Advertisement
Advertisement
Ö start 1-2-3Ticket

365€ Euregio Ticket

Ein Bundesland für einen Euro pro Tag, zwei Bundesländer für zwei Euro pro Tag und ganz Österreich um nur drei Euro pro Tag - das sind die einfachen Eckpunkte des 1-2-3-T
Community-Beitrag von Christian Mair29.07.2020
Bild des Benutzers Christian Mair
Advertisement

Während in Südtirol Investitionen und Innovationen im Bereich öffentlicher Verkehr lahm liegen und selbst die versprochene Förderung in e- bikes nur leere Werte waren, gibt man im Nachbarland Gas.

Beispiele
Euregio Family Pass
Für die jeweilige Provinz/ Bundesland jeweils eigener Pass keine Kombatibilität mit Südtirol- Entwerter;
Das Beispiel Euregio family pass zeigt das Versagen der Euregio Politik am deutlichsten. Es wird zwar medial alles mögliche als postives Beispiel ausgeschlachtet,. In der Realität ist das Angebot aber kaum praktikabel anwendbar und muss ggfs. doppelt beantragt werden. Die Institutionen schaffen es nicht sich zusammenzuschliessen und Lösungen aus einem Guss anzubieten.

Wildwucher Ticketsysteme
Ist das System der Südtirolerverkehrsbetriebe mit ständiger Entwertung auch für Vielfahrer noch aktuell? Oder fehlt hier der Schritt zur Digitalisierung?

Brenner 10 min.- Aufenthalt und Umsteigen
Warum gibt es eigentlich Züge die kombatibel für Gleich-und Wechselstrom, wenn diese nicht durchfahren können? Ein Vergleich: flixbus kann durchfahren

Mit " wir können gerne darüber reden" dürften Fahrgäste nicht bedient sein.
Ein klares Bekenntnis zum öffentlichen Verkehrsmittel geht mit einem online Ticketsystem:
1€/ Tag für die Provinz
2€/ Tag für die Euregio
Wochen- und Monatstickets Euregio als Ersatz
365€ Euregioticket ersetzt Südtirolpass

Advertisement
Advertisement

Kommentar schreiben

Kommentare

Bild des Benutzers Georg Lechner
Georg Lechner 29.07.2020, 20:03

Der Aufenthalt an der Grenze ist notwendig, weil ja bei der Oberleitung die eine Spannungsversorgung weggekoppelt werden und die andere an ihren Platz hingekoppelt werden muss. In Tarvis ist das genauso wie am Brenner. Für die Regionalzüge sind anscheinend solche Mehrbereichsloks zu teuer, weil sie ja zwei Motoren brauchen (Gleichstrom, Wechselstrom). Daher verkehren sie nur zum Grenzbahnhof.
Für Einzelfahrten sind die Südtiroler Tarife deutlich günstiger als die österreichischen.
Bei den Zeitkarten ergibt sich mit dem 1-2-3 - Ticket zumeist ein Preisvorteil gegenüber den bisherigen Zeitkarten, abhängig von der Entfernung und der Zahl der Bundesländer. Bei mir wäre es fast eine Zweidrittel-Ersparnis gewesen, aber ich bin schon im Ruhestand.

Bild des Benutzers Christian Mair
Christian Mair 30.07.2020, 10:53

Bei der Oberleitungskoppelung haben Sie zum Teil wohl recht. Aber an der Tessin- Lombardei- Grenze schafft das die Regionalbahn in 7 Minuten und der Zug fähert durch. Ganz ohne Euregio.

Bild des Benutzers Christian Mair
Christian Mair 30.07.2020, 09:24

Noch ein kleiner Tip für Lokalbahnen: Umsteigen vis a vis am gleichen Bahnsteig für Regionalzüge am Brenner, Franzensfeste, Bozen. Gerade am Brenner würde ein weiterfahren von 150 Metern die Situation schon verbessern.

Bild des Benutzers Georg Lechner
Georg Lechner 30.07.2020, 16:57

Stimmt - selbst erlebt am Brenner bei Fahrt von Innsbruck über Bozen nach Meran

Bild des Benutzers Martin Aufderklamm
Martin Aufderklamm 31.07.2020, 20:32

1. es ist eine Neubaustrecke
2. die einzige Eisenbahnstrecke in der Schweiz ohne Grenzbahnhof (an der Grenze selbst)
3.die beiden Stromsysteme sind unterschiedlich und werden aufgrund des Trägheitsmoment in einen neutralen Oberleitungstrakt überwunden

Mit Brenner nicht vergleichbar.

Advertisement
Advertisement
Advertisement