Riccardo Dello Sbarba
Grüne Verdi Verc
Advertisement
Advertisement
Landtag

„40 Gefallen für die Lobbys“

Der Grüne Riccardo Dello Sbarba über das neue Gesetz zu Natur und Raum, den Einfluss der Baulobby, den Schaden für die Gemeinden und den Grundsatzfehler an dieser Reform.
Advertisement
Salto Plus

Liebe/r Leser/in,

dieser Artikel befindet sich im salto.archiv!

Abonniere salto.bz und erhalte den vollen Zugang auf etablierten kritischen Journalismus.

Wir arbeiten hart für eine informierte Gesellschaft und müssen diese Leistung finanziell stemmen. Unsere redaktionellen Inhalte wollen wir noch mehr wertschätzen und führen einen neuen Salto-Standard ein.

Redaktionelle Artikel wandern einen Monat nach Veröffentlichung ins salto.archiv. Seit 1.1.2019 ist das Archiv nur mehr unseren Abonnenten zugänglich.

Wir hoffen auf dein Verständnis
Salto.bz

Abo holen

Bereits abonniert? Einfach einloggen!

Wir von salto.bz arbeiten auch in der aktuellen Krise voll weiter, um Informationen und Analysen zu liefern sowie Hintergründe zu beleuchten – unabhängig und kritisch. Unterstützen Sie uns dabei und holen Sie sich jetzt ein Abo, um salto.bz langfristig zu sichern!

Advertisement
Advertisement

Kommentar schreiben

Kommentare

Bild des Benutzers Hans Hanser
Hans Hanser 30.11.2019, 14:54

Die Partei ist fragwürdig, aber Dello Sbarba ist mitunter der beste Politiker, den Südtirol vorzuweisen hat. Die Machenschaften der Lobbies im Wohnungsbau sind wahrlich eklatant, Südtirol schaufelt sich hier sein eigenes Grab.
P.S. wie hat sich eigentlich Jasmin Ladurner bei der Abstimmung verhalten? Hatte sie doch im Wahlkampf groß "leistbares Wohnen" angekündigt.

Bild des Benutzers Eva Ormos
Eva Ormos 03.12.2019, 19:05

Es ist ein Jammer und eine fatale Fehlentwicklung in der Politik der SVP, sich den Lobbyisten zu beugen .....! Denn, dass die nur die Vorteile ihrer Brotgeber (und nicht der Allgemeinheit) im Augen haben ist mehr als auffällig.

Advertisement
Advertisement
Advertisement