-bendits-paedophil...).
Aber für mich ist und bleibt dies der Grund, dass die NIE meine Stimme bekommen! Das ist einfach abscheulich und damit wird sich unsere Diskussion auf das heutige Mal beschränken. Jetzt weiß ich wie Sie ticken.

Bild des Benutzers Gregor Beikircher
Gregor Beikircher 30.11.2019, 21:38

Ach H. Hanser, wie schwach und unhaltbar ihre Argumente doch sind, dass die Grünen (in Südtirol) nie ihre Stimme erhalten würden! Man macht sie ja auch nicht für eine Straftat eines ihrer Verwandten haftbar oder setzt Sie deshalb denen gleich! Sie tun das aber, was völlig daneben ist und dazu noch niederträchtig und unglaubwürdig.

Bild des Benutzers Ralph Kunze (gesperrt)
Ralph Kunze (gesperrt) 26.11.2019, 09:13

Ich zweifle grundsätzlich an der Kompetenz der allermeisten Landtagsabgeordneten, egal welcher Partei.

Bild des Benutzers Felix von Wohlgemuth
Felix von Wohlgemuth 26.11.2019, 09:57

Dann wäre es doch mal an der Zeit, sich selbst aktiv einzubringen, anstatt immer nur von der Seitenlinie aus zu jammern. An der eigenen Kompetenz wirst Du wohl wenigstens nicht zweifeln? Oder doch?

Bild des Benutzers Ralph Kunze (gesperrt)
Ralph Kunze (gesperrt) 26.11.2019, 10:05

An meiner nicht, aber an deiner!
Wasser predigen und Wein trinken, die hab ich am liebsten...

Bild des Benutzers Felix von Wohlgemuth
Felix von Wohlgemuth 26.11.2019, 10:25

noch lieber habe ich jene, die nur predigen und gar nichts tun...."Dompfplouderer" nennt man solche bei uns in Eppan.

Bild des Benutzers Ralph Kunze (gesperrt)
Ralph Kunze (gesperrt) 26.11.2019, 12:18

Konter nicht gelungen...

Bild des Benutzers Andreas gugger
Andreas gugger 26.11.2019, 19:26

doch doch. gelungen.

Bild des Benutzers rotaderga
rotaderga 26.11.2019, 17:47

bei uns nennt man diese aber Seelsorger.

Advertisement
Advertisement
Advertisement