kurhaus
Othmar Seehauser
Advertisement
Advertisement
Meran

Operation Röschade

Der Zusammenschluss des italienischen Mitte-Rechts-Blocks und die Distanzierung von der Lega sind zwei Etappen im SVP-Regieplan um im Mai gegen Paul Rösch zu gewinnen.
Advertisement
Salto Plus

Liebe/r Leser/in,

dieser Artikel befindet sich im salto.archiv!

Abonniere salto.bz und erhalte den vollen Zugang auf etablierten kritischen Journalismus.

Wir arbeiten hart für eine informierte Gesellschaft und müssen diese Leistung finanziell stemmen. Unsere redaktionellen Inhalte wollen wir noch mehr wertschätzen und führen einen neuen Salto-Standard ein.

Redaktionelle Artikel wandern einen Monat nach Veröffentlichung ins salto.archiv. Seit 1.1.2019 ist das Archiv nur mehr unseren Abonnenten zugänglich.

Wir hoffen auf dein Verständnis
Salto.bz

Abo holen

Bereits abonniert? Einfach einloggen!

Wir von salto.bz arbeiten auch in der aktuellen Krise voll weiter, um Informationen und Analysen zu liefern sowie Hintergründe zu beleuchten – unabhängig und kritisch. Unterstützen Sie uns dabei und holen Sie sich jetzt ein Abo, um salto.bz langfristig zu sichern!

Advertisement
Advertisement

Kommentar schreiben

Kommentare

△rtim ୍℘୍stロ 21.02.2020, 13:21

Klientelismus und "grüne" Politik meinen es seit der letzten Gemeindewahl mit Meran nicht gut: massive Gesundheits- und Umweltauswirkungen besonders auf die Bewohner des Stadtzentrums und des Küchelbergs durch die Nord-West-Umfahrung mit Kavernengarage; Kahlschlag des städtischen Grüns; Anbau und Umbau des Kurhauses, ein Wahrzeichen Merans, bis zur Unkenntlichkeit im Stil einer Autobahnraststätte bis Unkenntlichmachung...
Wir Meraner-innen brauchen wieder glaubhafte Grüne!

Bild des Benutzers Walter Bernard
Walter Bernard 21.02.2020, 14:20

Ja, wir brauchen wieder echte Grüne, denn trotz zunehmender Klimakrise schlucken die Meraner Regierungsgrünen kritiklos den geplanten Autotunnel durch den Küchelberg.

Bild des Benutzers Dominikus Andergassen
Dominikus Andergassen 22.02.2020, 10:52

Seit Monaten schneit und regnet es nicht, beim Bus 210A weiß man nicht ob er zu spät oder zu früh dran ist, der Kühlschrank ist nicht dicht und tröpfelt, die Schnürsenkel der neuen Schuhe sind einen Dreck wert, der Hund vom Nachbarn kackt dauernd neben die Schüssel und was tut der Rösch? Nichts!
Da muss man ihm doch einen Denkzettel verpassen, diesem arroganten Dingsbums!

Bild des Benutzers Martin Daniel
Martin Daniel 22.02.2020, 14:00

Recht geschieht ihm!

Bild des Benutzers Michi Hitthaler
Michi Hitthaler 21.02.2020, 20:19

Genau, weil unter Rösch die Umfahrung samt Tunnel erdacht, geplant, beschlossen, finanziert und gebaut wurde... die Grünen in Meran scheinen ja Supermächte zu haben! Haters gonna hate.

Bild des Benutzers Walter Bernard
Walter Bernard 22.02.2020, 10:06

... gebaut wurde der Tunnel zum Glück noch nicht. So besteht weiterhin die Möglichkeit ein nachhaltigeres und weniger teures Projekt zu verwirklichen.
https://walter.bernard.im/tunnel-klein-aber-sofort/
https://www.eut.bz.it/index.php?id=47&L=0&projectid=56

Bild des Benutzers Sepp Bacher
Sepp Bacher 23.02.2020, 19:07

Herr Hitthaler, Ihnen fehlt wohl jede Information dazu, sonst könnten Sie nicht so etwas behaupten! Informieren Sie sich mal richtig, bevor Sie so aufdrehen!

Bild des Benutzers elisabeth garber
elisabeth garber 22.02.2020, 11:30

Mindestens die SVP hat flächendeckend ein Echtheitszertifikat und leidet nicht unter Klientelismus.
:-)

Bild des Benutzers Georg Lechner
Georg Lechner 22.02.2020, 12:04

Spannend könnte es werden, wenn die italienische Liste vor der SVP landet und dann den Bürgermeistersessel beansprucht. Ob die Freundschaft dann noch hält?

△rtim ୍℘୍stロ 23.02.2020, 11:20

Bekanntermaßen wird der Bürgermeister ja direkt gewählt.
Bei der letzten Wahl waren es gerade mal - ich glaube zwei sehr kleine Listen - die Paul Rösch unterstützt haben. Dennoch haben die Meraner-innen in gutem Glauben damals den Paul als Bürgermeister gewählt.

Bild des Benutzers Georg Lechner
Georg Lechner 23.02.2020, 17:21

Bürgermeisterdirektwahlen gibt es in Ö. vor allem in den westlichen Bundesländern. In einer Kleinstadt gab es über einige Perioden das Kuriosum der "cohabitation" eines schwarzen Bürgermeisters mit einer absoluten Mehrheit roter Gemeinderäte. Beim ersten Mal kam es deswegen zustande, weil die örtliche SP einen Kandidaten vorgesehen hatte, der der Landesparteileitung zu links war, sodass sie der Ortspartei einen anderen Kandidaten aufs Auge drückte.
Daher kann ich mir bei einer Direktwahl vorstellen, dass die Meraner_innen Paul im Amt bestätigen.

Bild des Benutzers Martin Daniel
Martin Daniel 22.02.2020, 13:56

"„Wir schließen eine Koalition mit der Lega aus“, erklärt die Meraner SVP" ... außer man holt dann doch die meistgewählte italienische Liste in die Regierung, weil sie die "comunità italiana" repräsentiert...

Advertisement
Advertisement
Advertisement