Advertisement
Advertisement
Online

Athesias Sport

Die Athesia hat jetzt das Sportportal „Sportnews.bz“ aufgekauft. Damit hat der Ebner-Verlag endgültig die Hoheit über Südtirols Sportberichterstattung übernommen.
Advertisement
Advertisement

Liebe/r Leser/in,

wieviel ist Ihnen unabhängiger Journalismus wert?

Dieser Artikel befindet sich im Salto-Archiv und ist nur für Abonnenten und Spender zugänglich.
Unterstützen Sie salto.bz und erhalten Sie Zugang auf über 5 Jahre kritischen Journalismus!
Sie besitzen noch kein salto.bz-Abo?

Mit (ab) einem Mini-Abo von 12 Euro für ein Jahr erhalten Sie Zugang zu allen Artikeln auf salto.bz. Wählen Sie jetzt Ihr Abo!

Selbstverständlich freuen wir uns auch über jede weitere finanzielle Unterstützung. Ihre Spendenbereitschaft hilft uns, auch weiterhin unabhängig bleiben zu können und die laufenden Kosten und notwendigen Investitionen zu tragen.

Jetzt ein Abo abschließen!

Sollten Sie bereits ein Abo auf salto.bz abgeschlossen haben, aber über keinen Zugang verfügen, melden Sie sich bitte einfach unter info@salto.bz

Redaktionelle Artikel, die auf salto.bz erschienen und vor 6 Monaten online gegangen sind, sind seit 1.1.2019 kostenpflichtig. Vielen Dank für Ihr Interesse und Ihre Unterstützung!

Sind Sie bereits salto.bz-Abonnent? Melden Sie sich bitte unter info@salto.bz

Advertisement

Kommentar schreiben

Kommentare

Bild des Benutzers Sebastian Felderer
Sebastian Felderer 20.05.2016, 09:39
Sport-Politik, Flugplatz-Politik, Medien-Politik, Landes-Politik ...... Machtpolitik zu Lasten und zum Nachteil des Bürgers
Bild des Benutzers Mattia Frizzera
Mattia Frizzera 20.05.2016, 10:37
In Trentino c'è un'esperienza simile nel modello editoriale/di business, http://www.sportrentino.it/, che, pur nelle difficoltà del mantenere in piedi un qualcosa del genere solo con la passione e la professionalità, rimane autonomo.
Bild des Benutzers Michael Kerschbaumer
Michael Kerschbaumer 20.05.2016, 15:41
Der Medienmonopolist hat sich ein weiteres ambitioniert gestartetes Projekt unter den Nagel gerissen. Dafür hat er erneut tief in die Tasche gegriffen. Online geht vor. Über die zukünftige "redaktionelle" Arbeit muss man sich keine Sorgen machen. Schliesslich wird die redaktionelle Aufarbeitung und Auslegung in allen Bereichen (das reicht von der Kultur bis in die Landwirtschaft) im Medienhaus perfekt gelebt. Eine weitere „gekaufte“ Seite im Wiku würde sich dazu auch gut anbieten. Die wiederkehrenden Seiten seitens des VSS, der Sporthilfe und einiger namhafter Vereine und Verbände zieren jetzt schon lange ganze Seiten der Printausgaben. Beliebig erweiter- und einsetzbar für die anderen Athesiamedien und die dazugehörigen „strategischen“ Werbepartner wie etwa firstavenue und unser erstes Südtiroler Radio. Heikel wird die Sache dann wirklich im Zusammenhang mit den zur „Verfügung“ gestellten Inhalten und der Zusammenarbeit mit dem Hause Perwanger. Das neue - gestartet war man ja mit einer ambitionierten Printausgabe, die ohne Mithilfe des Vertriebspartners Athesia bald versenkt war - Portal fügt sich optimal in die bereits stattgefundenen SPORT Aquisen und Eigenprodukte, die sich das Athesia Medienhaus in den letzen Jahrzehnten zu eigen gemacht hat. Die Sportlerwahl, das angenehme "Mitwirken" bei der Sporthilfe, der Kauf der Schnalstaler Gletscherbahnen, die Produktionen für den staatlichen unabhängigen TV Sender, die großzügig vom Land finanzierten Sportjahresbücher usw. Weitreichende perfekte Synergien. Und gute Medienförderungen vom Land noch oben drauf gepackt. Und vielleicht ist die Übernahme einer italienischsprachigen Redaktion (schliesslich ist sportnews ja mehrsprachig bestückt) auch der nächste Schritt in eine weitere tiefgreifendere Zusammenarbeit mit dem derzeitigen Werbepartner Alto Adige.
Advertisement
Advertisement
Advertisement