Waltraud Mittich
Privat
Advertisement
Advertisement
Interview

“Die Kunst muss ihre Stimme erheben”

Die Schriftstellerin Waltraud Mittich über ihre Beziehung zur Ukraine, ihren Text “Ein Russe aus Kiew” und Kunst, die kein Recht hat, “Dienerin eines Systems” zu werden.
Von
Bild des Benutzers Lisa Maria Gasser
Lisa Maria Gasser01.03.2022
Advertisement
Salto Plus

Liebe/r Leser/in,

dieser Artikel befindet sich im salto.archiv!

Abonniere salto.bz und erhalte den vollen Zugang auf etablierten kritischen Journalismus.

Wir arbeiten hart für eine informierte Gesellschaft und müssen diese Leistung finanziell stemmen. Unsere redaktionellen Inhalte wollen wir noch mehr wertschätzen und führen einen neuen Salto-Standard ein.

Redaktionelle Artikel wandern einen Monat nach Veröffentlichung ins salto.archiv. Seit 1.1.2019 ist das Archiv nur mehr unseren Abonnenten zugänglich.

Wir hoffen auf dein Verständnis
Salto.bz

Abo holen

Bereits abonniert? Einfach einloggen!

Unterstütze unabhängigen und kritischen Journalismus und hilf mit, salto.bz langfristig zu sichern! Jetzt ein salto.abo holen.

Advertisement

Weitere Artikel zum Thema...

Putin, BRICS
wikimedia
guerra-ucraina-russia
Twitter
Advertisement

Kommentare

Bild des Benutzers Ceterum Censeo
Ceterum Censeo 01.03.2022, 13:19

Mittich ist eine sensible und kluge Frau.
Ich werde das Buch kaufen.

Advertisement
Advertisement
Advertisement